animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Strukturwandel in NRW: 415 Milchviehbetriebe gaben von Mai 2015 bis Mai 2016 auf

zwei_kueheDüsseldorf (IT.NRW) – Im Mai 2016 gab es in den nordrhein-westfälischen Betrieben mit Milchviehhaltung 424 132 Milchkühe, das waren 1,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, verringerte sich die Zahl der Milchkuhhalter im gleichen Zeitraum um 415 bzw. 6,0 Prozent auf 6 468. Rein rechnerisch kommen damit durchschnittlich 66 Kühe auf jeden Milchviehbetrieb; ein Jahr zuvor hatte dieser Wert noch bei 61 gelegen.

Ganze Meldung lesen ...

Strukturwandel: Auch in NRW werden die landwirtschaftlichen Betriebe immer größer

NRW-betriebe-groesserDüsseldorf (aho) – Noch immer träumen viele gesellschaftliche Gruppen in Deutschland von einem Weltbild mit einer „klein-strukturierten bäuerlichen Landwirtschaft“. Die Realität hingegen ist ernüchternd. Immer mehr Landwirte laufen diesem Weltbild davon.

Auch in Nordrhein-Westfalen hält der Strukturwandel in der Landwirtschaft unvermindert an.

Ganze Meldung lesen ...

Plus 7,5%: Strukturwandel in der Legehennenhaltung setzt sich fort

huener_04Wiesbaden (ots) – Am 1. Dezember 2012 wurden in Deutschland in Betrieben mit mindestens 3 000 Hennenhaltungsplätzen insgesamt 36,6 Millionen Legehennen gehalten. Das entspricht einer Steigerung von 7,5 % gegenüber Dezember 2011, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mit.

Ganze Meldung lesen ...

Strukturwandel: Deutsche Landwirte halten weniger Rinder als im Jahr 1900

Berlin (aho) – Deutsche Landwirte halten immer weniger Rinder. Aktuell stehen 12,8 Millionen Rinder in den Ställen; noch im Jahr 2000 waren es 14,5 Millionen, 1950 14,8 Millionen und im Reichsgebiet 1900 gar 18,9 Millionen Rinder. Wie der Deutsche Bauernverband (DBV) weiter mitteilte, werden heute gegenüber 2000 etwas mehr Schweine (+ 4 Prozent, 26,5 Mio. gegenüber 25,6 Mio.) und Geflügel (+ 5 Prozent) gehalten.

Ganze Meldung lesen ...

Strukturwandel: Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe sinkt unter 300.000; steigende Betriebsgrößen

[Schweinestall 1959]
Wiesbaden (aho) – Die Zahl der Landwirtschaftlichen Betriebe nimmt in Deutschland immer mehr ab. Zum Zeitpunkt der Landwirtschaftszählung im März 2010 gab es nach Angaben des Statistischen rund 299.100 landwirtschaftliche Betriebe. In den letzten Jahrzehnten ist die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe kontinuierlich zurückgegangen. Im Zeitraum zwischen 2007 und 2010 sank die Zahl der Betriebe um 22 500 (darunter 22 300 mit Tierhaltung).

Ganze Meldung lesen ...

Strukturwandel: Viele niedersächsische Höfe ohne Nachfolger; größere Betriebe mit Zukunft

[Grasmahd mit Sense; Thüringer Wald, Anfang 1940er Jahre]
Oldenburg (aho) – Noch immer träumen viele gesellschaftliche Gruppen in Deutschland von einem Weltbild mit einer „klein-strukturierten bäuerlichen Landwirtschaft“. Die Realität hingegen ist ernüchternd. Immer mehr Landwirte laufen diesem Weltbild davon. Auch in Niedersachsen hält der Strukturwandel in der Landwirtschaft unvermindert an. Bei nahezu zwei Dritteln der 26.000 als Einzelunternehmen geführten niedersächsischen Betriebe mit einem Betriebsleiter über 45 Jahren ist die Hofnachfolge ungeklärt, so die Landwirtschaftskammer Niedersachsen in einer Pressemitteilung. Wie die Landwirtschaftszählung 2010 des Landesbetriebs für Statistik und Kommunikationstechnologie belegt, können von den rund 16.000 niedersächsischen Haupterwerbsbetrieben nur 6.000 sicher mit einer Hofnachfolge rechnen.

