animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Geringer Strukturwandel in den USA

(lid) – Die Zahl der Landwirtschaftsbetriebe ist im vergangenen Jahr um 0,6 Prozent auf 2,11 Millionen Farmen zurückgegangen. Die landwirtschaftlich genutzte Fläche nahm ebenfalls ab. Sie betrug noch 379,3 Millionen Hektaren, sind 0,2 Prozent weniger als noch 2003. Dies berichtet US Farm News. Der U …

Ganze Meldung lesen ...

Viehzählung: Strukturwandel setzt sich fort

L P D – In den niedersächsischen Rindviehställen ist in diesem Jahr kräftig abgestockt worden, aber auch die Schweinebestände sind nach dem leichten Plus im vergangenen Jahr wieder kleiner geworden. Das geht nach Angaben des Landvolks Niedersachsen aus den vorläufigen Daten der jüngsten Viehzählung …

Ganze Meldung lesen ...

Strukturwandel: Viehbestände auf den Höfen wurden größer

Hannover (aho) – Im Rahmen des Strukturwandels der deutschen Landwirtschaft ist die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe von 1999 bis 2003 um fast elf Prozent auf rund 420.000 Betriebe zurück gegangen. Gleichzeitig sind in den Vieh haltenden Betrieben die Bestände deutlich gewachsen. Bei den Rinde …

Ganze Meldung lesen ...

Rasanter Strukturwandel: Jeder siebte Viehhalter gab auf

L P D – Die Zahl der viehhaltenden Bauernhöfe in Deutschland hat sich in den vergangenen vier Jahren erheblich reduziert. Im Mai 1999 hielten noch 352.100 landwirtschaftliche Betriebe in Deutschland Vieh, zitiert der Landvolk-Pressedienst Berechnungen des Statistischen Bundesamtes. In den darauffolg …

Ganze Meldung lesen ...

Strukturwandel in der Viehhaltung verschärft

L P D – In der niedersächsischen Tierhaltung hat sich der Strukturwandel in diesem Jahr erheblich beschleunigt. Das weisen nach Angaben des Landvolks Niedersachsen die vorläufigen Ergebnisse der Viehzählung des Landesamtes für Statistik vom 3. November aus. Danach hat sich die Zahl der Rinder halten …

Ganze Meldung lesen ...

Milchviehhaltung in Deutschland +++ Strukturwandel etwas verlangsamt

(ZMP) – Für expansionswillige Milcherzeugerbetriebe entstehen infolge des Milchquotensystems beim Erwerb zusätzlicher Referenzmengen Kosten, die den strukturellen Wandel in Deutschland zwar erschweren, aber keineswegs verhindern. Überwiegend ist der Erwerb zusätzlicher Quoten hierzulande seit 2000 n …

Ganze Meldung lesen ...

Verschärfter Strukturwandel: immer weniger Eiererzeuger

Münster (wlv) – In Deutschland ist die Zahl der meldpflichtigen Eier erzeugenden Betriebe nach Mitteilung des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) im vergangenen Jahr spürbar gesunken. Die Zahl der Melder-Betriebe – mit mehr als 3.000 Legehennenplätze – verringerte sich laut Angaben …

Ganze Meldung lesen ...

Strukturwandel: Deutsche Bauernhöfe wachsen und weichen

L P D – Immer weniger Bauernhöfe mit einer größeren Fläche je Betrieb – die Landwirtschaft in Deutschland hat in den vergangenen zehn Jahren einen tief greifenden Strukturwandel durch-laufen. Der Landvolk-Pressedienst zitiert die vorläufigen Daten der Agrarstrukturerhebung des Statistischen Bunde …

Ganze Meldung lesen ...

Strukturwandel der Mischfutterherstellung setzte sich fort

Bonn (bme) – Der Strukturwandel in der Mischfutterherstellung setzte sich 1999/2000 mit dem Rückgang der Zahl der Betriebe auf 468 (510) weiter fort. Insbesondere kleine Hersteller mit einer Jahresproduktion von bis zu 10 000 Tonnen schieden aus der Meldepflicht aus, während die Zahl der großen …

Ganze Meldung lesen ...

Milchkühe: Ausstieg aus der Anbindehaltung


Das Thünen-Institut hat ermittelt, wie sich ein Verbot der ganzjährigen Anbindehaltung von Milchkühen auf landwirtschaftliche Betriebe auswirken würde

Braunschweig (TI) – Die Anbindehaltung von Rindern wird in Deutschland heftig diskutiert. Der Bundesrat hat sich für ein Verbot der ganzjährigen Anbindehaltung ausgesprochen. Der Grund: Wegen der dauerhaften Fixierung sind die Tiere in ihrem Normalverhalten stark eingeschränkt. Die Anbindehaltung stellt deshalb kein tiergerechtes Haltungsverfahren dar. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat das Thünen-Institut damit beauftragt, die Folgen eines solchen Verbots abzuschätzen.

Ganze Meldung lesen ...

Fristverlängerung

Berlin (BMEL) – Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) begrüßt, dass die Koalitionsfraktionen sich darauf geeinigt haben, die Übergangsfrist zu verlängern. Ferkelproduktion soll auch künftig in Deutschland möglich bleiben. Dabei ist der Tierschutz dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ein sehr wichtiges Anliegen, für das sich das Bundesministerium auch künftig mit Nachdruck einsetzen wird. […]

Ganze Meldung lesen ...

