animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

EHEC: Infektionen bei der Fleischverarbeitung möglich

(aho) Enterohämolytische Escherichia coli ( EHEC ) sind für den Menschen sehr infektiös. Die Gesamtzahl der EHEC – Infektionen in Deutschland, die in den allermeisten Fällen als harmloser Durchfall verlaufen und nur selten diagnostiziert werden, wird auf 5000 bis 16000 im Jahr geschätzt. Erste Dar …

Ganze Meldung lesen ...

Känguruhs: Konkurrenz für Rind und Schwein

(aho) In der Vergangenheit ass der Deutsche immer wieder unfreiwillig Känguruhs, deklariert als „Rindsgulasch“ oder „Hirschragout“. Selbst Bonner Politiker verzehrten in der Kantine des Bonner Bundestages das australische Beuteltier. Eine verbesserte Analytik, mit der das Fleisch der einzelnen Tie …

Ganze Meldung lesen ...

Güllegas: Unbedingt für frische Luft sorgen

(aho) Güllegas entsteht durch bakterielle Zersetzung von Kot und Urin. Es handelt sich um ein Gemisch von mehr als 150 Substanzen. Besonders giftig ist Schwefelwasserstoff, gefolgt von Ammoniak, Methan und Kohlendioxid. Güllegas reizt die Schleimhäute, es kommt zum Lungenödem. Daneben wird die Zell …

Ganze Meldung lesen ...

Mutterkuhhaltung: Parasitenbekämpfung unerlässlich!

(aho) Im November 1998 wurden mit Schwerpunkt Ostdeutschland 640.000 Mutterkühe gehalten, was exakt der von der EU durch ein Prämiensystem subventionierte Tierzahl entspricht. Zur Zeit liegt die Prämie bei 200 EURO, hinzu kommt eine Schlachtprämie von 100 EURO. Im Vordergrund stehen bei den Erkrank …

Ganze Meldung lesen ...

Ödemkrankheit: Antibiotika in sinnvoller Kombination

Birmingham (aho) Nach dem Verbot der Leistungsförderer Carbadox und Olaquindox kommt es nach Auskunft von vielen Tierärzten wieder vermehrt zu Fällen von Ödemkrankheit. So läßt es sich nicht vermeiden, dass trotz optimierter Fütterung, Hygiene und Management Antibiotika aus Gründen des Tierschutzes …

Ganze Meldung lesen ...

Desinfektion: Spezialpräparate gegen Wurmeier

(aho) Eine regelmässige Entwurmung von Schweinen gehört zu den wichtigen Massnahmen zur Gesunderhaltung. Um zu vermeiden, dass sich dieTiere immer wieder aus der Umgebung reinfizieren, müssen spezielle gegen Spulwurmeier wirkende Desinfektionsmittel eingesetzt werden. Desinfektionsmittel auf Basis …

Ganze Meldung lesen ...

Schlachtvieh: Schonender Umgang ist Verbraucherschutz

(aho) Bakterielle Endotoxine bilden mit Eiweißen und Fettverbindungen die äußere Membran (Hülle) der meisten gram – negativen Bakterien (z.B. Coli – Bakterien). Obwohl sich die Endotoxine von Bakterienart zu Bakterienart unterscheiden ist doch der toxische Anteil, das sogenannte Lipoid A, bei al …

Ganze Meldung lesen ...

Pasteurellen: Gute Resistenzlage bei Rind und Schwein

München (aho) Das Resistenzverhalten von 221 (89 vom Rind und 132 vom Schwein) Pasteurellen – Proben aus dem Jahr 1996 wurde gegenüber 16 Antibiotika bzw. Chemotherapeutika im Resistenztest geprüft. Dabei zeigten Pasteurella haemolytica ein höheres Resistenzniveau als Pasteurella multocida und Pas …

Ganze Meldung lesen ...

Milch: Gesunder Genuss ohne Ochratoxin A

München (aho) Mycotoxine sind nicht nur in Futtermitteln unerwünscht, sondern können auch beim Konsumenten über Milch, Fleisch und Eiern bei langfristigem Verzehr Gesundheitsstörungen hervorrufen. So steht das Mycotoxin Ochratoxin A in Verdacht, Nierenschäden und Nierenkrebs zu fördern. An der Tie …

Ganze Meldung lesen ...

Schweinepraxis: Pasteurellen im Vordergrund

(aho) Die Auswertung von insgesamt 6560 Sektionen der Pathologie der Tierärztlichen Ambulanz Schwarzenbek und des Instituts für Tiergesundheit, Milchhygiene und Lebensmittelqualität in Münster an Schweinen über die Jahre 1991-1993 erbrachte folgende Ergebnisse: 1. Lungenentzündungen wurden als H …

Ganze Meldung lesen ...

