animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Puten, Lügen und Video III: Report Mainz hinterfragt Aussagen von Ministerin Grotelüschen

Mainz (aho) – Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Astrid Grotelüschen steht wegen der Putenmastaffäre weiter in der Kritik. Wie REPORT MAINZ jetzt berichtet, verwickelt sich die Ministerin in immer neue Widersprüche: In Eidesstattlichen Versicherungen bestreiten die Betriebe, dass die Aufnahmen bei Ihnen entstanden sein können. Jetzt stellt sich heraus: Die eidesstattlichen Versicherungen waren von Astrid Grotelüschens Ehemann vorformuliert. Eine davon wurde sogar von Astrid Grotelüschens Faxgerät versendet.

Weitere Informationen finden Sie hier in einem Beitrag von Report Mainz mit dem Titel: „Niedersachsens Landwirtschaftsministerin führt Öffentlichkeit in der Putenmastaffäre hinters Licht“.

One Comment, Comment or Ping

  1. Gallus Gallus

    Zitat:
    „Jetzt stellt sich heraus: Die eidesstattlichen Versicherungen waren von Astrid Grotelüschens Ehemann vorformuliert. Eine davon wurde sogar von Astrid Grotelüschens Faxgerät versendet. “

    Zum gemeinsamen Familieneinkommen zählen aber sowohl die Bezüge der Ministerin, als auch die Einnahmen aus der Brüterei.
    Da beißt die Maus keinen Faden ab, auch wenn sie nach ihrer Ernennung oder vorher, ist egal, aus ihrem Putenvorstandspöstche ausgetreten ist.

    Aber hat die Politik in den letzten Jahren weder die Wünsche der Verbraucher nach artegerecht erzeugten tierischen Lebensmitteln, nach dem Zweinutzungshuhn oder sonstwas berücksichtigt?
    Nein die Politik nutzt die Geflügelpestverordnung als Mittel der Marktbereinigung, entwirft einen Ehlenkäfig für Legehennen und biegt sich in der Massentierhaltung das Tierschutzgesetz zurecht.

    Welchen anderen Eindruck sollte man sonst gewinnen?

    Die Politik hat die Aufgabe dafür zu sorgen, dass der Markt mit all seinen Grundsätzen, orintiert an der freien Entscheidung der Verbraucher funktioniert. Angebot und Nachfrage bestimmen den Markt. Die Nachfrage richtet sich nach den Bedürfnissen und finanziellen Mitteln des Konsmenten.

    Was tut sie statt dessen?

    Diese Frage kann sich der denkend Verbraucher vielleicht noch selbst beantworten.

Reply to “Puten, Lügen und Video III: Report Mainz hinterfragt Aussagen von Ministerin Grotelüschen”

Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.