animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Neu: Phytogene Hautpräparate für die Pferde– und Großtierpraxis

Topic-750-1final(aho) – Mit dem neuen Hautpräparaten Topic®-Emulsionsspray, Topic®-Klauenemulsion und Topic®-Gel stehen jetzt drei neu konzipierte Hautpräparate für die Pferde- und Großtierpraxis auf Basis phytogener (pflanzlicher) Wirkstoffe zur Verfügung. Die Topic®-Produkte unterstützen lokal die systemische Behandlung von Hautinfektionen, Wunden, Mortellaro, Sommerwunden und Scheuerstellen.

Ganze Meldung lesen ...

Bayern startet Monitoring-Programm für gesündere Kühe

München (aho) – Mit einem Monitoring-Programm im Kuhstall will Landwirtschaftsminister Helmut Brunner die Gesundheit und Langlebigkeit der Rinder verbessern. Wie der Minister erläuterte, sollen dazu nach einer gemeinsamen Initiative mit der Landestierärztekammer zunächst die Diagnosen der Tierärzte in einer Datenbank erfasst werden.

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: BVET und Kantonstierärzteschaft diskutieren die Bekämpfung der Blauzungenkrankheit 2010

Bern (BVET) – Das Bundesamt für Veterinärwesen der Schweiz (BVET) diskutierte am Mittwoch, 23. September 2009, zusammen mit den Kantonstierärztinnen und Kantonstierärzten die Bekämpfung der Blauzungenkrankheit im kommenden Jahr. Als Basis diente der kürzlich veröffentlichte Bericht zur aktuellen Situation der Blauzungenkrankheit in der Schweiz. Die Blauzungenkrankheit ist für Menschen nicht gefährlich. Die Teilnehmenden hielten fest, […]

Ganze Meldung lesen ...

Rinder- und Schafkokzidiose: Ein Problem ungeahnter Tragweite

Ganze Meldung lesen ...

Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin bietet Vortragsreihe

Hamburg (aho) – Das Bernhard-Nocht-Institut veranstaltet im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2009 eine öffentliche, populärwissenschaftliche Vortragssreihe. Die Veranstaltungen werden bis einschließlich Dezember 2009 jeweils am ersten Montag des Monats angeboten. Ort: Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin Hörsaal, (Treffpunkt am Empfang) Bernhard-Nocht-Str. 74 20359 Hamburg Zeit: 19.00 bis 20.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) Eintritt frei Montag, 7. September […]

Ganze Meldung lesen ...

Schweinepraxis: Salmonellenkontrolle auf den Punkt gebracht

Horstmaar-Leer (aho) – Durch die Verordnung zur Verminderung der Salmonellenverbreitung durch Schlachtschweine werden die deutschen Mastbetriebe seit März 2008 in Kategorien eingeteilt, um den Marktteilnehmern eine rasche Orientierung zu geben. In einem ersten Schritt wurden die Schweinemastbetriebe identifiziert, die Schweine mit einem erhöhten Eintragsrisiko von Salmonellen in die Lebensmittelkette beherbergten. In einem zweiten Schritt werden nun die Eintragsquellen von Salmonellen in die Mastbetrieb identifiziert, abgestellt und dauerhaft kontrolliert. Mastbetriebe, die die Salmonellen „unter Kontrolle“ haben, erlangen sowohl national als auch international Wettbewerbsvorteile.

Ganze Meldung lesen ...

APP: Therapie und Prophylaxe

(aho) – Nach der Erregereinschleppung in eine Herde ist früher oder später mit einem akuten Pleuropneumonieausbruch zu rechnen (1). Bei akuten Ausbrüchen der APP ist eine sofortige antibiotische Behandlung über mehrere Tage zwingend notwendig, da erste Todesfälle bei betroffenen Schweinen schon innerhalb weniger Stunden auftreten.
Dauerausscheider sind durch eine antibiotische Behandlung nicht zu eliminieren, was jederzeit zum „Wiederaufflackern“ der APP führen kann (2).

Ganze Meldung lesen ...

Trichinen bei einem Wildschwein im Kreis Düren


[Foto: Kreis Düren] Düren (aho) – Bei einem jungen Wildschwein, das im Raum Langerwehe (Kreis Düren) erlegt worden war, wurde im Rahmen der Routineuntersuchung auf Trichinen ein massiver Befall von „Trichinella spiralis“ festgestellt. Das teilte das zuständige Veterinäramt mit.

Ganze Meldung lesen ...

