animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

H7N7-Influenza bei Puten im Raum Chemnitz

Chemnitz (aho) – In einem Putenbestand im Chemnitzer Ortsteil Röhrsdorf ist das niedrigpathogene aviäre H7N7- Influenzavirus nachgewiesen worden, wie das Veterinäramt Chemnitz am Mittwoch mitteilte. Die rund 1.500 Tiere werden getötet.

Ganze Meldung lesen ...

Niederlande: Schächten von Tieren jetzt verboten

Den Haag (aho) – Mit deutlicher Mehrheit hat am Dienstag das niederländische Parlament einer Verordnung zugestimmt, die das betäubungslose Schlachten von Tieren durch einen Halsschnitt – auch bekannt als „Schächten“ – verbietet. Für die Verordnung stimmten 116 Abgeordnete, 30 votierten dagegen. Zu den Befürwortern gehörten Parlamentarier der Sozialdemokraten, den Liberalen und den Grünen. Juden und […]

Ganze Meldung lesen ...

EU-2010: Noch viele Hennen in konventionellen Käfigen +++ Fristgerechtes Ende fraglich

(MEG) Die EU-Kommission hat inzwischen die 2010er-Daten über die Anzahl der Legehennen aufgeteilt nach Haltungsformen in der EU vorgelegt. Insgesamt ermittelte man einen Bestand von 362,63 Mio. Hennen. Erstmals liegen nun aussagekräftige Daten zum Anteil der ausgestalteten Käfige in der EU vor. 74,95 Mio. Legehennen bzw. 20,6 % des Gesamtbestandes waren 2010 in ausgestalteten Systemen […]

Ganze Meldung lesen ...

NL: Zweiter Geflügelbetrieb in Creil von H7N7-Influenza betroffen +++ Geflügelhalter fordern Freilandverbot

Den Haag (aho) – Auf einer Putenhaltung mit 6750 Tieren in Creil in der niederländischen Provinz Flevoland wurde ein H7N7-Influenzavirus festgestellt. Das teilte das Agrarministerium in Den Haag mit. Der Bestand wurde geräumt. Er liegt in der Nähe der Legehennenfreilandhaltung, deren 47.000 Tiere wegen H7N7 in der vergangenen Woche getötet wurden. Der niederländische Verband der […]

Ganze Meldung lesen ...

Niederlande: H7-Vogelgrippe in Legehennenfreilandhaltung

Den Haag (aho) – In einer niederländischen Legehennenfreilandhaltung in Ort Creil (Provinz Flevoland) wurde ein H7N7-Influenzavirus festgestellt. Hierüber informiert das Niederländische Agrarministerium. Die 47.000 Hennen werden getötet. In einem Umkreis von drei Kilometern wurde um den Betrieb eine Sperrzone eingerichtet. Für alle Federtiere gilt ein Freilandverbot. Geflügel, Eier, Mist und Einstreu dürfen nicht aus der Sperrzone verbracht werden.

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Gütersloh: Geflügelgrippe noch nicht überwunden

Gütersloh (aho) – Im Kreis Gütersloh wurden wieder zwei Geflügelhaltungen entdeckt, die mit dem H7N7-Influenzavirus infiziert sind. Es handelt sich nach Mitteilung der Abteilung Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung des Kreises Gütersloh um einen Betrieb in Rheda-Wiedenbrück-Lintel und einen in Rietberg-Westerwiehe. Der Betrieb in Lintel mit 5400 Legehennen liegt unweit eines Putenmastbetriebs, bei dem die Geflügelgrippe ebenfalls […]

Ganze Meldung lesen ...

Keine weiteren Fälle von Geflügelpest in Baden-Württemberg

Stuttgart (aho) – „Nachdem die Veterinärverwaltung des Landes bei einem Betrieb in Südbaden die in Nordrhein-Westfalen ausgebrochene Geflügelpest festgestellt hat und der gesamte Geflügelbestand des betroffenen Betriebes im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben getötet wurde, kann nun für die übrigen 17 im Fokus der Behörden stehenden Betriebe in Baden-Württemberg Entwarnung gegeben werden“, sagte der baden-württembergische Minister […]

Ganze Meldung lesen ...

