animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Polizei kontrolliert Lebendviehtransporte auf Hansalinie A1


Rotenburg/Sittensen/A1 (ots) – Erneut haben Beamte der Autobahnpolizei Sittensen mit Unterstützung ihrer Zevener und Rotenburger Kollegen auf der Hansalinie zwischen Bremen und Hamburg gezielte Kontrollen von Lebendviehtransporten durchgeführt. Dabei nahmen sie rund siebzig Fahrzeuge genau unter die Lupe. Nicht selten wurde eine Überladung, also die Überschreitung der zulässigen Gesamtmasse, festgestellt. So brachte ein Schweinelaster ein Gesamtgewicht von mehr als 44 Tonnen auf die Waage. Dementsprechend war auch die Stellfläche für die Tiere deutlich unterschritten. Alles in allem hatte der Fahrer 36 Mastschweine zu viel an Bord. Darüber hinaus monierten die Beamten bei anderen Transporten auch die erlaubten Gruppengrößen. Sie dienen der Sicherheit der Tiere beim Transport, damit sie nicht durch abrupte Fahrmanöver verletzt werden können. Ein junger Transport-Fahrer geriet in den vergangenen Tagen gleich mehrfach in Kontrollen der Polizei. Neben dem Nichteinhalten von Lenk- und Ruhezeiten, warfen ihm die Beamten auch tiertransportrechtliche Verstöße vor. Nach mehreren Verfahren, die die Polizei gegen ihn einleitete, sind die Beamten jetzt gespannt, ob er beim nächsten Mal ohne Beanstandung durch eine Kontrolle kommt. Mehr als verblüfft waren die Polizisten, als der Fahrer eines Rindertransportes nach einem Drogentest zugab, am vergangenen Wochenende Rauschgift konsumiert zu haben. Er musste eine Blutprobe abgeben und seine Fracht stehen lassen. Erst als seine Firma einen Ersatzfahrer organisiert hatte, konnte der Viehtransporter weiter rollen. Neben dem Fahrpersonal, das für die Verstöße bei den Transporten verantwortlich ist, leitete die Polizei auch Verfahren gegen die Transportfirmen ein. Zum Teil wurde sogar eine Vermögens- bzw. Gewinnabschöpfung angeregt. Damit signalisiert der Staat, dass sich auch kriminelles Verhalten auf der Straße nicht lohnen darf.

Im Resümee zeigte sich jedoch, dass die meisten Transporte ordnungsgemäß unterwegs waren. Im Anschluss an diese Kontrollen durften die Fahrer mit lobenden Worten der Autobahnpolizei weiterfahren.

ropadairyKühen mehr Energie verfügbar machen. Informieren Sie sich hier!

Reply to “Polizei kontrolliert Lebendviehtransporte auf Hansalinie A1”

Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.