animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Paratuberkulose: Welche Rolle spielen Wurmlarven?

Camden / Australien (aho) – Australische Wissenschaftler machen in zwei Veröffentlichungen auf die mögliche Verbreitung des Erregers der Paratuberkulose (Mycobacterium avium paratuberculosis / MAP) durch Magen – Darm – Würmer aufmerksam. Nach ihren Untersuchungen nehmen Larven verschiedener Wurm …

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulose: Wildtiere sind wichtige Überträger

(aho) – Wildtiere tragen offensichtlich ganz erheblich zur Verbreitung des Erregers der Paratuberkulose bei. Dies belegen eine ganze Reihe von Veröffentlichungen britischer Wissenschaftler. So gelang es, Kälber mit Mycobakterien (Mycobacterium avium paratuberculosis / MAP) zu infizieren, die zuv …

Ganze Meldung lesen ...

Kuh und drei Kälber euthanasiert: Liechtenstein meldet Paratuberkulose

[Abgemagerte Paratuberkulose-Kuh] Paris (aho) – In einem Liechtensteiner Rinderbestand ist die Paratuberkulose aufgetreten. Wie das Internationale Tierseuchenamt in Paris mitteilt, handelt es sich um eine im November 2007 geborene Holstein-Friesian-Kuh, die nach der Geburt ihres letzten Kalbes am 20.02.2017 heftigen Durchfall zeigte und rasch an Gewicht verlor. Die Milch wurde an drei Kälber vertränkt. Nachdem die Diagnose Paratuberkulose gestellt worden war, wurden die Kuh und die drei Kälber euthanasiert.

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulose: Britische Milchverarbeiter und Handelsketten listen Testverweigerer aus

Sutton (aho) – Britische Milchbauern, die sich nicht am nationalen Programm zur Bekämpfung der Paratuberkulose „Action Group on Johne’s“ beteiligen, laufen Gefahr, von der Lieferantenliste führender Milchverarbeiter und Handelsketten gestrichen zu werden. Wie das Fachjournal „Farmers Weekly“ berichtet, haben die Unternehmen „Tesco Sustainable Dairy Group (TSDG)“ und der Käsehersteller „Barber’s Farmhouse“ bereits eine Reihe von Milchviehbetrieben „ausgelistet“ und die Lieferverträge gekündigt.

Ganze Meldung lesen ...

Großbritannien: Gemeinsam gegen Paratuberkulose

para_kuhLondon (aho) – In einer gemeinsamen Initiative der Milchindustrien von England, Schottland und Wales soll die Paratuberkulose auf Milchviehbetrieben bekämpft werden. Das Projekt, welches von einer hierzu etablierten Arbeitsgruppe entwickelt wurde, soll bis Oktober 2016 auf wenigstens 80% der Milchviehfarmen „robuste“ und „glaubwürdige“ Aktivitäten entfalten.

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulose und Morbus crohn: Wo Patienten anfragen können

CD_colitis_2[Morbus crohn: Entzündeter Darm] (aho) – Die aho-Redaktion berichtet seit Jahren über den Zusammenhang zwischen der chronischen Darmerkrankung Paratuberkulose bei Tieren und dem Krankheitsbild Morbus crohn beim Menschen. Fast täglich gehen hier in der Redaktion Anfragen von verzweifelten Menschen ein, die selbst an Morbus crohn leiden oder die sich um ein erkranktes Familienmitglied Sorgen machen. Oft werden bedrückende Lebenssituationen geschildert.

Ganze Meldung lesen ...

92% auf A-Niveau: Belgische Milchviehhalter engagiert gegen Paratuberkulose

milchkuehe.jpgDrongen (aho) – In Flandern, dem nördlichen Teil Belgiens, nehmen immer mehr Milchviehhalter am freiwilligen Paratuberkulosebekämpfungsprogramm teil. Wie der Tiergesundheitsdienst Flandern (Dierengezondheidszorg Vlaanderen „DGZ“) aktuell mitteilt, ist …

Ganze Meldung lesen ...

Irland: Landesweit gegen Paratuberkulose

Carrick-on-Shannon (aho) – Ab Januar 2013 soll in Irland die Paratuberkulose in Rinderbeständen in einem landesweiten Programm systematisch bekämpft werden. Die irische Milchwirtschaft reagiert damit insbesondere auf Bedenken aus der Milchindustrie, die Säuglingsanfangsnahrung herstellen und verkaufen.

Ganze Meldung lesen ...

Plusminus zu Paratuberkulose und Morbus crohn

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulose immer häufiger bei Wildtieren

Innsbruck (aho) – Immer häufiger wird die chronische Darmentzündung Paratuberkulose bei Tieren aus der freien Wildbahn nachgewiesen. Das berichtet die in Innsbruck erscheinende Zeitschrift „Jagd in Tirol“ (11/2011). In der Vergangenheit konzentrierten sich die Berichte auf Rinder, Schafe, Ziegen, Wildtiere aus Gatterhaltung und gelegentlich Rotwild.

Ganze Meldung lesen ...

