animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Wissenschaftler: Abluft aus Schweinebetrieben kein MRSA-Risiko

(aho) – Die Verbreitung von Nutztier assoziiertem Methicillin-resistentem Staphylococcus aureus (LA-MRSA) über die Abluft aus Schweinehaltungen scheint keine bedeutende Quelle für eine Kontamination von Personen zu sein, die sich einen ganzen Arbeitstag außerhalb einer Schweinefarm aufhalten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie dänischer Wissenschaftler, die in der Fachzeitschrift „Frontiers in Veterinary Science“ veröffentlicht wurde.

Ganze Meldung lesen ...

Niederlande: Zinkoxidverkäufe wegen MRSA unter der Lupe

Utrecht (aho) – Die niederländische Behörde für Tierarzneimittel „SDa, Autoriteit Diergeneesmiddelen“ will zukünftig die Verkäufe und die Verwendung von Zinkoxid in Ferkelfutter intensiv beobachten, nachdem Wissenschaftler darauf hingewiesen haben, dass der Einsatz von Zinkoxid im Ferkelfutter zur Selektion von methicillin-resistenten Staphylococcus-aureus-Bakterien (MRSA) beiträgt.
Zinkoxid ist in den Niederlanden als Feedmix Gutal® 58% (REG NL 113508) der Firma dopharma als Tierarzneimittel erhältlich. Auch in Dänemark, Spanien, Italien, Großbritannien, Irland, Portugal, Polen, Norwegen, Schweden und Finnland steht Zinkoxid als Tierarzneimittel zur Verfügung.

Ganze Meldung lesen ...

Erfolg beim Kampf gegen multiresistente Keime im Stall: Studie der Universität Bonn belegt die Wirksamkeit von Hygiene-Maßnahmen gegen MRSA und ESBL

einschweinhochkBonn (pm) – Multiresistente Bakterien sind nicht nur im Krankenhaus ein großes Problem, sondern auch in der Tierhaltung. Eine Studie der Universität Bonn beschreibt, wie es einem Landwirt gelungen ist, seinen Schweinebetrieb komplett von diesen Erregern zu befreien. Die radikalen Hygiene-Maßnahmen, die in diesem Fall angewendet wurden, lassen sich allerdings nur in Einzelfällen anwenden. Doch aus der Arbeit können eine Reihe von Empfehlungen abgeleitet werden – nicht nur für landwirtschaftliche Betriebe, sondern auch für Krankenhäuser. Die Studie ist in der Zeitschrift „Applied and Environmental Microbiology“ erschienen.

Ganze Meldung lesen ...

Deutliche Unterschiede: MRSA vom Schwein ohne Einfluss auf Resistenzlage in Krankenhäusern

ferkel_03.jpgGießen (aho) – Immer wieder entwickeln Politiker und spendenfinanzierte Organisationen apokalyptische Bedrohungsszenarien durch Methicillin-resistente Staphylococcus aureus-Keime (MRSA), die aus Ställen direkt oder indirekt über tierische Lebensmittel menschliches Leben gefährden.

Ganze Meldung lesen ...

Zinkoxid im Ferkelfutter: Zweifelhafte Praxis fördert antibiotikaresitente MRSA

futterpellets_01.jpg[Ferkel-Pellets; in manchen Ländern oft mit reichlich Zinkoxid] Guelph (aho) – Das Verfüttern hoher Dosierungen von Zinkoxid (ZnO) an Absatzferkel fördert die Verbreitung von methicillin-resistenten Staphylococcus-aureus-Bakterien (MRSA). Hierzu berichteten kürzlich Wissenschaftler der Universität von Guelph (Kanada) in einer Fachzeitschrift.

Ganze Meldung lesen ...