Ganze Meldung lesen ...

Strukturwandel: Viele Schweinehalter gaben auf

Bonn (RLV) – Während 1988 im Rheinland noch 7.406 Betriebe mit Schweinehaltung gezählt wurden, waren es – nach zuletzt vorliegenden statistischen Daten – 2008 lediglich noch 1.105. Innerhalb von zwei Jahrzehnten gaben also über 80 % der Schweine haltenden Betriebe diesen Produktionszweig auf. Diese Entwicklung kommt nach Auffassung des Rheinischen Landwirtschafts–Verbandes (RLV) in Bonn nicht […]

Ganze Meldung lesen ...

Strukturwandel in Baden-Württemberg: Zahl der Schweinehalter seit 1999 halbiert

Stuttgart (aho) – Noch immer träumen viele gesellschaftliche Gruppen in Deutschland von einem Weltbild mit einer „klein-strukturierten bäuerlichen Landwirtschaft“. Die Realität hingegen ist ernüchternd. Immer mehr Landwirte laufen diesem Weltbild davon. Ähnlich wie in anderen Bundesländern nimmt die Zahl der Landwirte in Baden-Württemberg rapide ab. Nach Feststellung des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg ist die Zahl der Schweine haltenden Betriebe seit 1999 um über 50 Prozent zurück gegangen. Gleichzeitig verstärkt sich die betriebliche und regionale Konzentration der Tierbestände.

Ganze Meldung lesen ...

Rascher Strukturwandel: Wachstumsschwelle liegt bei 100 ha

L P D – Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe geht zurück, im Gegenzug aber werden die Höfe größer. Diese Tendenz zieht sich nach Mitteilung des Landvolk-Pressedienstes wie ein roter Faden durch die amtliche Agrarstatistik seit ihrem Ursprung im Jahr 1949. Nach den jüngsten im Jahr 2010 erhobenen Daten der Landwirtschaftszählung gibt es bundesweit noch 300.700 Betriebe und damit 21.000 weniger als im Jahr 2007. Die sogenannten statistischen Erfassungsgrenzen wurden angehoben, zur Vergleichbarkeit der Daten die alten Erhebungen aber neu berechnet.

Ganze Meldung lesen ...

Strukturwandel: Mehr als zwei Drittel der Einzelunternehmen in Thüringen mit ungeklärter Hofnachfolge

Erfurt (aho) – Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, ist in 36 Prozent der im Haupterwerb bewirtschaften Einzelunternehmen (300 Betriebe) die Hofnachfolge abgesichert. Bei den im Nebenerwerb geführten Einzelunternehmen hat knapp ein Viertel der Betriebsinhaber (300 Betriebe) geklärt, wer einmal den Hof übernehmen wird. Knapp drei Viertel der Personen, die den Hof einmal übernehmen werden, arbeiten bereits […]

Ganze Meldung lesen ...

Strukturwandel: Nur jeder sechste Hof hat Nachfolger +++ Größere Betriebe mit Zukunft

Bad Ems (aho) – Fünf von sechs landwirtschaftlichen Betrieben fehlt in Rheinland-Pfalz ein Hofnachfolger. Somit wird sich zwangsläufig der Strukturwandel in der Landwirtschaft in den nächsten Jahren fortsetzen. Das ist das Ergebnis der Landwirtschaftszählung 2010. Die Daten wurden jetzt vom Statistischen Landesamt in Bad Ems vorgestellt.

Ganze Meldung lesen ...

Strukturwandel in der Hähnchenmast

(ZMP) – Die Hähnchenmast in Deutschland gewinnt an Bedeutung. Dies zeigen die Ergebnisse der Viehzählung des Statistischen Bundesamtes vom Mai 2007. Zu diesem Zeitpunkt wurden in Deutschland 59,2 Millionen Hähnchen gehalten, das entspricht einem Zuwachs von 8,4 Prozent im Vergleich zur vorherigen Vollerhebung im Jahr 2003. In der Putenmast wurden 10,9 Millionen Tiere registriert, das […]

Ganze Meldung lesen ...