Schweinebestand in Deutschland um 1 % gesunken

Wiesbaden (Destatis) – Zum Stichtag 3. Mai 2017 wurden laut Statistischem Bundesamt (Destatis) 27,1 Millionen Schweine in Deutschland gehalten. Nach vorläufigen Ergebnissen der halbjährlich durchgeführten Erhebung ist der Schweinebestand gegenüber November 2016 um 1 % oder rund 276 000 Tiere gesunken. Dies ist der niedrigste Bestand seit November 2010.  Einen bedeutenden Einfluss auf den Bestandsabbau hatte dabei der Rückgang […]

Ganze Meldung lesen ...

Ganzjährige Anbindehaltung muss verboten werden! +++ Bundestierärztekammer enttäuscht über Stellungnahme der Bundesregierung

btk_logoBerlin (BTK) – In der vergangenen Woche veröffentlichte die Bundesregierung ihre Stellungnahme zur ganzjährigen Anbindehaltung von Rindern. Tenor des Papiers, mit dem das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft auf eine Entschließung des Bundesrates zum Verbot dieses „nicht tiergerechten Haltungssystems“ reagiert: Die Bundesregierung lehnt ein Verbot der ganzjährigen Anbindehaltung ab mit der Begründung, dass die Folgen für die betroffenen Wirtschaftsverbände noch nicht in genügendem Maße abgeschätzt werden konnten …

Ganze Meldung lesen ...

Landesregierung und Wirtschaft wollen Masterplan für nachhaltige Nutztierhaltung in Niedersachsen

broilerkueken02Vechta (aef-om) – Gemeinsam haben sich der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil, Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer sowie eine Unternehmergruppe des Agrar- und Ernährungsforums (AEF) Oldenburger Münsterland unter Vorsitz des früheren Agrarministers Uwe Bartels darauf verständigt, einen Masterplan für nachhaltige Nutztierhaltung in Niedersachsen zu erarbeiten.

Ganze Meldung lesen ...

Grüne Verlustängste

Henry_buero_01Ein Zwischenruf des Agraringenieurs Klaus Henry aus Brest

(kh) – Nachdem sich die Bundesregierung dem Thema Antibiotika und Resistenzen angenommen hat, droht – nach dem beschlossenen Atomausstieg – ein weiteres Thema den Grünen abhanden zu kommen. Das Bundeskabinett aus CDU/CSU und SPD hatte kürzlich die neue Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie (DART 2020) beschlossen, die das Vorgängerprogramm von 2008 verbessern soll. Die deutschen Gesundheits- und Agrarminister fordern unter anderem von Human- und Veterinärmedizinern einen maßvollen Antibiotikaeinsatz.

Ganze Meldung lesen ...

Legehennen: Bodenhaltung dominiert

huhnkopf_01Wiesbaden (ots) – Zum Stichtag 1. Dezember 2013 wurden in Deutschland in Betrieben von Unternehmen mit mindestens 3 000 Hennenhaltungsplätzen insgesamt 38,4 Millionen Legehennen gehalten. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, entspricht dies einer Steigerung von 5,2 % gegenüber dem Jahr 2012.

Ganze Meldung lesen ...

Landwirtschaft mit massiven Nachwuchsproblemen

Frelsdorf_brinkHannover (aho) – Noch immer träumen viele gesellschaftliche Gruppen in Deutschland von einem Weltbild mit einer „klein-strukturierten bäuerlichen Landwirtschaft“. Die Realität hingegen ist ernüchternd. Immer mehr Landwirte laufen diesem Weltbild davon. Auch in Niedersachsen hält der Strukturwandel in der Landwirtschaft unvermindert an.

Ganze Meldung lesen ...

Christel Happach-Kasan im Interview: „Gesunde Tiere brauchen kaum Antibiotika“

Berlin (aho) – Antibiotika, Massentierhaltung, Resistenzen. Das sind die Schlagworte, die immer wieder durch die Presse gehen. aho sprach jetzt mit der Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion für Ernährungs- und Landwirtschaftspolitik, Dr. Christel Happach-Kasan über notwendige Konsequenzen.

Ganze Meldung lesen ...

NRW: Nur jeder dritte Hof hat einen Nachfolger; große Betriebe mit Zukunftsperspektive

Düsseldorf (aho) – Auch in Nordrhein-Westfalen schreitet der Strukturwandel weiter fort. Nur etwa jeder dritte landwirtschaftliche Betrieb (33,1 Prozent) verfügt hier über einen Hofnachfolger. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, wurden bei der Landwirtschaftszählung 2010 insgesamt 33.752 Betriebsinhaber landwirtschaftlicher Einzelunternehmen befragt. Fragen zur Hofnachfolge wurden aber nur den 23.107 Betriebsinhabern gestellt, die zum Zeitpunkt der Befragung mindestens 45 Jahre alt waren. Zwei Drittel dieser Betriebe hat demnach keinen Hofnachfolger oder die Weiterführung des Betriebes ist ungewiss.

Ganze Meldung lesen ...

Weniger Landwirte; größere Höfe

Berlin (aho) – Im Jahr 2010 gab es in Deutschland nach den vorläufigen Ergebnissen der Landwirtschaftszählung rund 300.700 landwirtschaftliche Betriebe. Im Vergleich zur vorangegangenen Agrarstrukturerhebung 2007 ging die Zahl der Betriebe um rund 20.900 zurück. Das entspricht einer jährlichen Abnahmerate von 2,2 Prozent, heißt es im neuen Agrarbericht 2011.

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3 4 5

Pages: 1 2 3 4 5


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.