MRSA: Sanierung muss Familie, Wohnung und Haustiere berücksichtigen

schwarzekatze_01St. Louis (aho) – Eine MRSA-Sanierung von Patienten umfasst gewöhnlich auch die mikrobiologische Kontrolle und Behandlung von Familienangehörigen. Für die häufig beobachteten Fehlschläge der Bemühungen liefert jetzt Frau Professor Stephanie Fritz von der Washington University School of Medicine in St. Louis eine Erklärung.

Ganze Meldung lesen ...

MRSA sind überall

Kurzflossen-Grindwal[MRSA-Risiko Kurzflossen-Grindwal; Foto: Martina Nolte] Berlin (aho) – Wieder einmal geistert eine Meldung über angeblich gefährliche antibiotikaresistente MRSA-Bakterien durch die Medien. Diesmal wurden die Keime im Auftrage der Grünen Bundestagsfraktion auf marinierten Grillkoteletts festgestellt, wobei reflexartig die Gefahr von unbehandelbaren Infektionskrankheiten heraufbeschworen wurde.

Ganze Meldung lesen ...

Alarmierende Befunde: MRSA aus Kliniken überstehen Kläranlagen und gelangen in die Umwelt

WWTP_Antwerpen[Kläranlagen bei antibiotikaresistenten Krankenhauskeimen oft wirkungslos] Brisbane/Southport/Maroochydore (aho) – Australische Wissenschaftler verschiedener Institute berichten in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Journal of Applied Microbiology“ über die Tatsache, dass eine Vielzahl von antibiotikaresistente Keimen – darunter auch …

Ganze Meldung lesen ...

Krankenhauskeime MRSA und ESBL: Zu wenig Schutz für Patienten

(BR) – Hunderttausende Patienten infizieren sich jedes Jahr in deutschen Krankenhäusern mit multiresistenten Bakterien wie MRSA oder ESBL. Die Gefahr ist seit langem bekannt, das Risiko unumstritten. Doch immer noch gibt es an den Kliniken viel zu wenige Fachärzte für Hygiene.

Ganze Meldung lesen ...

Bewiesen: Massentierhaltung schützt vor MRSA; Raum Hannover besonders gefährdet!

Tiere Menschen MRSA_2Hannover (aho) – Wer sich als Niedersachse vor MRSA-Bakterien fürchtet, der sollte tunlichst in die Hochburgen der Massentierhaltung ziehen. Diese Empfehlung ergibt sich aus einer statistischen Auswertung aktueller Daten zur MRSA-Häufigkeit und den Nutztierzahlen in den verschiedenen niedersächsischen Landkreisen.

Ganze Meldung lesen ...

Völlig unkontrolliert: MRSA-Risiko Krankentransporte

Achtung! Video nur bei aho sichtbar!
Köln (aho) – Eine einfache Fahrt zum Arzt kann zu einem Infektionsrisiko werden. Wie das Nachrichtenmagazin „Westpol“ des WDR berichtet, keine richtigen Krankenwagen, sondern sogenannte Liegemietwagen – ein Risiko, denn oft fehlen Fachpersonal und die nötige Hygiene. Im Dezember hatte WESTPOL bereits aufgedeckt, dass private Fahrdienste darin sogar Patienten mit multiresistenten Keimen – kurz MRSA – transportieren.

Ganze Meldung lesen ...

Eine provozierende Frage könnte lauten: „Reduziert Massentierhaltung das MRSA-Risiko?“

Puten07(aho) – Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht die Laienpresse oder Politiker mit geradezu apokalyptischen Formulierungen die Gefahr heraufbeschwören, dass resistente Keime wie MRSA* von der Massentierhaltung zum Menschen gelangen.

Ganze Meldung lesen ...

Humanmedizin: Reserveantibiotikum fördert antibiotikaresistente MRSA

London (aho) – Nicht etwa das Händewaschen und andere Hygienetechniken beeinflusst die Verbreitung der gefürchteten MRSA-Keime in Krankenhäusern, sondern die Anwendung des häufig verordneten Reserveantibiotikums Ciprofloxacin bei den Patienten.