Themen im Focus


Ganze Meldung lesen ...

FLI: H7-Influenzavirus schon längere Zeit in der Region

Greifswald – Insel Riems (aho) – Das Nationale Referenzlabor für Geflügelpest am Friedrich-Loeffler Institut (FLI) hat das niedrigpathogene aviärer Influenza (LPAI) vom Subtyp H7 von infizierten Geflügelhaltungen aus dem Kreis Gütersloh analysiert. Obwohl es sich um ein niedrigpathogenes Virus handelt, wurden sowohl bei Haushühnern

Ganze Meldung lesen ...

Vogelgrippe in Baden-Württemberg

Stuttgart (aho) – In Südbaden hat sich ein Geflügelpestverdacht bestätigt. Das wurde aus dem Agrarministerium in Stuttgart bekannt. Die 2.000 Federtiere des Bestandes wurden getötet. Der Betrieb hatte Tiere aus Nordrhein-Westfalen zugekauft. In den Landkreisen Gütersloh und Paderborn in Nordrhein-Westfalen wurden seit dem 21. Mai 2011 in einigen Geflügelhöfen die gering pathogene Geflügelpest nachgewiesen worden.

Ganze Meldung lesen ...

LK Gütersloh: Neuer Verdachtsfall in Westerwiehe

Gütersloh (aho) – In Westerwiehe (Rietberg) gibt es einen neuen Verdachtsfall auf Geflügelgrippe. Nachdem am Wochenende in einem Betrieb 4.200 Enten, Gänse und Hühner getötet worden sind, wurden die Tierärzte der Abteilung Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung bei der Umgebungsuntersuchung in zwei direkt aneinander grenzenden Betriebe fündig. In dem einen werden zirka 2500 Legehennen gehalten, in dem […]

Ganze Meldung lesen ...

LK Gütersloh: Erneut H7-Infuenzavirus nachgewiesen

Gütersloh (aho) – Bei einem weiteren Geflügelbestand in Westerwiehe (Kreis Gütersloh) ist die leichte Form (Low Pathogenic Avian Influenza, kurz LPAI) der Vogelgrippe nachgewiesen worden. Im Laufe des Sonntagvormittags wurde damit begonnen, den zirka 4200 Tiere – Enten, Gänse und Hühner – umfassenden Bestand zu töten. Hierüber informierte die Kreisverwaltung Gütersloh. Das Technische Hilfswerk unterstützt […]

Ganze Meldung lesen ...

LK Paderborn: 8.000 Legehennen und 4.000 Junghennen werden vorsorglich getötet; Freilandverbot!

Paderborn (aho) – Auf einem Hof im Delbrücker Raum (Kreis Paderborn) ist das Influenza A–Virus nachgewiesen worden. Der Subtyp H 7 konnte aufgrund der bisher durchgeführten Untersuchungen noch nicht bestätigt werden. Da es sich um einen Verdachtsbestand handelt, mussten vorsorglich 8000 Legehennen und 4000 Junghennen noch am Abend des 31. mai 2011 getötet werden. Ziel ist es, eine weitere Ausbreitung der Geflügelgrippe zu verhindern.

Ganze Meldung lesen ...

Geflügelgrippe: Stand-Still wird verlängert; zwei neue Sperrbezirke im Kreis Gütersloh

Gütersloh (aho) – Mit dem heutigen Mittwoch treten neue tierseuchenrechtliche Regelungen für Teile des Kreises Gütersloh in Kraft. Das teilte jetzt die Kreisverwaltung Gütersloh mit.
Für die Gemeinde Langenberg und die Städte Rheda-Wiedenbrück, Rietberg, Schloß Holte-Stukenbrock und Verl gilt eine Verlängerung des Verbringungsverbotes („Stand-Still“) mit Aufstallungsgebot um weitere 72 Stunden, vom 1. Juni null Uhr bis zum 3. Juni, 24 Uhr.

Ganze Meldung lesen ...

