animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Kämme und Zehen von Küken amputiert: LTZ bestätigt staatsanwaltschaftliche Ermittlungen

Cuxhaven (aho) – Die Lohmann Tierzucht (LTZ) mit Sitz in Cuxhaven bestätigte, dass die Staatsanwaltschaft Stade Ermittlungen gegen die beiden Geschäftsführer der Lohmann Tierzucht GmbH führt. Aufgrund des laufenden Verfahrens könne sich das Unternehmen nicht detailliert zu diesen Vorwürfen äußern. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ sollen LTZ-Mitarbeiter zur Optimierung der Tiere im Zuchtprozess „massenweise“ Kämme und Zehen von Hühnerküken amputiert und damit offenbar jahrelang gegen das Tierschutzgesetz verstoßen haben. Aus Ermittlungsunterlagen geht jedoch nach dem Bericht des Spiegels hervor, dass LTZ für die Amputationen ärztliche Indikationen konstruiert haben soll – mit Hilfe eines Veterinärs des Landkreises Cuxhaven. Der hatte die Verstümmelungen der jungen Tiere in einer ersten Bewertung für unzulässig erklärt, kurz darauf schwenkte er auf LTZ-Linie ein, so das Nachrichtenmagazin. „Es geht um den millionenfachen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Stade, Burkhard Vonnahme. „Wir hatten Strafbefehle beantragt gegen die beiden Geschäftsführer wegen quälerischer Tiermisshandlung. Die Strafbefehle sind nicht akzeptiert geworden. Die Beschuldigten haben Einspruch eingelegt. So gibt es jetzt die Hauptverhandlung“, sagte Oberstaatsanwalt Thomas Breas gegenüber der Nordwest-Zeitung. Der Verhandlungstermin ist für den 2. März diesen Jahres festgelegt
Das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves) kommt in einem Gutachten zum Schluss, dass für diese Verstöße keine tierärztliche Ausnahmegenehmigung vorlag. Die angesprochenen Praktiken würden nicht mehr durchgeführt“ teilte LTZ mit.

5 Comments, Comment or Ping

  1. savannah

    Wahnsinn!!! Wie lange dürfen solche gewissenlosen, geldgeilen Tierquäler noch frei rumlaufen???
    Oft noch subventionierte Betriebe, die mit korrupten Vorgehensweisen durchkommen…bestialisch!
    Eine Schande und ein menschliches Armutszeugnis. Traurig!

Reply to “Kämme und Zehen von Küken amputiert: LTZ bestätigt staatsanwaltschaftliche Ermittlungen”

Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.