animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Econor®: Gezielt gegen Dysenterie und Mycoplasmen.

Eschborn (aho) —- Mit der Einführung der verschreibungspflichtigen Arzneimittelvormischung Econor® (Wirkstoff: Valnemulin) bietet der bekannte Arzneimittelhersteller Novartis Tiergesundheit den Tierärzten und Landwirten ein hochwirksames Produkt zur Behandlung von Schweinedysenterie und Atemwegsinfektionen durch Mycoplasmen. Econor® ist das fortschrittlichste Produkt der neuen Generation von sogenannten Pleuromutilinen, einer Gruppe von Antibiotika, die ausschließlich in der Veterinärmedizin eingesetzt wird. Es bestehen deshalb keine Kreuzresistenzen mit Antibiotika, die in der Humanmedizin angewendet werden.

Serpulinen

Die Dysenterie ist immer noch ein Risiko für die Schweinehaltung. Wenigstens 30 Prozent der Schweine werden einmal in ihrem Leben mit dem Erreger der Schweinedysenterie (Serpulina hyodysenteriae) infiziert. Eine akute Erkrankung führt neben Todesfällen zu einer bis zu 30 Prozent reduzierten Futterverwertung, die Gewichtszunahme stagniert und kann schließlich ganz zum Erliegen kommen.

Mycoplasmen

Leistungseinbußen durch reduzierte Futterwertung und Gewichtszunahme gehören auch zu den bekannten Folgeerscheinungen der Enzootischen Pneumonie. Gleichzeitig schwächen der Erreger (Mycoplasma hyodysenteriae) dieser weltweit verbreiteten Atemwegserkrankung das Immunsystem des Tieres derart, dass Mischinfektionen z.B. mit Pasteurellen begünstigt werden. Ein trockener, bellender Husten ist typisch für diese Krankheit, die primär als Tröpfcheninfektion übertragen wird und sich schnell im Bestand ausbreitet.

Gezielt dosieren

Vorbeugend gegen Schweinedysenterie wird der Wirkstoff Valnemulin in einem Dosierungsbereich von 1 – 1,5 mg/kg Körpergewicht pro Tag verabreicht. Zur Behandlung des akuten Krankheitsstadiums werden 3 – 4 mg/kg Körpergewicht pro Tag empfohlen. Zur Vorbeuge und Behandlung der Enzootischen Pneumonie wird Valnemulin in einem Dosierungsbereich von 10 – 12 mg/kg Körpergewicht pro Tag verabreicht.

Econor® wird als 1%ige Vormischung im 2,5 kg -Gebinde und als 10%ige Vormischung im 1 – und 25 kg- Gebinde angeboten.

Weitere Informationen gibt:

Novartis Tiergesundheit GmbH Dr. Ulrich Lamping Industriestr. 30 – 34 D- 65760 Eschborn Tel.: ++49 – 6196 – 9556 – 59 Fax: ++49 – 6196 – 9556 – 11

Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.