animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Paratuberkulose: Wildtiere sind wichtige Überträger

(aho) – Wildtiere tragen offensichtlich ganz erheblich zur Verbreitung des Erregers der Paratuberkulose bei. Dies belegen eine ganze Reihe von Veröffentlichungen britischer Wissenschaftler. So gelang es, Kälber mit Mycobakterien (Mycobacterium avium paratuberculosis / MAP) zu infizieren, die zuv …

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulose: Welche Rolle spielen Insekten bei der Verbreitung?

Brno/Nitra (aho) – Veterinärmediziner von Veterinärmedizinischen Forschungs- institut in Brno (Tschechische Republik) und vom Staatlichen Veterinärinstitut in Nitra (Slowakei) haben untersucht, welche Rolle Insekten (Fliegen und Mücken) bei der Verbreitung von Bakterien der Art Mycobacterium avium …

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulose / Morbus Crohn: Weiterer Forschungsbedarf

(bgvv) – Die Frage nach einem ursächlichen Zusammenhang zwischen der Paratuberkulose des Rindes (Johne’sche Krankheit) und der Morbus Crohn-Erkrankung des Menschen stand im Mittelpunkt eines Sachverständigengesprächs, zu dem das BgVV Human- und Veterinärmediziner aus Bundesinstituten, Bundesforschu …

Ganze Meldung lesen ...

Wildtiere als Quelle von Paratuberkulose-Erregern

(aho) – Veterinärmediziner von der Bundesanstalt für veterinärmedizinische Untersuchungen in Innsbruck berichten in der Fachzeitschrift „Wiener Tierärztliche Monatsschrift (3/2001)“ über einen Fall von Para- tuberkulose bei einem freilebenden 8-jährigen Rothirsch aus dem Bundesland Vorarlberg. Das …

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulose: Sanierungserfolg erst nach fünf Jahren

(aho) – Mycobacterium (M.) paratuberculosis ist der Erreger der Para- tuberkulose der Wiederkäuer, die auch Johne`sche Krankheit genannt wird. Die Erkrankung verläuft chronisch mit einer Inkubationszeit von bis zu zehn Jahren. Im klinischen Stadium tritt ein zunächst intermittierender, später and …

Ganze Meldung lesen ...

USA: Nationales Programm gegen Paratuberkulose geplant

Washington (aho) – Die nationale Vereinigung der amerikanischen Milch- produzenten (National Milk Producers Federation) möchte mit einem 1.3 Milliarden Dollar teueren Eradikationsprogramm innerhalb von sieben Jahren die Paratuberkulose des Rindes aus amerikanischen Rinderställen verbannen. Die Pa …

Ganze Meldung lesen ...

AVA-Tagung Göttingen: Berufspolitik, Tierschutz, Arzneimittelrecht in der Diskussion +++ Tagungsbüro meldet „nur noch wenige Plätze“

18-avaGöttingen (aho) – Anlässlich der diesjährigen Haupttagung der Agrar- und Veterinärakademie (AVA) vom 20. – 23. März 2014 in Göttingen werden wie jedes Jahr neben veterinärmedizinischen Fragestellungen auch aktuelle berufspolitische, tierschutzrelevante und arzneimittelrechtliche Fragen diskutiert.

Ganze Meldung lesen ...

DACh-Epidemiologietagung „Veterinärmedizinische Epidemiologie in Klinik und Bestandsmedizin“ vom 4. – 6 September 2013

viele_rinderkoepfeHannover (TiHo/DVG) – Die Fachgruppe Epidemiologie und Dokumentation der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft veranstaltet gemeinsam mit dem Schweizer Forum für Epidemiologie und Tiergesundheit und der Sektion Epidemiologie der Österreichischen Gesellschaft der Tierärzte vom 4. bis 6. September 2013 die internationale DACh-Epidemiologietagung in Hannover.

Ganze Meldung lesen ...

Bedenklich: Böden und Flüsse in Großbritannien weitflächig mit MAP kontaminiert

rind1.jpgLancaster/Wallingford (aho) – Der Erreger der Paratuberkulose Mycobacterium avium paratuberculosis (MAP) ist in der Umwelt von Großbritannien weit verbreitet und beschränkt sich nicht nur auf landwirtschaftliche Flächen mit Rinderhaltung.

Ganze Meldung lesen ...

Schmallenberg-Virus im Oberbergischen Kreis und Kreis Borken

Gummersbach/Borken (aho) – Der Oberbergische Kreis untersucht einen ersten Verdachtsfall des sogenannten „Schmallenberg-Virus“. Am Montagmorgen hatte ein Schafhalter in Marienheide beim Kreisveterinäramt gemeldet, dass ein neugeborenes Lamm entsprechende Missbildungen aufweist. Der Kreis wird den Tierkörper zur Untersuchung beim Staatlichen Veterinär- Untersuchungsamt in Krefeld einschicken, sagt Kreisveterinär Dr. Stefan Kohler.

Ganze Meldung lesen ...

Mycobacterium avium paratuberculosis: Kälber auch über die Atemwege infizierbar

Utrecht/Calgary (aho) – Kälber können auch über die Luft mit dem Erreger der Paratuberkulose „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) infiziert werden. Das berichten jetzt Wissenschaftler aus den Niederlanden und Kanada in der Fachzeitschrift „Veterinary Research“. Für ihre Versuche hatten sie Kälbern MAP in die Trachea, auf die Nasenschleimhaut und ins Maul verabreicht. Einigen Kälbern wurde der Erreger nicht zugeführt und dienten so als Kontrollen.

