animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Neue Regelung zur Trichinenuntersuchung für Hausschlachtungen von Schweinen

trichinella_muskelBeeskow (aho) – In der Europäischen Union gilt eine neue Durchführungsverordnung, die DV (EU) 2015/1375 zur Regelung der Untersuchungspflicht von Haus- und Wildschweinen auf Trichinen. Hierauf weist der Landkreis Oder-Spree hin.

Diese Muskelparasiten können nach Verzehr durch den Menschen zu starken rheumaähnlichen Muskelschmerzen führen. Bei starkem Befall kann die Erkrankung sogar tödlich verlaufen. Beim Auftreten der Form des Parasiten, der sich nicht in der Muskulatur verkapselt, stellt die bisher angewendete Untersuchungsmethode der der Kompression („Quetschen“) und anschließender Untersuchung mit einem Trichinoskop (Mikroskop) keine sichere Methode mehr dar.

Ganze Meldung lesen ...

Landkreis Görlitz: Verdacht auf Trichinelloseerkrankung

Trichinella_larv1Görlitz (aho) – In der Zeit vom 23. März., 26. März und 27. März sind Wildschweinfleisch und Wildschweinknacker, bei denen nicht auszuschließen ist, dass es Trichinellenlarven enthält, in den Verkaufsmobilen der Firma Mario Steinert „Frischgeflügel, Eier und Wild GmbH“ unverschuldet in den Handel gelangt. Hierüber informiert der Landkreis Görlitz.

Ganze Meldung lesen ...

Trichinellen bei einem Wildschwein im Spree-Neiße Kreis

(pm) – Bei einem erlegten Wildschwein im Jagdbezirk Sergen wurden am 06.04.2012 bei der Untersuchung mit der Verdauungsmethode Trichinen (Nematoden der Gattung Trichinella) gefunden. Vom Bundesinstitut für Risikobewertung Berlin wurde der Befall mit der Spezies Trichinella spiralis bestätigt.

Ganze Meldung lesen ...

LK Göttingen: Trichinen bei Wildschweinen

Göttingen (aho) – Bei im Raum Hann. Münden erlegten Wildschweinen wurde Ende November ein Trichinenbefall festgestellt. Der letzte positive Befund liegt Jahrzehnte zurück.

Ganze Meldung lesen ...

Trichinen bei einem Hausschwein

Greifswald (aho) – Bei einem Hausschein aus Greifswald wurde ein Trichinenbefall diagnostiziert. Wie sich das Tier infiziert hat, ist bisher unbekannt. Im Landkreis Vorpommern-Greifswald wurden seit 2005 bei 25 Wildscheinen Trichinen festgestellt.

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Lippe: Trichinenfund bei einem Wildschwein

Detmold (aho) – Im Juni wurden bei einer amtlichen Untersuchung eines Wildschweines im Kreis Lippe Trichinen festgestellt. Das Tier wurde in einem Jagdrevier in der Nähe von Barntrup erlegt. Das Wildschwein wurde amtlich sichergestellt und in der Tierkörperbeseitigungsanstalt unschädlich beseitigt. „Bei Trichinen handelt es sich um Parasiten, die bei Hausschweinen, Wildschweinen und anderen fleischfressenden Schlacht- […]

Ganze Meldung lesen ...

Landkreis Elbe-Elster: Trichinenfund bei einem erlegten Wildschwein

Herzberg (aho) – Bei einem im Raum Doberlug-Kirchhain erlegten jungen Wildschwein wurde ein massiver Befall mit Trichinen festgestellt. Das teilte das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Landkreises Elbe-Elster mit.

Ganze Meldung lesen ...

Trichinen bei einem Wildschwein in Düren entdeckt

Düren (aho) – Bei einem Wildschwein aus dem Kreis Düren wurde im Rahmen der Routineuntersuchung auf Trichinen erneut ein Befall von „Trichinella spiralis“ festgestellt. Das Tier wurde im südwestlichen Stadtgebiet von Düren erlegt. Hierüber informiert der Kreis Düren.
Trichinen, winzige Fadenwürmer, sind auch für den Menschen gefährlich. Durch den Verzehr von infiziertem Fleisch kann es zu einer sogenannten „Trichinose“ kommen. Je nach Infektionsgrad können dadurch mehr oder weniger starke Muskel- bzw. Gelenkschmerzen auftreten, die allerdings ohne rechtzeitige Behandlung lebenslang anhalten können. In Einzelfällen kann diese Krankheit sogar zum Tode führen. Ein positiver Befund führt daher immer zur Vernichtung des Tierkörpers.

Ganze Meldung lesen ...

Raum Aachen: Trichinen bei drei Wildschweinen

Aachen (aho) – Bei drei im Raum Aachen geschossenen Wildschweinen wurde ein Trichinenbefall festgestellt. Die Tierkörper wurden unschädlich beseitigt.

Ganze Meldung lesen ...

Trichinennachweis im Landkreis Spree-Neiße

Forst (aho) – Auf Grund des aktuellen Trichinennachweises erinnert der Amtstierarzt vom Landkreis Spree-Neiße noch einmal eindringlich auf die Notwendigkeit der amtlichen Untersuchung auf Trichinen und mahnt zur ­korrekten und gewissenhaften Entnahme von Proben für diese Untersuchung hin.

Ganze Meldung lesen ...

