animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Agrarbericht online!

(aho) Der aktuelle Agrarbericht 2000 des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ist ab sofort im Internet nachzulesen. …

Ganze Meldung lesen ...

Clenbuterol bei acht Rindern in NRW gefunden

(aho) Auf einem Hof in Nordrhein-Westfalen wurden bei acht Rindern Rückstände von Clenbuterol entdeckt. Hof im Kreis Heinsberg am Niederrhein sei daraufhin am Wochenende von Polizisten und Amtstierärzten durchsucht worden, berichtete der Sprecher der Aachener Staatsanwaltschaft, Robert De …

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: Wurden 100 BSE-infizierte Rinder verzehrt?

(aho) Nach einem Bericht der Ärzte Zeitung vom 17.02.2000 sollen in der Schweiz in 1999 etwa 100 BSE-infizierte Rinder zu Nahrungsmitteln verarbeitet worden sein. Die Ärztezeitung beruft sich auf Aussagen der Leiter der Firma Prionics aus Zürich, die mit ihrem Schnelltest Stichproben von frisch …

Ganze Meldung lesen ...

Hohe Konzentrationen von TBT in Tieren und Pflanzen

(aho) In vielen Tier- und Pflanzenarten in Meeren, Flüssen und Seen finden sich bedenklich hohe Konzentrationen von organischen Zinnverbindungen, unter anderem das in die Schlagzeilen geratene Tributylzinn (TBT) und das ähnlich giftige Triphenylzinn. Die Tendenz ist zum Teil steigend. Di …

Ganze Meldung lesen ...

Futtermittelqualität in Deutschland auf hohem Niveau.

Bonn, 21. Februar (bme) – Die Futtermittelqualität in Deutschland lag den Ergebnissen der amtlichen Futtermittelüberwachung zufolge auch 1998 auf hohem Niveau. Das teilte das Bundesernährungsministerium mit. So sei der Anteil der Futtermittel weiter zurückgegangen, die wegen Nichteinhaltung gese …

Ganze Meldung lesen ...

Hepatitis E: Welche Rolle spielen Schweine als Infektionsquelle?

(aho) Hepatitis E, die sogenannte Reise – Gelbsucht des Menschen kommt hauptsächlich in Südostasien, Indien, Mittelamerika und Afrika vor. Sie wird ebenso wie die Hepatitis A über mit Fäkalien verunreinigte Nahrungsmittel und Trinkwasser übertragen. Die Erkrankung verläuft mit einer Inkubat …

Ganze Meldung lesen ...

Novartis: Anbauverbot von Bt-Mais wissenschaftlich unbegründet

Bad Salzuflen, 17.02.2000 – Die Novartis Seeds GmbH bedauert die Entscheidung der Bundesministerien für Gesundheit, Landwirtschaft und Umwelt, den Anbau von gentechnisch verändertem, insekten – tolerantem Bt-176 Mais in Deutschland zu verbieten. Im Januar 1997 hat Novartis von der Europäischen U …

Ganze Meldung lesen ...

Scrapie/BSE: Werden Prionen über Fliegen übertragen?

(aho) Scrapie (Traberkrankheit) ist eine übertragbare, spongiforme Enzephalopathie (schwammartige Hirnerkrankung) des Schafes und der Ziege. Sie weist eine jahrelange Inkubationszeit auf und endet immer tödlich. Erreger sind wie bei BSE sogenannte Prionen (PrPsc, Proteinase-resistentes Isome …

Ganze Meldung lesen ...

Bt-Mais: Zulassung noch im Februar erwartet

(aho) Zur Zeit wird konventioneller Mais vor allem als Futtermittel in Deutschland auf rund einer Million Hektar Land angebaut und ist damit eine wesentliche Grundlage der deutschen Fleisch- und Milchproduktion. Eine Entscheidung über die Zulassung gentechnisch veränderter Maispflanzen in Deu …

Ganze Meldung lesen ...

Tengelmann gibt Tierschutzkontrollierte Produkte auf!

Der Bundesverband Tierschutz stellt mit Bedauern fest: Seit 1. Februar 2000 gibt es in über 600 Tengelmann-Läden keine tierschutzkontrollierten Produkte mehr. Diese Nachricht war für uns ein schwarzer Tag zu Beginn dieses Jahres, denn die Inhaber von Tengelmann, die Fam. Haub, war immer dem Tierschu …

Ganze Meldung lesen ...