Verurteilt: Landwirt erstickt Rind mit Plastiktüte

Lübeck/Bad Segeberg (aho) – Weil er für zwei kalbende Jungrinder keine tierärztliche Hilfe holte und er ein Tier erstickte und das andere Tier eingeschläfert werden musste, wurde jetzt ein 44-jähriger Landwirt aus einem Dorf bei Bad Segeberg zu eine Haft- und Geldstrafe verurteilt. Hierüber berichten die Lübecker Nachrichten ausführlich. Die beiden jungen Galloway-Rinder waren im […]

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulosebekämpfung: Dänische Milchviehhalter haben vielfältige Ziele +++ Sorge um Verbraucherschutz

[Paratuberkulose: Unstillbarer Durchfall]
Kopenhagen (aho) – Eine Studie der Universität von Kopenhagen (1) hat die Gründe untersucht, die dänische Milchviehhalter zur Teilnahme an dem seit 2006 laufenden Programm zur Bekämpfung der Paratuberkulose bewegen.

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulose: Deutschlands heimliche Rinderseuche

Münster (aho) – Obwohl in Deutschland nach verschiedenen Schätzungen jede dritte deutsche Milchviehhaltung von der Darmerkrankung „Paratuberkulose“ betroffen ist, haben nur wenige deutsche Landwirte eine konkrete Vorstellung von dieser Infektionskrankheit. Dies steht im auffälligen Kontrast zu vielen Ländern wie die Niederlande, Dänemark, Großbritannien, USA, Kanada und Australien, wo die Landwirte seit Jahren regelmäßig von staatlichen Stellen, Erzeugerverbänden und der Milchwirtschaft informiert, motiviert und unterstützt werden.

Ganze Meldung lesen ...

MAP in Rind- und Schaffleisch: Wissenschaftler empfehlen gründliches Garen

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulosekühe mit schlechter Schlachtleistung und Klassifizierung

Kopenhagen (aho) – Kühe, die an Paratuberkulose leiden, haben bei der Schlachtung ein geringeres Schlachtgewicht und werden auch schlechter klassifiziert. Der Verlust kann sich im Vergleich zu gesunden Tieren auf bis zu 50 % summieren. Darauf wiesen kürzlich dänische Wissenschaftler in der Fachzeitschrift „Journal of Dairy Science“ hin. Je nach Ausprägung der Erkrankung war das Gewicht der Tiere um 6 – 10% reduziert. Nicht eingerechnet wurden solche Tiere, die wegen des desolaten Zustandes bereits nach Anlieferung zur Schlachtung unschädlich beseitigt wurden.

Ganze Meldung lesen ...

Niederlande: Paratuberkulosebekämpfung wird ab 2010 verpflichtend

Minneapolis (aho) – Das im Jahr 2006 in den Niederlanden initiierte Paratuberkuloseprogramm soll ab 2010 für alle Milchviehbetriebe verpflichtend werden. Wie niederländische Wissenschaftler anlässlich eines Kongresses in Minneapolis (10th International Colloquium on Paratuberculosis) berichteten, sollen dann bis 2011 alle Betriebe, die noch Milch liefern wollen, den Status „A“ oder „B“ erreichen. Als Status-A- Betriebe werden […]

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkuloseerreger „MAP“ bei durchfallkranken Hunden nachgewiesen

Gießen (aho) – Der Paratuberkuloseerreger „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) kann offensichtlich auch bei Hunden chronische Durchfallerkrankungen hervorrufen. Sie können so den MAP – Erreger in Tierbestände eintragen. Hierüber berichten jetzt Veterinärmediziner der Universität Gießen in der Fachzeitschrift „The Journal of Veterinary Internal Medicine“. Für ihre Untersuchungen hatten die Wissenschaftler Hunde untersucht, die an chronischen Durchfällen […]

Ganze Meldung lesen ...

Mit Bakterien kontaminiert: HiPP ruft Säuglingsmilch zurück

Pfaffenhofen (aho/lme) – Der Babynahrungshersteller HiPP ruft die Säuglingsmilch „Hypoallergene Anfangsnahrung HA1“ mit den Chargennummern JSL MTX (MHD 12.12.2007) und JHK MTD (MHD 11.01.2008) zurück. Grund für die Rückrufaktion ist nach Angaben von HiPP, dass in einer einzelnen Packung bei einem r …

Ganze Meldung lesen ...

FDA genehmigt Behandlung von Morbus-crohn-Patienten mit Antibiotika

Sydney (aho/lme) – Die FDA (Food and Drug Administration) der USA hat jetzt klinische Tests mit einer Antibiotikakombination an Patienten genehmigt, die an der chronischen Darmentzündung Morbus crohn leiden. Das teilt die Firma „Giaconda Ltd.“ in Sydney mit. Eine wachsende Zahl von Medizinern und Wi …

Ganze Meldung lesen ...

Neues EU-Recht: Schlachtverbot bei Para-TB, BHV1, BVD/MD und PRRS-Infektionen

Brüssel (aho) – Folgt man den seit Januar 2006 geltendem Fleischhygienerecht, so muss bei vielen Schweinen und Rindern am Schlachthof ein Schlachtverbot ausgesprochen oder der Schlachtkörper als genussuntauglich beurteilt werden. Gemäß VO (EG) Nr. 854/2004, Anhang I, Abschnitt II, Kapitel V, Nr. 1 B …

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3 4 5 6

Pages: 1 2 3 4 5 6


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.