animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

EHEC – Bakterien beim Schwein nachgewiesen!

(aho) Shiga-Toxin-bildende Escherichia coli (STEC) O157:H7 (EHEC) sind weltweit gefürchtete Erreger von Lebensmittelinfektionen. Bisher galten Rinder als die bedeutende Quelle für Infektionen beim Menschen. Nachdem kürzlich Kleinpferde als mögliche Infektionsquelle identifiziert wurden(1), wur …

Ganze Meldung lesen ...

EHEC: Infektionen bei der Fleischverarbeitung möglich

(aho) Enterohämolytische Escherichia coli ( EHEC ) sind für den Menschen sehr infektiös. Die Gesamtzahl der EHEC – Infektionen in Deutschland, die in den allermeisten Fällen als harmloser Durchfall verlaufen und nur selten diagnostiziert werden, wird auf 5000 bis 16000 im Jahr geschätzt. Erste Dar …

Ganze Meldung lesen ...

Bedenklich: Hunde häufig mit antibiotikaresitenten ESBL-Keimen besiedelt +++ Übertragung durch oral-fäkale Kontakte.

[Video: Wer infiziert hier wen?] Lissabon (aho) – Veterinärmediziner der Universität von Lissabon weisen in einer aktuellen Publikation in der Fachzeitschrift „Veterinary Record“ auf die Tatsache hin, dass gesunde Hunde antibiotikaresistente ESBL-Coli-Bakterien in ihrem Darm beherbergen können.

Ganze Meldung lesen ...

Regierung will eine Haftpflicht für Futtermittelunternehmen einführen

ausrufzeichenBerlin (hib/EIS) – Die Bundesregierung hat als Konsequenz aus dem Dioxin- und EHEC-Skandal ein Gesetzentwurf zur Änderung des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches sowie anderer Vorschriften (17/12299) vorgelegt. Der Entwurf soll Futtermittelunternehmer dazu verpflichten, eine Versicherung zur Deckung von Schäden abzuschließen, die durch Verstöße gegen futtermittelrechtliche Anforderungen entstehen.

Ganze Meldung lesen ...

Antibiotikaresistente ESBL-Keime: Hunde und Katzen als Infektionsquelle für Menschen (Video)

[Video: Wer infiziert hier wen?] Wien, Innsbruck, Berlin (aho) – Sogenannte ESBL-Bakterien sorgen immer wieder für spektakuläre Schlagzeilen. So starben in einer Bremer Klinik im November 2011 drei Neugeborene an einem antibiotikaresistenten ESBL-Keim. Zehn weitere Babys erkranken schwer. In der Laienpresse und von Politikern wurde umgehend ein Zusammenhang mit der „Massentierhaltung“ hergestellt.

Ganze Meldung lesen ...

„Fokus Schwein“: hochkarätige Referenten, gute Stimmung und weit über 500 Teilnehmer

(pm) – Tönnies kündigt Bonus-Programm zur Bezahlung von Schlachtschweinen an – Marktführer prognostiziert kostendeckende Schweinepreise – Bioenergie und Exportmärkte bescheren hohe Schweinepreise – Cargill geht von längerfristig festen Soja- und Maispreisen aus – Soja: China bestimmt Weltmarktpreis – Renaissance: Finanzinvestoren entdecken die Rohstoffe neu – QS-Antibiotika-Datenbank vor dem Start – Forderung nach qualitativer anstatt prozentualer […]

Ganze Meldung lesen ...

NieKe Themenforum: Kommunikation in der Ernährungswirtschaft – Nach der Krise ist vor der Krise? (03. Mai 2012)

Vechta – Das NieKE (Niedersächsisches Kompetenzzentrum Ernährungswirtschaft) veranstaltet am 03. Mai 2012 eine Tagung zum Thema „Kommunikation in der Ernährungswirtschaft – Nach der Krise ist vor der Krise?“. Veranstaltungsort ist das Kreishaus in Cloppenburg. Die Geschehen um Dioxin und EHEC im letzten Jahr haben deutlich gemacht, dass einige Botschaften und Informationen nicht in der Bevölkerung […]

Ganze Meldung lesen ...