Trichinella brivoti bei einem Wildschwein

Damelack (aho) – Bei einem in Damelack im Kreis Ostprignitz-Ruppin erlegten Wildschweins wurden Trichinen der Art „Trichinella brivoti“ entdeckt. Diese Art wurde bisher hauptsächlich bei Füchsen und Dachsen festgestellt. Das Veterinäramt fordert alle Jäger auf, Kadaver und Reste von Wildaufbrüchen fachgerecht zu entsorgen, um den Infektionskreislauf zu unterbrechen. In Deutschland treten immer wieder Trichinenfälle auf. 2006 waren es laut Auskunft des Bundesinstituts für Risikobewertung 22 Fälle, davon 16 allein in Mecklenburg-Vorpommern.

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Demmin: Wildschwein mit Trichinen

Demmin (aho) – Bei einem zwischen Demmin und Altentreptow erlegten Wildschwein wurde ein massiver Trichinenbefall festgestellt. Das teilte gestern das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt mit.

Ganze Meldung lesen ...

Trichinen bei einem Wildschwein im Kreis Düren


[Foto: Kreis Düren] Düren (aho) – Bei einem jungen Wildschwein, das im Raum Langerwehe (Kreis Düren) erlegt worden war, wurde im Rahmen der Routineuntersuchung auf Trichinen ein massiver Befall von „Trichinella spiralis“ festgestellt. Das teilte das zuständige Veterinäramt mit.

Ganze Meldung lesen ...

Landkreis Uecker-Randow: Trichinenbefall bei Schwarzwild festgestellt

[Trichinen in der Muskulatur, CDC] Pasewalk (aho/lme) – Bei einem im Raum Grambow (LK Uecker-Randow) erlegten Wildschwein wurde ein massiver Befall von Trichinen festgestellt. Das teilte jetzt das Landratsamt in Pasewalk mit. Inzwischen sei das Tier zur Bestimmung der Trichinenart an das Nationale Referenzlabor für Trichinellose in Berlin gesandt worden. Das Ergebnis stehe noch aus.

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Borken: Trichinen bei einem Wildschwein

Borken (aho/lme) – Wie wichtig für den öffentlichen Gesundheitsschutz die gesetzlich vorgeschriebene Trichinenuntersuchung bei Schlachttieren auch heute noch ist, zeigt sich aktuell bei einem Fall in Schöppingen. In der dortigen Untersuchungsstelle des Fachbereichs Tiere und Lebensmittel des Kreises Borken sind jetzt bei einem Wildschwein Trichinen festgestellt worden. Ein Jäger aus dem Kreis Borken hatte das […]

Ganze Meldung lesen ...

Ostvorpommern: Trichinen bei einem Schlachtschwein

Trichinen in der Muskulatur; Foto CDCAnklam (aho/lme) – Bei einem am Dienstag in einem regulären Schlachtbetrieb geschlachteten Schwein aus dem Kreis Ostvorpommern wurden Trichinen festgestellt. Das Schwein stammt aus einer Kleinhaltung von insgesamt fünf Tieren in einem Dorf bei Anklam. Dies wurde jetzt durch Medienberichte bekannt, die auch vom Veterinäramt des Kreises bestätigt wurden.

Ganze Meldung lesen ...

Trichinen-Skandal in Nordpolen +++ Fleischkombinat muss Wurstproduktion einstellen

Warschau (aho/lme) – In Polen wurde eine Partie von mit Trichinen verseuchtem Fleisch nicht vernichtet, sondern zur Verarbeitung weitergeleitet. Das meldet die Nachrichtenagentur RIA Novosti unter Berufung auf Recherchen des Polnischen Radiosenders „RMF FM“. Wie RMF FM berichtete, war Anfang Mai au …

Ganze Meldung lesen ...

Verbraucherwarnung: Trichinenbefall bei französischen Schlachtschweinen aus Freilandhaltung

Schweine_Wolfgang_SauberParis (aho/lme) – Bei Schlachtschweinen aus Freilandhaltung, die am 8. Januar diesen Jahres auf einem Schlachtbetrieb in der Bretagne angeliefert und geschlachtet wurden, hat die die Fleischuntersuchung einen Trichinenbefall (Trichinella spiralis) festgestellt. Die Tiere gehörten zu einer Lieferung von 400 Schlachtschweinen aus fünf Freilandhaltungen.

Ganze Meldung lesen ...

Verbraucherwarnung: Trichinenbefall bei französischen Schlachtschweinen aus Freilandhaltung

Paris (aho/lme) – Bei Schlachtschweinen aus Freilandhaltung, die am 8. Januar diesen Jahres auf einem Schlachtbetrieb in der Bretagne angeliefert und geschlachtet wurden, hat die die Fleischuntersuchung einen Trichinenbefall (Trichinella spiralis) festgestellt. Die Tiere gehörten zu einer Lieferung …

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Uecker-Randow: Jetzt schon 17 Personen von Trichinellose betroffen

Pasewalk / Schwerin (aho/lme) – Die Zahl der Mitglieder einer aus dem Landkreis Uecker-Randow stammenden Familie, die an Trichinellose erkrankt sind, hat sich auf 17 erhöht. Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) mitteilt, wiesen von den dort durch die örtliche Gesundheitsbehörde eing …

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3 4

Pages: 1 2 3 4


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.