Kein Schwein hat Grippe: WHO benennt jetzt mit „H1N1 – Influenza A“ +++ Krasse Reaktionen in moslemischen Ländern

Genf (aho) – Um weiteren unbegründeten Verbraucherängsten vorzubeugen und irrationalen Reaktionen in einigen Ländern dieser Erde vorzubeugen, hat die WHO beschlossen, das Influenzageschehen in Mexiko als „H1N1 – Influenza A“ zu benennen. Die Bezeichnung „Schweinegrippe“ hatte Tür und Tor zum Missbrauch geöffnet. So nutzten Russland und China die „Schweinegrippe“ für eigene Interessen und verordnen ein […]

Ganze Meldung lesen ...

Blauzungenkrankheit: Landkreis Ebersberg droht Impfverweigerern mit Zwangsgeld

Ebersberg (aho) – Das Landratsamt Ebersberg will jetzt mit Zwangsgeldbescheiden gegen solche Tierhalter vorgehen, die ihre Rinder, Schafe und Ziegen nicht gegen die Blauzungenkrankheit impfen lassen wollen. Der Landkreis will nicht eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts München abwarten. Zwei Landwirte aus dem Landkreis hatten gegen die Allgemeinverfügung zur Impfpflicht gegen die Blauzungenkrankheit Klage erhoben. Die Impfaktion […]

Ganze Meldung lesen ...

Gesundheitsprobleme im Rinderstall: Liegt ein Selenmangel vor?

(aho) – Insbesondere der Norden Deutschlands ist seit Jahr und Tag ein Selenmangelgebiet. Kühe und Rinder erhalten über das Weidegras bzw. über Heu und Silage nur etwa 10 % des täglichen Bedarfs an Selen. So kann bei vielen Gesundheitsproblemen im Rinderstall ein Selenmangel beteiligt sein, wenn nicht über Mineralfutter eine ordentliche Versorgung gewährleistet wird.

Ganze Meldung lesen ...

Lahn-Dill-Kreis: Zwei Menschen an Q-Fieber erkrankt

Wetzlar / Ehringshausen (aho) – Im mittelhessischen Ehringshausen (Lahn-Dill-Kreis) sind zwei Menschen an Q-Fieber erkrankt. Die Infektion sei bei Laboruntersuchungen diagnostiziert worden, sagte der Verwaltungsdirektor des Lahn-Dill-Kreises, Reinhard Strack-Schmalor, am Donnerstag in Wetzlar der Presse. In der 10.000 Einwohner-Gemeinde sind derzeit 12 weitere Menschen an Lungenentzündung erkrankt. Untersuchungen sollen nun abklären, ob diese durch Coxiella […]

Ganze Meldung lesen ...

Großbritannien: H5N1 bei verendeten Höckerschwänen

London (aho) – In der im Süden Großbritanniens gelegenen Grafschaft Dorset wurden bei drei verendeten Höckerschwäne an (Cygnus olor) das H5N1 – Virus nachgewiesen. Wie das britische Landwirtschaftsministerium “DEFRA” (Department for Environment, Food and Rural Affairs) mitteilte, wurden die Kadaver bei der Routineüberwachung von Wildvögeln gefunden. Ein Sprecher des Agrarministeriums forderte alle Geflügel – und […]

Ganze Meldung lesen ...

Schweinepraxis: Stress forciert Magengeschwüre

München / Berlin (aho) – Leiden Mastschweine an Magengeschwüren, so haben sie ein zehnmal höheres Risiko, an Lungenentzündungen zu erkranken. Wie man die Symptome deutet und wie sich Geschwüren vorbeugen lässt, erläutert jetzt ein aktueller Beitrag im Agrarfachmagazin für die moderne Schweineprodukt …

Ganze Meldung lesen ...

Schweinepraxis: Ferkelfrühdurchfälle möglichst im Keim ersticken

Hamm (aho) – 82% der Saugferkelverluste treten in der ersten Lebenswoche auf, 61 % davon in den ersten drei Tagen. Diese nüchternen Zahlen verdeutlichen, dass bei schwächlichen und infektionsgefährdeten Ferkeln umgehend und vorbeugend eingegriffen werden muss. Warum hier 2 – 4 ml aus dem neu entwick …

Ganze Meldung lesen ...

Kälberdurchfall: Welche Rolle spielen Managementfaktoren?

München (aho) – In einem Praxisgebiet in Franken wurde durch die Medizinische Tierklinik der LMU – München in Form einer Erhebung untersucht, welche Faktoren die Häufigkeit (Inzidenz) und Sterb- lichkeitsrate (Letalität) des Kälberdurchfalls beeinflussen. Die Daten wurden mittels Fragebogen (retr …

Ganze Meldung lesen ...


Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist „viel“? Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: „... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los“ Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechts- geruch: „Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht“


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.