Frisches Gemüse und resistente Keime aus dem Hofladen

Freising (lme) – Frisches Obst und Gemüse gilt als „gesund“. Gesundheitsapostel empfehlen den täglichen Verzehr von bis zu fünf Portionen am Tag. Viele Konsumenten nehmen deshalb die Mühe auf sich und kaufen es direkt ab Hof. Um „wertvolle Inhaltsstoffe“ nicht zu schädigen, werden zudem viele Produkte roh verzehrt. Das das nicht immer eine gute Idee sein muss, belegt eine Untersuchung von Wissenschaftlern der Technischen Universität München, die kürzlich in der Fachzeitschrift „International Journal of Food Microbiology“ veröffentlicht wurde.

Ganze Meldung lesen ...

Durchfall-Erreger nicht vom Rind! Wissenschaftler identifizieren EAEC

Berlin (aho) – Nach einem Bericht der in Berlin erscheinenden Zeitung „Der Tagesspiegel“ haben Forscher einen Durchbruch bei der Charakterisierung des in Deutschland grassierenden Durchfallerregerss erzielt. Der Großteil des Erbguts gehört zu einer wenig bekannten Gruppe von E.coli-Bakterien, Enteroaggregative Escherichia coli (EAEC/EAggEC) genannt. Diese EAEC-Stämme finden sich nicht im Magen-Darm-Trakt von Wiederkäuern, sondern beim Menschen, […]

Ganze Meldung lesen ...

Kommt eine Krankheit geflogen…..: Fliegensanierung jetzt anpacken!

Düsseldorf / Göttingen (aho) – Fliegen gehören immer noch zu den wichtigsten Krankheitsüberträgern in der Tierhaltung. Dies belegt eine Untersuchung von Wissenschaftler der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Für ihre Untersuchung hatten sie Fliegen an verschiedenen landwirtschaftlichen Standorten im Raum Dormagen (Nordrhein-Westfalen) in einem Rinder-, einem Pferde- und einem Schweinestall und in einem Hundeasyl eingefangen und mikrobiologisch und parasitologisch untersucht. Hierbei zeigte sich, dass die Fliegen auf ihrer Körperoberfläche und in ihrem Darm eine Vielzahl von gefürchteten Krankheitserregern trugen. Hierzu gehörten Erreger von gefürchteten Lebensmittelinfektionen wie Campylobacter, EHEC und Salmonellen. Die Autoren fanden aber auch Parasiteneier von Ascaris suum (Schweinespulwurm) und Kokzidienoocysten. Ebenso Erreger von Pilzinfektionen wie Candida.

Ganze Meldung lesen ...

Warnung vor VTEC-Bakterien in Rohmilchkäse ’’Tête de Moine’’

Stuttgart (aho/lme) – Wie das Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum am Donnerstag (4. Oktober) in Stuttgart mitteilte, hat die Firma Fromage de Bellelay den Halbhartkäse aus Rohmilch “ Tête de Moine „, „am 24.07.2007 verpackt und bis 22.10.2007 zu verkaufen“, zurückgerufen, da bei einer amtl …

Ganze Meldung lesen ...

Gefährliche STEC-Bakterien: Konventionelle Betriebe und Bio-Betriebe gleichermaßen betroffen

Bern (aho/lme) – Sogenannte Shiga-Toxin produzierende Escherichia coli (STEC) und insbesondere solche vom Typ O157:H7 können bei Kindern massive Durchfallerkrankungen mit Nierenversagen und Hirnschäden verursachen. Als Keimreservoir gelten Rinder und Milchkühe. Moderne Haltungsbedingungen und die Ga …

Ganze Meldung lesen ...

