animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Unbelehrbar: Jeder zweite gewerbliche Tiertransport bemängelt

Rotenburg (aho) – Bei einer Kontrolle des gewerblichen Tiertransports auf der Hansalinie (A1) zwischen Hamburg und Bremen entsprach etwa jedes zweite Fahrzeug nicht den Vorgaben. Das teilte jetzt die Polizeiinspektion Rotenburg mit.

Ganze Meldung lesen ...

Niedersachsen legt Maßnahmenplan zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes in der Nutztierhaltung vor

Hannover (aho) – „Antibiotika dürfen kein Ersatz für suboptimale Haltungsbedingungen, eine schlechte Hygiene oder ein unzureichendes Bestandsmanagement sein. Das Ziel sind gesunde Tiere, die nur in zwingend notwendigen Einzelfällen Antibiotika-Behandlungen erhalten.“

Ganze Meldung lesen ...

Auch britische Bauern umgehen Verbot der Batteriehaltung

(lid) – Die EU hat die Käfighaltung des Geflügels ab 1. Januar 2012 verboten. In 15 Staaten sind Legebatterien jedoch noch immer in Betrieb. Jüngstes Beispiel ist Großbritannien.

Ganze Meldung lesen ...

Tagung: Tierärztliches Handeln im Fokus gesellschaftlicher Diskussion

Göttingen/Horstmar (aho) – Anlässlich der diesjährigen Haupttagung der Agrar- und Veterinärakademie (AVA) vom 14. – 18. März 2012 in Göttingen werden wie jedes Jahr neben veterinärmedizinischen Fragestellungen auch aktuelle berufspolitische Fragen diskutiert.

Ganze Meldung lesen ...

NRW startet Datenbank zum Antibiotikaeinsatz

Düsseldorf (aho) – Als Reaktion auf die Ergebnisse der Antibiotika-Studie startet Nordrhein-Westfalen heute als erstes Bundesland eine Datenbank zur Dokumentation des Antibiotikaeinsatzes in der Geflügelmast. Zunächst sollen Tierärzte und Landwirte die Daten auf freiwilliger Basis melden, so das sich die Behörden schnell einen Überblick verschaffen können. Für eine rechtlich verpflichtende Datenbank will Minister Remmel auf […]

Ganze Meldung lesen ...

Antibiotikaresistente Keime auf Hähnchenfleisch-Proben sind nichts Neues +++ BfR stuft den massiven Einsatz von Antibiotika in der Tierproduktion als bedenklich ein

Berlin (BfR) – Eine Stichprobe des Bunds für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat für Aufregung gesorgt: Auf zehn von 20 gekauften Fleischproben sind ESBL-Keime gefunden worden, zwei Proben waren mit MRSA-Keimen belastet. „Der Fund von derartigen resistenten Keimen auf Hähnchenfleisch ist keine neue Erkenntnis“, erklärt Professor Dr. Dr. Andreas Hensel, Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR).

Ganze Meldung lesen ...

Maßnahmenpaket gegen Antibiotika-Resistenzen: Bundesministerin Aigner legt Entwurf zur Änderung des Arzneimittelgesetzes vor

Berlin (bmelv) – Mit dem heute vorgelegten Entwurf zur Änderung des Arzneimittelgesetzes (AMG) stellt Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner zusätzliche Maßnahmen vor, um der Entwicklung von Resistenzen gegen Antibiotika in der landwirtschaftlichen Tierhaltung vorzubeugen.

Ganze Meldung lesen ...

NRW-Verbraucherschutzminister Remmel kritisiert Haltungs- und Produktionsbedingungen in der Geflügelmast

Berlin (aho) – Der nordrhein-westfälische Verbraucherschutzminister Remmel (Grüne) hat einen Verzicht auf Antibiotika in der Tiermast gefordert. Remmel sagte im Deutschlandradio-Kultur, dass solche Medikamente nur gegeben werden dürften, wenn wirklich Krankheiten vorlägen.

Ganze Meldung lesen ...

ADD weist auf Kennzeichnungs- und Dokumentationspflichten aller Schaf- und Ziegenhalter hin

Trier/Rheinland-Pfalz (ADD) – Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) weist darauf hin, dass alle Schaf- und Ziegenhalter die Kennzeichnungs- und Dokumentationspflichten nach den Vorschriften der Viehverkehrsverordnung einhalten müssen.

Ganze Meldung lesen ...

Ferkelkastration unter Ketamin-Azaperon-Allgemeinanästhesie: Wirksam, erprobt, verträglich und legal; Isofluran-Gasnarkose nicht gerechtfertigt

Berlin/Belsdorf (aho) – Die Diskussion, ob die bei der Erzeugergemeinschaft NEULAND e.V. ausschließlich genutzte Isofluran-Gasnarkose zur Kastration aller NEULAND-Ferkel dem Arzneimittelrecht entspricht, hält weiterhin an. NEULAND selbst ortet in einer Pressemitteilung ein „Ablenkungsmanöver einer bestimmten Tierärztelobby“

Ganze Meldung lesen ...

Ministerin Aigner: Tierärzte sollen Antibiotikamengen an Länderbehörden melden; Packungsbeilage verpflichtend

Berlin (aho) – Die Anwendung von Antibiotika soll in deutschen Ställen auf das absolut notwendige Maß beschränkt werden. Hierzu beabsichtigt Ministerin Aigner (CSU) das Arzneimittelgesetz so zu ändern, dass die zuständigen Überwachungsbehörden der Bundesländer einen erweiterten Zugriff auf die erfassten Abgabemengen von Antibiotika erhalten. Einen entsprechenden Entwurf einer Änderung will die Ministerin noch in dieser […]

Ganze Meldung lesen ...