Strukturwandel: Mehr Puten je Betrieb

(ZMP) – In der deutschen Putenmast wachsen die Betriebe, ähnlich wie in der Hähnchenmast. Die Zahl der Putenhalter ist von 2003 bis 2007 um gut 20 Prozent auf knapp 2.300 Betriebe zurückgegangen, gleichzeitig stieg die Zahl der Tiere in diesem Zeitraum um 2,7 Prozent auf 10,9 Millionen Stück. 84 Prozent der Puten wurden nach den […]

Ganze Meldung lesen ...

Strukturwandel: Jeder sechste Schweinehalter gibt auf

Wiesbaden (aho) – Viele landwirtschaftliche Betriebe in Deutschland haben die Haltung von Schweinen komplett eingestellt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden im November 2008 nur gut 66.000 Betriebe mit Schweinehaltung gezählt. Im November des Vorjahres gab es noch knapp 80.000 Betriebe und im Mai 2008 rund 73.000 Betriebe. Dies bedeutet einen Rückgang von 8,7% im letzten halben Jahr. Gegenüber dem Vorjahr ist die Zahl der Schweinehalter sogar um 16,7% zurückgegangen.

Ganze Meldung lesen ...

Strukturwandel in der Schweinehaltung

(ZMP) – Der Strukturwandel in der deutschen Schweinehaltung setzt sich fort. Im vergangenen Jahr gab es nach Angaben des Statistischen Bundesamtes noch rund 80.000 Schweine haltende Betriebe. Im vergangenen Jahr zählte das Statistische Bundesamt noch 62.000 Schweinemastbetriebe in Deutschland. Vor zehn Jahren waren es noch über 100.000 Schweinemäster. Parallel dazu hält die Entwicklung zu größeren […]

Ganze Meldung lesen ...

Deutlicher Strukturwandel: Deutsche Landwirte halten weniger Schweine

Entgegen dem bundesdeutschen Trend haben die Landwirte in Nordrhein-Westfalen und in Sachsen ihre Tierbestände ausgeweitet. Während die Statistiker in Nordrhein-Westfalen mit 6,43 Mio. Tieren rund 1,2 Prozent mehr Schweine zählten als im Jahr zuvor, war es in Sachsen mit 615.300 Tieren ein Plus von einem Prozent. In allen anderen Bundesländern wurden weniger Schweine gezählt als […]

Ganze Meldung lesen ...

Niedersachsen: Strukturwandel in Schweinehaltung stark beschleunigt

L P D – Die niedersächsischen Schweinebestände haben nach Angaben des Landvolks Niedersachsen offenbar ihren Höhepunkt überschritten. Seit der Mai-Viehzählung des niedersächsischen Landesamtes für Statistik ist die Zahl der Schweine bis zur Novemberzählung von 8,203 Mio. auf 8,079 Mio. Tiere gesunke …

Ganze Meldung lesen ...

NRW: Strukturwandel in der Tierhaltung setzt sich fort

Düsseldorf (aho) – In Nordrhein-Westfalen gab es im November 2007 mit 6,3 Millionen 1,2 Prozent weniger Schweine als im Mai 2007. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik anhand vorläufiger Ergebnisse der Viehzählung von November mitteilt, verringerten sich im gleichen Zeitraum die Rind …

Ganze Meldung lesen ...

Tiefgreifender Strukturwandel in der Fleischwirtschaft +++ Fleischverzehr steigend

Bonn (aho/lme) – In der deutschen Fleischwirtschaft setzt sich der tiefgreifende Strukturwandel fort. Im zurückliegenden Jahr haben sich vor allem im Schlachtsektor durch Übernahmen sowie durch Wachstum von sich heraus große Unternehmenseinheiten gebildet, um ihre Leistungsfähigkeit im rasant wachse …

Ganze Meldung lesen ...

Strukturwandel in der Legehennenhaltung schreitet fort

Wiesbaden (aho) – Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, haben im Dezember 2005 Betriebe von Unternehmen mit mehr als 3.000 Hennenhaltungsplätzen 32,2 Millionen Hennen bei einer gesamten Stallkapazität von rund 39,4 Millionen Hennenhaltungsplätzen gehalten. Hiervon entfielen 73,2% (28,8 Millionen …

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3 4 5

Pages: 1 2 3 4 5


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.