animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Renate Künast: BVG-Urteil zum Schächten ist Erfolg für Tierschutz

Bonn (bmvel) – Bundesverbraucherministerin Renate Künast hat das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts als wichtige Entscheidung zum Verhältnis von Tierschutz, Religionsfreiheit und der Freiheit der Berufsausübung begrüßt: „Nun ist klar, dass die Regelungen zum Schächten im Tierschutzgesetz – auch im Hinblick auf die Religionsfreiheit – verfassungskonform sind. Dieses Urteil ist ein Erfolg für den Tierschutz, weil betäubungsloses Schlachten nur im Rahmen einer eng begrenzten Ausnahmeregelung zulässig ist.“ Das Urteil trage auch zum Frieden in unserer multikulturellen Gesellschaft bei. Es verdeutliche den schwierigen Abwägungsprozess zwischen den Rechtsgütern und fordere die Bundesländer zu entsprechenden Entscheidungen auf. Gleichzeitig habe sich erneut gezeigt, wie wichtig die Aufnahme des Tierschutzes ins Grundgesetz sei. Nur so könne sichergestellt werden, dass bei solchen Güterabwägungen dem Tierschutz die notwendige Bedeutung beigemessen werde.

Mit seinem Urteil hat das Bundesverfassungsgericht die in der mündlichen Verhandlung am 6. November 2001 vertretene Auffassung der Bundesregierung bestätigt. Hiernach müssen aus Tierschutz-Gründen Tiere vor dem Schlachten betäubt werden. Andererseits kann fachlich korrekt durchgeführtes Schächten akzeptiert werden; jedenfalls verletzt es nicht zwingend die tierschutz- rechtlich gesetzten Grenzen für Leiden und Schmerzen der Tiere. Dabei ist allerdings Voraussetzung, dass das Schächten einem Genehmigungsverfahren unterworfen wird. Dies wird nicht als unzulässiger Eingriff in die Grundrechte der Berufs- und Religionsfreiheit gewertet. Nach dem Urteil sind die Behörden der Länder aufgefordert, Genehmigungsanträge verfassungskonform zu prüfen und zu bescheiden.

„Ich freue mich, dass die Koalitionsfraktionen das Anliegen, das Staatsziel Tierschutz ins Grundgesetz aufzunehmen, wieder aufgreifen werden und ich erwarte, dass auch die CDU/CSU-Fraktion nun endlich dieser Initiative zustimmt“, so Künast. Dieses Bekenntnis des Staates zum ethisch begründeten Tierschutz sei überfällig. Außerdem räume dies dem Gesetzgeber die zweifelsfreie Möglichkeit ein, bei Spannungsverhältnissen zwischen dem Tierschutz und vorbehaltlos gewährleisteten Grundrechten – wie Religions- freiheit oder Wissenschaftsfreiheit – Belange des Tierschutzes angemessen zu berücksichtigen.

Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.