animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Hongkong verhängt Importverbot für niedersächsische Geflügelprodukte

Hong_Kong_road_sign_101.svgHongkong (aho) – Als Reaktion auf den Ausbruch der Vogelgrippe in einer Legehennenfreilandhaltung im Landkreis Grafschaft Benthem (Niedersachsen) hat das Hongkonger Zentrum für Lebensmittelsicherheit den Import von Geflügelfleisch und -produkten, einschließlich Eiern, aus Niedersachsen mit sofortiger Wirkung untersagt.
Seit November besteht ein Importverbot für Geflügelprodukte aus Thüringen und Baden-Württemberg. Im vergangenen Jahr gingen rund 8.000 Tonnen Geflügelfleisch als Tiefkühlware von Deutschland nach Hongkong.

  

ava_banner_hautptagung_2014_234x60


Hier erfahren Sie mehr!

2 Comments, Comment or Ping

  1. Dies ist also die Ursache der völlig überzogenen so genannten Keulungen bei harmlosen Formen der Aviären Influenza, die die für Menschen völlig ungefährlich ist und selbst den Tieren nur wenig schadet.

    Doch ist es wirklich gerechtfertigt, immer wieder zehntausende von Tieren grausam mit CO2 zu vergasen und zu vernichten, nur um die Exportinteressen irgendwelcher Großfirmen zu wahren?

    Sinnvoller wäre es doch, u. a. durch Fachtagungen oder andere Gesprächsformen in einen Dialog mit potentiellen Exportländern zu treten und Wege zu finden, die Ausbreitung der Aviären Influenza und vor allem die Mutation von Erregern effektiv einzudämmen. Auch artgerechtere Haltungsformen, die die massenhafte Ansteckung und dadurch Mutationen vermindern, sollten zur Sprache gebracht werden!

    Es kann doch nicht angehen, dass Menschen, die ihre Tiere artgerechter halten als andere, bestraft werden, um die, deren Tiere durch nicht artgerechte Haltung extrem anfällig sind, vor potentiellen Erregern zu schützen!

    Nebenbei ist dies ja nicht einmal möglich! Trotz Keulung, trotz Stallpflicht erfolgte das Importverbot. Da hätte man die Tiere auch – vielleicht unter Quarantäne – leben lassen und für den Verkauf im Inland schlachten lassen können und hernach vernünftig desinfizieren!

  2. Gast

    Sie haben leider von Influenzaviren keine Ahnung. Influenzaviruspositive Geflügelbestände, insbesondere H5 und H7, sind nicht verantwortbar. Das Virus ist sehr anpassungsfähig, kann schnell mutieren und auch mit humanen Viren genetische Elemente ausstauschen. Was passieren kann, wenn man nicht keulen würde, ist in Ländern zu sehen, in den Influenzaviren quasi endemisch in Geflügebeständen ist (Asien, arabische Länder). Dort sterben Menschen an Influenzaviren aus Geflügebeständen.
    Verschonen sie uns bitte mit ihren populistischen Forderungen und informieren sie sich vernünftig.

Reply to “Hongkong verhängt Importverbot für niedersächsische Geflügelprodukte”

Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.