Frankreich: BSE und keine Ende

(aho) Nach Mitteilung des französichen Landwirtschaftsministeriums von Freitag, dem 11.02.00 ist in Frankreich bei einer Milchkuh ein neuer Fall von Rinderwahnsinn (BSE) entdeckt worden. Entsprechend der geltenden Regelungen seien alle 141 Tiere der betroffenen Herde daraufhin getötet worden. …

Ganze Meldung lesen ...

Aujeszkysche Krankheit: Sechs Ausbrüche in Bayern

(aho) Einen herben Rückschlag bei der Bekämpfung der Aujeszkyschen Krankheit (AK) mussten Landwirte und Tierärzte in Bayern hinnehmen. In sechs Schweinebeständen im Raum Dingolfing kam es zu massiven AK – Ausbrüchen. Die betroffenen Bestände wurden gekeult, umliegende Betriebe per Ringimpf …

Ganze Meldung lesen ...

Zugvögel verbreiten resistente Keime!

(aho) Schwedische Wissenschaftler weisen in einem Beitrag in der aktuellen Ausgabe der Fachzeit „Emerging Infectious Diseases“ auf die Möglichkeit hin, dass Zugvögel Viren und antibiotikaresistente Bakterien über grosse Entfernungen transportieren. So konnten hochresistente Salmonellen un …

Ganze Meldung lesen ...

Schweden: Lahme Kühe – gutes Image

(aho) Glaubt man einer aktuellen Untersuchung der Schwedischen Landwirtschaftsuniversität (SLU), ist die Klauengesundheit der schwedischen Milchkühe mehr als mangelhaft. In einer Studie „Cows‘ Feet 2000“ wurden 100 landwirtschaftliche Betriebe mit insgesamt 5.000 Kühe untersucht. Bei neun …

Ganze Meldung lesen ...

Schweinepraxis: Coli-Impfstoffe unter der Lupe

(aho) Saugferkeldurchfälle (Coli-Ruhr) sind ein zunehmendes Problem in expandierenden Sauenherden. Wichtigste Erreger sind hier die sogenannten „enterotoxischen E. coli“ (ETEC). Durch den Verzicht von Leistungsförderen und das Verbot hoch wirksamer Therapeutika wird sich das Problem der Sa …

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: Hormone in Importfleisch

(BVET) Das Bundesamt für Veterinärwesen hat im vergangenen Jahr vermehrt Fleischproben aus dem Ausland auf Rückstände von Substanzen untersucht, welche in der Schweiz als Wachstumsförderer verboten sind. In insgesamt fünf von 216 Proben wurden unzulässige Mengen solcher Substanzen festgestell …

Ganze Meldung lesen ...

Milch: Den Darm trainieren

(aho) Vertragen Sie keine Milch? Leiden Sie an eine Laktose – Intoleranz? Trinken Sie ein Glas Milch! Dennis A. Savaiano, Dekan an der Purdue Universität und Spezialist für Laktose – Intoleranz, empfiehlt betroffenen Menschen den regelmässigen Verzehr kleiner Mengen Milch. Seine Studien …

Ganze Meldung lesen ...

Gefahr durch chinesische Heilkräuter

(aho) Das BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) warnt vor Aristolochia in Zubereitungen aus chinesischen Heilkräutern. Die aus Belgien und Großbritannien bekannt gewordenen Fälle beim Menschen von Nierenversagen nach der Anwendung von chinesischen Arzneipflanzen, die in e …

Ganze Meldung lesen ...

Luftbelastung durch Tierställe minimal

(aho) Bewohner von „viehdichten“ Regionen machen sich häufig Sorgen über eine Gesundheitsgefährdung durch „Bioaerosole aus der sogenannten Massentierhaltung“. Hierbei handelt es sich um ein Gemisch von Bakterien, Hautschuppen und Federteilchen, die mit der Abluft aus Ställen in die Umwelt ge …

Ganze Meldung lesen ...

Risikofaktor vegetarische Ernährung

(aho) Nach einer Veröffentlichung im >>British Journal of Urology – International …

Ganze Meldung lesen ...


Seiten: zurück 1 2 3 ... 674 675 676 677 678 ... 687 688 689 vor


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist „viel“? Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: „... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los“ Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechts- geruch: „Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht“


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.