Ganze Meldung lesen ...

MAP/Crohn-Forschung wird weiter gefördert: Ergebnisse sollen kommerziell verwertet werden

[Foto: Entzündete Darmschleimhaut bei einem Crohn-Patienten]

Gießen (aho/lme) – Das Gießener Teilprojekt des Forschungsverbundes ZooMAP wird weitere drei Jahre vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Das teilte heute die Justus-Liebig-Universität in Gießen mit.

Ganze Meldung lesen ...

MAP in Rind- und Schaffleisch: Wissenschaftler empfehlen gründliches Garen

Ganze Meldung lesen ...

USA: Jede dritte Schlachtkuh mit MAP infiziert +++ Kontamination gesunder Tiere häufig

Clay Center (aho/lme) – Kühe, die alters-, gesundheits- oder leistugsbedingt aus der Produktion ausscheiden, sind häufig mit dem Erreger der Paratuberkulose „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) infiziert. Bei Untersuchungen von Wissenschaftlern des „U.S. Meat Animal Research Center“ waren dies 34 Prozent, bei denen MAP zum Zeitpunkt der Schlachtung in Darmlymphknoten nachweisbar war.

Ganze Meldung lesen ...

Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

fleisch_06Derio (aho/lme) – Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung „Neiker-Tecnalia“ im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.

Ganze Meldung lesen ...

Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit

anus1_260[Foto: Veränderungen im Analbereich; mit freundl. Genehmigung von Prof. John Hermon-Taylor,St. George´s Hospital Medical School, University of London]

München (aho/lme) – Was israelische Wissenschaftler im Frühjahr 2009 im Journal of Infectious Diseases berichteten, war eine kleine – leider bisher kaum beachtete – wissenschaftliche Sensation. In sterilen menschlichen Darmabschnitten wurden durch das Einspritzen von Mycobacterium avium paratuberculosis (MAP) schwere Gewebsschäden und Entzündungsreaktionen hervorgerufen. Und zwar exakt die gleichen, wie sie auch für die immer häufigere Darmerkrankung Morbus Crohn (MC) beim Menschen typisch sind. Für seine Untersuchungen hatte das Team des Veterinärmediziners Nahum Shpigel von der Hebrew University of Jerusalem in Rehovot Mäusen ein Stück sterilen menschlichen fetalen Darm implantiert. Diese Ergebnisse bestätigen zum wiederholten Male, dass das Mycobacterium avium paratuberculosis (MAP) der Erreger dieser bisher als unheilbar geltenden chronischen Darmentzündung ist. MAP löst Rindern, Schafen und anderen Tieren eine vergleichbare unheilbare Darmerkrankung – die Paratuberkulose – aus. MAP kann in Lebensmitteln (Milchprodukte, Fleisch) und in der Umwelt (Wasser) auftreten.

Ganze Meldung lesen ...

MAP / Morbus crohn: Seit Jahrzehnten unbewusst mit Immunsuppressiva antibiotisch behandelt

New York / Deria (aho) – Immer mehr Wissenschaftler sehen im Erreger Mycobacterium avium paratuberculosis (MAP) den tatsächlichen Auslöser der chronischen Darmentzündung „Morbus crohn“ beim Menschen. MAP – Bakterien sind bei Rindern, Schafen, Ziegen und verschiedenen Wildtieren für die unheilbare chronische Darmentzündung “Paratuberkulose” verantwortlich.

Ganze Meldung lesen ...

Podcast: Neue Erkenntnisse zum Morbus Crohn und ParaTb

Stuttgart / New York (aho/lme) – Der Morbus Crohn, eine granulomatöse Entzündung des Magen-Darm-Traktes bei Menschen, gehört noch immer zu den großen Rätseln der Medizin. Seit vielen Jahren wird nach einem Auslöser dieser chronisch verlaufenden Entzündung gesucht, ohne dass bisher zwingende Beweise gefunden worden wären. Neuere Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass das Mykobacterium avium paratuberculosis […]

Ganze Meldung lesen ...

FLI: „Eintrag von MAP in die Lebensmittelkette so gering wie möglich halten“

Greifswald-Insel Riems (aho/lme) – Seit Jahren weisen im In – und Ausland Human – und Veterinärmediziner auf die lebensmittelhygienische Relevanz des Paratuberkuloseerregers Mycobacterium avium paratuberculosis (MAP) hin. Zumeist bleiben die Appelle ungehört oder werden überhört.

Jetzt kommt von ganz unerwarteter Seite plötzlich Schützenhilfe: Im soeben erschienenen Tiergesundheitsjahresbericht 2006 des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) (7. Jahrgang 2007, Redaktionsschluß September 2007) schreibt Frau Dr. Köhler im Kapitel IV Nr. 13, S. 84-87 im Abschnitt „Gefährdung des Menschen“ (S. 86) folgendes:

Ganze Meldung lesen ...

Morbus crohn: Britische Wissenschaftler klären Schadwirkung von MAP auf

Liverpool (aho/lme) – Wissenschaftler von der Universität von Liverpool haben jetzt herausgefunden, wie das Bakterium Mycobacterium avium paratuberculosis (MAP) beim Menschen eine chronische Darmentzündung – den Morbus crohn – auslöst. In Deutschland sind nach Schätzungen rund 170.000 Menschen betr …

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3 4 5

Pages: 1 2 3 4 5


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.