Erneut Warnung vor Bio-Wurst

München / Trostberg (lme) – Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit warnt erneut vor Bio-Wurst aus dem Hause Chiemgauer Naturfleisch. Wie schon zuvor wurden in einer Charge „Salametti m. Knoblauch“ EHEC-Bakterien nachgewiesen. Betroffen ist die Charge mit dem Mindesthaltba …

Ganze Meldung lesen ...

Wissenschaftler: Mykotoxine begünstigen Ansiedlung von Schadbakterien

Toulouse / Quebec (aho) – Das Mykotoxin Fumonisin B1 (FB1) begünstigt die Ansiedlung von sogenannten EHEC-Bakterien im Darm von Schweinen. Zu diesem Ergebnis kommen kanadische und französische Wissenschaftler. Sie hatten Ferkel über einen Zeitraum von nur sechs Tagen Fumonisin B1 verabreicht und am …

Ganze Meldung lesen ...

WHO Collaborating Centre – Seminar: Krank durch Lebensmittel?

Hannover (aho/lme) – Lebensmittel tierischen Ursprungs bilden einen wesentlichen und abwechslungsreichen Teil der menschlichen Nahrung. Sind Sie aber verdorben, mit schädlichen Rückständen belastet oder mit Krankheitserregern kontaminiert, können sie zu einer erheblichen Gefahr für die Gesundheit de …

Ganze Meldung lesen ...

Lebensmittelinfektionen durch Obst und Gemüse

Hünstetten / Berlin (aho) – Beim Stichwort Lebensmittelinfektion denkt wohl jeder zuerst an Salmonellen im Ei oder EHEC in Rohmilch und Rinderhack. In den USA häufen sich nach Mitteilung der bekannten Oekotrophologin Ulrike Gonder jedoch die Berichte über Infektionen mit Salmonellen, E. coli, Shigel …

Ganze Meldung lesen ...

Lebensmittelsicherheit: vermeintliche und reale Risiken

Berlin (aho) – Risiken durch Lebensmittel werden durch viele Verbrauche häufig falsch eingeschätzt. Hierauf weist Professor Goetz Hildebrandt vom Fachbereich Veterinärmedizin der FU Berlin in einem Editorial im „Bundesgesundheitsblatt“ hin. Insbesondere die Gefahr durch Lebens- mittelinfektionen …

Ganze Meldung lesen ...

BSE & Co: Sturm im Wasserglas – oder Waterloo der Lebensmittelwirtschaft

Pressemitteilung des Backmittelnstituts für den Bereich BMI Aktuell – 02/01 vom 14.09.2001; Autor: Udo Pollmer*, Gemmingen BSE & Co: Sturm im Wasserglas – oder Waterloo der Lebensmittelwirtschaft Der Deutsche kauft wieder Fleisch. Und das, nachdem gerade der 88ste BSE-Fall festgestellt wurde. Me …

Ganze Meldung lesen ...

Zahl der mit Zoonoseerregern verunreinigten Lebensmittelproben steigt

(bgvv) – Im Jahr 2000 ist zwar die Zahl der gemeldeten Fälle lebensmittelbedingter Infektionen gleich geblieben; insgesamt wurden in Deutschland wie im Vorjahr 200 0000 Erkrankungen gemeldet. Untersuchungen der Bundesländer zeigen jedoch, dass die Zahl der Lebensmittelproben, die mit Zoonoseerreger …

Ganze Meldung lesen ...

Kommission will Lebensmittelinfektionen intensiv bekämpfen

(aho) – Durchfall, Fieber, Kopfschmerzen, Erbrechen bekannte Symptome für 166 000 Menschen in der Europäischen Union, die 1999 an Salmonellose erkrankten. Salmonellose ist eine schwere Krankheit und kann manchmal sogar tödlich verlaufen. Sie ist die am häufigsten gemeldete Zoonose in der EU. Zo …

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3

Pages: 1 2 3


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.