BSE-Hintergrund: Das Krankheitsbild

Zürich (aho) Wissenschaftler der Klinik für Wiederkäuer- und Pferdemedizin der Universität Zürich beschreiben in einer aktuellen Veröffentlichung das Krankheitsbild von 50 Kühen mit boviner spongiformer Enzephalopathie (BSE). Die wichtigsten Störungen waren Verhaltens-, Sensibilitäts- und Bewegun …

Ganze Meldung lesen ...

BSE: Wieder vier Fälle in der Schweiz

Bern (aho) Nach Angaben des Schweizer Bundesamts für Veterinärwesen (BVET) sind im August vier neue Fälle von BSE (Boviner Spongiformer Enzephalopathie) in der Schweiz vier weitere Fälle von Rinderwahnsinn entdeckt worden. In der Schweiz sind seit 1990 insgesamt 282 Fälle von BSE festgestellt wo …

Ganze Meldung lesen ...

Schweinepraxis: Econor® nicht mit Salinomycin kombinieren

(aho) Seit einigen Wochen wird Econor®, eine neu entwickelte Arzneimittelvormischung für die Anwendungsgebiete Schweinedysenterie und Pneumonie auf dem deutschen Markt angeboten. In einer Studie an der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig Maximilian Universität, München, wurde überprüft, ob ECONOR® ( …

Ganze Meldung lesen ...

Schweinepraxis: Kombiniert oder mono impfen?

(aho) In einem Feldversuch wurde die Entwicklung des Antikörpertiters (Antikörperspiegel im Blut) bei 109 Jungsauen nach Verimpfung eines Kombinationsimpfstoffes bzw. entsprechender Monovakzinen (Impfstoffe mit nur einer Komponente) gegen porzine Parvovirose (SMEDI) und Rotlauf verglichen. Außerdem …

Ganze Meldung lesen ...

Rinderpraxis: Weniger Gebärmutterentzündungen durch Prostaglandin

(aho) In einer sogenannten Doppelblindstudie erhielten 72 Kühe am 10. Tag nach dem Abkalben drei verschiedene Dosierungen des Prostaglandinpräparates Reprodin ® (Wirkstoff: Luprostiol ) per Injektion. 32 Kühe dienten zur Kontrolle als sogenannte Plazebogruppe. Neben gynäkologischen Untersuchungen i …

Ganze Meldung lesen ...

Tierschutz: McDonald’s unter Druck

(aho) Während sich der Zorn und die Aktionen der deutschen Tierschützer sich eher gegen Legebatterien, einzelne Landwirte und Tiertransporte richten, hat sich die in den USA beheimatete Tierschutzvereinigung PETA (People for the Ethical Treatment of Animals) mit dem weltgrössten Bulettenbräter McDon …

Ganze Meldung lesen ...

Schweine: „Enterocytozoon bieneusi“ beim Schwein nachgewiesen

(aho) Bei Mastschweinen und Saugferkeln zweier süddeutscher Betriebe, deren Tiere an Diarrhöen unklarer UrsacheGenese erkrankt und zum Teil verendet waren, wurden Kotproben auf den Erreger „Enterocytozoon (E.) bieneusi“ untersucht. Hierbei wurden jeweils bei zwei Tieren Infektionen mit dem beim Men …

Ganze Meldung lesen ...

Schweinepraxis: Mycotoxine unter der Lupe

(aho) Zu den in unseren Breiten häufig nachzuweisenden Mykotoxinen zählen unter anderem Ochratoxin A und Zearalenon. Beide Gifte kommen meist nur in geringen Konzentrationen vor, so dass es eher zu schleichenden, chronischen Erkrankungen kommt, deren klinisches Bild oft nicht erkannt werden kann. …

Ganze Meldung lesen ...

Entwurmung: Knoblauch bei Eseln ein Flop

Jerusalem (aho) Seit vielen Jahrhunderten wird Knoblauch in der Human – und Veterinärmedizin bei Kopf -, Zahn – und Ohrenschmerzen, zur Stimulation des Immunsystems, gegen Krebs, Bluthochdruck und Influenza, gegen Übelkeit und Würmer eingesetzt. Insbesondere in unterentwickelten Ländern wäre Knobla …

Ganze Meldung lesen ...

Trichinen: Ist die generelle Untersuchung noch gerechtfertigt?

(aho) Am 15.12.1998 meldet das nordrhein – westfälische Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Raumordnung in einer Pressemeldung: “ 17 Menschen an Trichinose erkrankt”. Vermutlich hatten sich die Konsumenten durch Mettwürste infiziert, in denen spanisches Schweinefleisch verarbeitet wurde. Fas …

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 688 689 690 691 692 693 694 695

Pages: 1 2 ... 688 689 690 691 692 693 694 695


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.