Ganze Meldung lesen ...

Wissenschaftler: Große Kliniken verbreiten MRSA landesweit

Edinburgh (aho) – MRSA-Keime (Methicillin Resistenter Staphylococcus Aureus) sind wegen ihrer Resistenz gegen eine Reihe von wichtigen Antibiotika gefürchtete Infektionserreger in Kliniken, Pflege- und Altenheimen. Wissenschaftler der Universität von Edinburgh konnten jetzt an Hand von genetischen Analysen belegen, dass MRSA seit etwa 35 Jahren in Kliniken Großbritanniens vorkommen.

Ganze Meldung lesen ...

Wissenschaftler: Freilandhaltung schützt Schweine nicht vor MRSA

Madrid/ Zaragoza (aho) – Auch wenn Schweine wie die Iberischen Schweine in Spanien halbwild im Freiland gehalten werden, können Sie mit Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA) besiedelt sein. Das berichten jetzt Wissenschaftler in der Fachzeitschrift „Letters in Applied Microbiology“.

Ganze Meldung lesen ...

Wissenschaftler: Antibiotika ohne Einfluss auf MRSA-Häufigkeit; Kontamination bei der Zerlegung wahrscheinlich

[Werden MRSA bei der Zerlegung übertragen?] Iowa City/Coralville/ Minneapolis (aho) – Schweinefleisch von Schweinen, die mit Antibiotika im Futter aufgezogen wurden, ist nicht häufiger mit MRSA-Keimen besiedelt, als Fleisch aus Antibiotka-freier Mast. Das berichten jetzt Wissenschaftler im Journal PLoS One. Für ihre Untersuchungen hatten sie 395 Proben Schweinefleisch aus 36 Supermärkten in den US-Bundesstaaten Iowa, Minnesota und New Jersey gekauft und mikrobiologisch untersucht.

Ganze Meldung lesen ...

MRSA auch in ökologisch bewirtschafteten Schweineständen; Landwirte und Hofhunde besiedelt

Bakum/Kassel (aho) – Wissenschaftler der Außenstelle Bakum der Tierärztlichen Hochschule Hannover und der Universität Kassel haben 42 ökologisch wirtschaftende Schweinebestände in ganz Deutschland auf das Vorkommen von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA) untersucht. Beprobt wurden 18 Mastbestände mit 20 bis 1.200 Tieren. Zwölf Ferkelerzeuger, die zwischen 16 und 750 Sauen hielten und zwölf geschlossene Systeme mit […]

Ganze Meldung lesen ...

Was sind MRSA?

Ganze Meldung lesen ...

Studie zu MRSA in Milchviehbeständen: Hygienemaßnahmen helfen

(aid) – Schweine, Geflügel, aber auch Mastkälber sind natürliche Träger von Staphylococcus aureus. Diese Bakterien kommen auf der Haut und Schleimhaut von Tier und Mensch vor, führen aber in der Regel nicht zu Erkrankungen. Bei Milchkühen sind Methicilin resistente Staphylococcus aureus (MRSA) als Erreger subklinischer Mastitis (Euterentzündung) dagegen gefürchtet.

Ganze Meldung lesen ...

MRSA-Bakterien weiter verbreitet als angenommen; In Altenheimen oft unerkannt.

[Elektronenmikroskopische Aufnahme von Staphylococcus aureus-Bakterien (rot) auf einer HEp-2-Epithelzelle. HZI, Manfred Rohde]
Braunschweig (HIZ) – Mehr Menschen als vermutet tragen sogenannte MRSA-Bakterien in ihrem Körper. Zu diesem überraschenden Ergebnis kamen Ärzte und Wissenschaftler des Städtischen Klinikums Braunschweig und des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) in einer Kooperation mit dem Gesundheitsamt der Stadt Braunschweig.

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3 4 5 6

Pages: 1 2 3 4 5 6


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit


Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.