Bundestag: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen fragt Bundesregierung nach Antibiotika in der Tierhaltung

Berlin (hib/EIS) – Aus Anlass einer Studie zum Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen fordert die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (17/8232) eine Einschätzung der Bundesregierung. Die Grünen wollen wissen, ob davon ausgegangen werden kann, dass Antibiotika bei Tieren zur Vorbeugung von Krankheiten und zur Wachstumsförderung auch in […]

Ganze Meldung lesen ...

Ferkel-Kastration unter Isofluran-Gasnarkose: Bei Neuland seit Jahren ohne Rechtsgrundlage und behördlicher Überwachung?

Gnarrenburg/Oldenburg (aho) – Bereits seit Mai 2008 kastriert die Erzeugergemeinschaft „Neuland“ ihre Ferkel unter Isoflurannarkose. Die Anwendung dieses Gases wurde immer wieder von Tierärzten als „illegal“ kritisiert, da das Arzneimittel keine Zulassung für das Schwein hat und mit den Wirkstoffen Ketamin (Ursotamin®) und Azaperon

Ganze Meldung lesen ...

Dioxin-Skandal: Öffentlichkeit zu früh informiert?

Oldenburg/Hannover (aho) – Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt gegen zwei Mitarbeiter aus dem niedersächsischen Landwirtschaftsministerium In Hannover. Gegen den Staatssekretär Friedrich-Otto Ripke und den damaligen Chef der Pressestelle, Gert Hahne besteht nach Angaben der Staatsanwaltschaft der Verdacht der versuchten Strafvereitelung.

Ganze Meldung lesen ...

Dioxin-Skandal bleibt ohne strafrechtliche Konsequenzen

Itzehoe (aho) – Der Chef des inzwischen insolventen Futtermittelherstellers Harles & Jentzsch aus Uetersen (Kreis Pinneberg) wird möglicherweise nicht bestraft. Da er Ende Dezember 2010 der Lebensmittelkontrollstelle die erhöhten Dioxinwerte in Futterfetten gemeldet hatte, kommt wahrscheinlich Paragraph 44 Absatz 6 des Lebens- und Futtermittelgesetz zur Anwendung. Die Rechtsvorschrift besagt, dass Unternehmer, die sich selbst bei […]

Ganze Meldung lesen ...

Überladen, kein Wasser, Weiterfahrt untersagt: Tiertransporte zeigten Mängel

Gießen (aho) – Bei einer gemeinsamen Kontrolle von Tiertransporten durch das Veterinäramt in Gießen und der Polizeiautobahnstation Mittelhessen wurden drei Transporte auf den im Gießener und Wetzlarer Bereich liegenden Autobahnen kontrolliert. All drei wurden beanstandet.
So war ein mit insgesamt 620 Ferkeln beladener Lastzug auf dem Weg vom Landkreis Cloppenburg in den Landkreis Biberach. Bei Transporten mit einer Dauer von mehr als acht Stunden muss zum Wohl der Tiere ein permanenter Zugang zu Wasser gewährleistet sein.

Ganze Meldung lesen ...

Zwangsmaßnahmen wegen Verfütterung von Zwiebeln unzulässig

Osnabrück (VG) – Das Verwaltungsgericht Osnabrück hat mit Beschluss vom 01.12.2011 im einstweiligen Rechtsschutzverfahren dem Antrag eines Landwirtes stattgegeben, der sich gegen Zwangsmaßnahmen wegen der Verfütterung von Zwiebeln an seine Schweine gewendet hatte.

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: Keine Direktzahlungen bei Tierschutzgesetz-Verstössen

(lid) – Der Ständerat will Bauern, die das Tierschutzgesetz übertreten, die gesamten Direktzahlungen streichen. Eine entsprechende Motion von SVP-Ständerat This Jenny wurde mit 22 zu 7 Stimmen gutgeheissen, wie die Nachrichtenagentur SDA schreibt. Vorangegangen war der Fall eines Thurgauers, der wegen mehrfacher Übertretung des Tierschutzgesetzes verurteilt wurde, worauf ihm die Thurgauer Behörden die Auszahlung der […]

Ganze Meldung lesen ...

SPD-Priesmeier zu Antibiotika: „Landwirte nehmen … Erkrankungen … bewusst in Kauf“ +++ „… Produktionseinstellung … letzte Konsequenz“.

Berlin (aho) – Anlässlich der aktuellen Diskussion um strengere rechtliche Vorgaben zur Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung fordert der Sprecher der Arbeitsgruppe Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion Wilhelm Priesmeier eine drastische Senkung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung. Jede unsachgemäße Anwendung erhöhe das Risiko, dass Krankheitserreger resistent würden. Es gäbe bereits multiresistente Keime, denen auch Desinfektionsmittel nichts mehr anhaben können.

Ganze Meldung lesen ...

Geflügelkadaver in Düngerlieferung

Soderstorf (aho) – Nach einem anonymen Hinweis haben Mitarbeiter der Veterinäramtes Lüneburg in einer zur Düngung bestimmten Lieferung Geflügelkot mehrere Geflügelkadaver entdeckt. Das Material war auf einem Acker in der Gemeinde Soderstorf abgelagert. Der Eigentümer des Materials – ein Landwirt aus der Samtgemeinde Amelinghausen – wurde amtlich aufgefordert, die Kadaver abzusammeln und auf seine Kosten in einer eine Tierkörperbeseitigungsanlage entsorgen zu lassen. In derartigen Fällen drohen Bußgelder bis 50.000 EURO nach dem „Tierische Nebenprodukte-Beseitigungsgesetz“.

Auch der Lieferant des Bio-Düngers wurde identifiziert. Der zuständige Landkreis wurde informiert.

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 24 25 26 27 28 ... 32 33

Pages: 1 2 ... 24 25 26 27 28 ... 32 33


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.