animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

14. AVA-Haupttagung: Aktuelle und kontroverse Themen aus der Rinder- und Schweinepraxis

PI_01[Kompetente Referenten; aktuelle Themen] Göttingen (aho) – Vom 20. – 23. März 2014 findet zum 14. Mal in Göttingen die jährliche AVA-Haupttagung für Tierärztinnen und Tierärzte der Nutztierpraxis statt. Die Veranstaltung steht unter dem Tagungsmotto: Bestandsbetreuung im Schweine- und Rinderbestand – Tierärztin und Tierarzt in ihrer Verantwortung für Tier Mensch und Umwelt.

Das Tagungsprogramm bietet eine Vielfalt von Themen, die auch ganz aktuelle Bezüge haben. Erst kürzlich berichtete das TV-Nachrichtenmagazin Report über die mutmaßliche Tötung überzähliger Ferkel aus großen Würfen. Die Aufnahmen sorgten für Aufsehen und haben die Staatsanwaltschaft auf den Plan gerufen. Versäumen Sie deshalb nicht das Referat:

Kecman, Jelena, Bernburg
Große Würfe von Anfang an richtig betreuen

Mit den Änderungen im Arzneimittelrecht beschäftigen sich verschiedene Referenten

Piontkowski, Arno, Düsseldorf
Umsetzung der neuen AMG Novelle in der Schweinepraxis/Rinderpraxis

Goossens, Luc
Wie werden (neue) Tierarzneimittel in der EU zugelassen? Wunsch und Wirklichkeit, aktuelle Beispiele, was ist wichtig für die tierärztliche Praxis?

Piontkowski, Arno, Düsseldorf
Das neue Tiergesundheitsgesetz und die 16. AMG-Novelle – Veränderungen der tierärztlichen Betreuung und Beratung

Hansen, Wolfgang, RA, Starnberg
16. AMG Novelle: praktische Auswirkungen für den Tierarzt

Natürlich werden wie jedes Jahr Rechtsfragen vorgestellt und diskutiert

Hansen, Wolfgang, RA, Starnberg
Juristische Fälle aus der Schweinepraxis/Rinderpraxis

Halm, Christian, RA, Neuenkirchen
Die Haftung des Tierarztes im Seuchenfall

Seit fast zwei Jahren arbeiten die Schlachtindustrie und der Lebensmitteleinzelhandel an einem „Tierwohllabel“. Dabei sind Tierärzte mit ihrer Kompetenz nicht erkennbar eingebunden. Hierzu referiert die Leiterin Qualitätsmanagement des Schlachtunternehmens Westfleisch:

Oetjen, Martina, Münster
Tierwohl und Tierärzte – Was verbindet – was trennt?

Seinen amtlichen Blick auf das Thema Tierwohl richtet:

Hopp, Wilfried, Soest
Tierwohl aus amtstierärztlicher Sicht; Hinweise für den praktizierenden Tierarzt.“

Diese und viele andere Themen werden vom 20. – 23. März 2014 in Göttingen anlässlich der 14. AVA-Haupttagung von kompetenten Referenten dargestellt und von den teilnehmenden Tierärztinnen und Tierärzten diskutiert.
Es werden rund 500 Tierärztinnen und Tierärzte aus dem In- und Ausland erwartet. Für die Tagungsbeiträge wurden nach den Statuten der Akademie für tierärztliche Fortbildung (ATF) Fortbildungspunkte beantragt.

Nähere Informationen und das aktuelle Programm mit allen Workshops finden Sie hier:

Programm Sektion Rinder und Workshops

Programm Sektion Schweine und Workshops

Reply to “14. AVA-Haupttagung: Aktuelle und kontroverse Themen aus der Rinder- und Schweinepraxis”

Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.