animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Tagung für Human- u. Veterinärmediziner: Zoonosen und Antibiotikaresistenzen

Witzenhausen (aho) – Der Bundesverband praktizierender Tierärzte (bpt) und der Arbeitskreis Großtierpraxis (AKG) bietet für Veterinäre und Humanmediziner am 22. und 23. September 2006 in Witzenhausen eine Tagung “ Zoonosen und Antibiotikaresistenzen“ an.

22. September

09.00 – 09.15 Regularien – Begrüßung

09.15 – 10.00 Westendorf, Peter; Wahlstedt: Mensch – Tier – Antibiotikum; Einführung in die Tagungsthematik

10.00 – 10.45 Voss, Mathias; Cuxhaven Hundertjährige Aviäre Influenza; Eine Krankheit mit Geschichte

10.45 – 11.30 Stech, Jürgen; Marburg Wann kommt die Pandemie? Grippaler Infekt versus tödliche Grippe

11.30 – 13.00 Mittagspause

13.00 – 13.45 Ludwig, Hanns; Berlin Nicht nur bei Pferden; Speziesübergreifende Bornasche Krankheit

13.45 – 14.30 Bode, Liv; Berlin Nicht nur bei Reitern; Depressionen durch das Bornavirus

14.30 – 15.00 Kaffeepause

15.00 – 15.45 Werling, Hans-Otto; Leverkusen Antibiotikaeinsatz mit Verantwortung; Fakten versus Emotionen

15.45 – 16.30 Richter, Angelika; Berlin Tierärzte und Antibiotika; Was muss sich ändern – muss sich was ändern?

16.30 – 17.15 Mehlhorn, Heinz; Düsseldorf Eine Reise in die Vergangenheit; Seuchen bei Mensch und Tier

17.15 – 18.45 Podiumsdiskussion

23. September

09.00 – 09.45 Brem, Siegfried; Oberschleißheim Freilandhaltung und Rattenparty ade? Leptospirose bei Ratte, Schwein und Mensch

09.45 – 10.30 Böhnel, Helge; Göttingen Tod aus Biogasanlagen? Viszeraler Botulismus

10.30 – 11.15 Haas, Ludwig; Hannover Zoonotisches Potenzial animalischer Pockenviren; Orf, Melkerknoten, „Katzenpocken“, Affenpocken

11.15 – 12.00 Najdrowski, Michael; Leipzig Beileibe nur Begleitinfektion; Kryptosporidiose bei Mensch und Tier

12.00 – 13.30 Mittagspause

13.30 – 14.15 von Loewenich, Friederieke Freiburg; Mehr als ein Zungenbrecher; Katzenkratzkrankheit

14.15 – 15.00 Mehlhorn, Heinz; Düsseldorf Piroplasmosen; Emerging tick-borne-diseases

15.00 – 15.45 Teich, Klaus; Bad Oldesloe Mehr als lästig; Trichophytie und Mikrosporie

Veranstaltungsort: Bürgerhaus Witzenhausen Am Sande 10 37213 Witzenhausen Tel.: 05542-4567

Informationen und Anmeldung: Arbeitskreis Großtierpraxis (AKG) Mündener Straße 5 37213 Witzenhausen Tel.: 05542-507701 Fax: 05542-507690 Email: bernd.iben@akgonline.de Homepage: www.akgonline.de (zur elektronischen Anmeldung)

Tagungskosten: 320,00 EURO plus MWSt (inkl. Verpflegung) bpt-Mitglieder erhalten 25 %, AKG-Mitglieder zusätzlich 10 % Ermäßigung

ATF-Anerkennung: 11 Stunden

Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.