Weitere Tötungen wegen H7-Geflügelgrippe in Ostwestfalen

Gütersloh (aho) – Im Kreis Gütersloh wurden weitere Betriebe wegen Geflügelgrippe geräumt. Mit Unterstützung durch Tierärzte aus den Nachbarkreisen wurden während des 72-stündigen „Stand stills“ weitere Betriebe beprobt. Nachdem in einem ersten Schritt 20.000 Hühner auf einem Hof in Rietberg getötet wurden, folgten weitere Betriebe, in denen die Geflügelgrippe nachgewiesen worden ist und deren Bestände […]

Ganze Meldung lesen ...

H7-Geflügelgrippe: Weitere Geflügelbestände werden getötet

Gütersloh (aho) – Nicht nur auf einem Hof in Rheda-Wiedenbrück, sondern auch in Rietberg wurden ab Sonntag weiteres Geflügel getötet. Laboruntersuchungen hatten den Geflügelgrippe-Verdacht auch dort bestätigt. Darüber hinaus sind noch zwei weitere Betriebe in Rietberg positiv getestet worden. Das teilte der Kreis Gütersloh mit. Das Technische Hilfswerk (THW) baute auf dem Betrieb in Rheda-Wiedenbrück […]

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Warendorf: Verdacht auf Geflügelgrippe bestätigt sich nicht

Warendorf (aho) – Die Sperre eines Masthähnchenbestandes im Kreis Warendorf konnte am Montag (30. Mai) wieder aufgehoben werden. Das teilt das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Kreises Warendorf mit. „Die Untersuchung von Proben hat ergeben, dass die Tiere nicht an der Geflügelgrippe erkrankt sind“, so der Amtstierarzt Dr. Andreas Witte. Allerdings könnte ein anderer Hof im […]

Ganze Meldung lesen ...

Die Rolle der Tiergesundheitsindustrie für eine erfolgreiche Nutztierhaltung +++ Ergebnisse einer Befragung von Landwirten und Tierärzten

Berlin/Bonn (BfT) – Der Bundesverband für Tiergesundheit (BfT) hat Ende 2010 eine Umfrage in Auftrag gegeben, die Antworten auf die Fragen geben sollte, welche Rolle die Tiergesundheitsindustrie mit ihren Produkten und Dienstleistungen für Landwirte und Tierärzte spielt und welche Erwartungen zukünftig an die Tiergesundheitsindustrie bestehen. Die Umfrage wurde vom Marktforschungsinstitut Produkt und Markt durchgeführt. Befragt […]

Ganze Meldung lesen ...

Geflügelpest: „Stand still“ im Kreis Gütersloh

Gütersloh (aho) – Die Abteilung Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung des Kreises Gütersloh gibt bekannt, dass ab Sonntag, 29. Mai um null Uhr, bis einschließlich Dienstag, 31. Mai, 24 Uhr, ein Verbringungsverbot von Geflügel angeordnet wird, es gilt ein sogenanntes „Stand-Still“. Dies gilt für das gesamte Gebiet der Gemeinde Langenberg, der Städte Rheda-Wiedenbrück, Rietberg, Verl und Schloß Holte-Stukenbrock. In der Stadt Rietberg war am 27.05.2011 die niedrigpathogene aviäre Influenza (LPAI) des Subtypes H7 amtlich festgestellt worden. Am 28.05.2011 hatten sich Hinweise auf die Ausweitung der Geflügel-Grippe (Vogelgrippe) im Kreis Gütersloh ergeben.

Ganze Meldung lesen ...

Streit wegen Geflügelpest: Agrarminister Lindemann kritisiert NRW

Osnabrück/Hannover (aho) – Zwischen dem Land Niedersachsen und NRW gibt es Streit wegen der Geflügelpest. Agrarminister Gert Lindemann (CDU) sprach gestern gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung von Hinweisen, wonach die Geflügelgrippe bereits seit rund drei Wochen im Raum Gütersloh „schwelt“. Es sei aber

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 36 37 38 39 40 ... 49 50

Pages: 1 2 ... 36 37 38 39 40 ... 49 50


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.