animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Gravierende Hygienemängel: Verwaltungsgericht bestätigt Teilschließung eines Schlachthofes

Osnabrück (aho) – Wegen „gravierender hygienischer und baulicher Mängel“ droht einem Schlachtbetrieb in Dissen (Landkreis Osnabrück) die behördliche Teil-Schließung. Das Verwaltungsgericht Osnabrück hat mit Beschluss vom 24.11.2011 den Entzug der Schlachterlaubnis für Rinder durch das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES), das auch die Herstellung von weißem Pansen als Lebensmittel untersagte. Der Beschluss ist […]

Ganze Meldung lesen ...

Saarländische Behörden wollen Rinderhaltungen verschärft kontrollieren

Saarbrücken/Losheim (aho) – Als Reaktion auf den Fund von fünf Rinderkadavern und -skeletten auf einem Hof in Losheim haben die Behörden des Saarlandes Schwerpunktkontrollen bei Rinderhaltern angekündigt. In den nächsten Monaten sollen deshalb 100 der 800 saarländischen Rinderhalter unter die Lupe genommen werden.

Ganze Meldung lesen ...

Tierhaltung und Tierschutz im Brennpunkt gesellschaftlicher Diskussion: Ein Seminar zu Tierschutz, Tierschutznutztierhaltungsverordnung und Kommunikation mit dem Verbraucher

[Schwanzkannibalismus: Sind es die Haltungsbedingungen?] Horstmar-Leer (aho) – „Massentierhaltung“, „Tierqual“, „Tiertransporte“ und „Skandal“. Kaum eine Woche vergeht, in der nicht mit diesen Reizworten über die landwirtschaftliche Tierhaltung in den Medien berichtet wird. Immer häufige definieren Gesellschaftsgruppen außerhalb der Landwirt- und Tierärzteschaft, was tiergerecht und tierschutzkonform ist. Die heutigen Anforderungen an die Schweineproduktion verlangen deshalb auch nach Wissen um Haltungs-, Fütterungs- und Managementfragen.

Ganze Meldung lesen ...

Tierschützer finden illegale Kadaverdeponie

Losheim am See (aho) – Auf enem Gelände in der ähe eines Bauernhofs in Losheim am See / Wahlen (Merzig-Wadern) im Norden des Saarlands haben Tierschützer die Kadaver mehrerer Kühe und Kälber entdeckt. Die Kadaver sind zum Teil skelettiert, so dass auf es sich um wiederholte Ablagerungen handeln muss. Ohrmarken konnten bisher an den Kadavern nicht gefunden werden, so ein Tierschützer im Interview.

Ganze Meldung lesen ...

Zu viele Hühner im Käfig: Gericht schöpft 100.000 Euro Mehrgewinn ab

Heilbronn/Gemmingen (aho) – Weil er zu viele Hühner auf seinem Hof gehalten hat, muss der Besitzer des Gemminger Geflügelhofs Rainer S. jetzt 100.000 Euro an den Landkreis zahlen. Rainer S. akzeptierte in einer Verhandlung vor dem Amtsgericht Heilbronn diesen Betrag, mit dem der Landkreis die Mehreinnahmen abschöpft, die der Hof mit den zu viel gehaltenen […]

Ganze Meldung lesen ...

Gericht: Unterschiedslose Verwendung von „genussuntauglichen“ Geflügelschlachtresten für Tierfutter unzulässig

Lüneburg (aho) – Als genussuntauglich aussortiertes Geflügel darf nicht mit anderen Schlachtresten vermischt und zu Tierfutter verarbeitet werden. Damit hat Niedersächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) in Lüneburg ein entsprechendes Verbot des Landkreises Vechta bestätigt.

Ganze Meldung lesen ...

26 Schafe illegal geschächtet

Düren/Kreuzau (aho) – Auch im Kreis Düren wurde eine illegale Schafschächtung zum islamischen Opferfest aufgedeckt. Am vergangen Sonntag machte ein Anrufer die Behörden auf eine Schwarzschlachtung von Schafen in der Scheune eines landwirtschaftlichen Betriebes im Raum Kreuzau aufmerksam, die offensichtlich ohne die vorgeschriebene Betäubung und ohne eine Anmeldung zur Fleischbeschau ablief. Beim Eintreffen der Beamten […]

Ganze Meldung lesen ...

Maßnahmenpaket des BMELV zu Antibiotika in der Tierhaltung – Einsatz von Antibiotika transparenter machen, konsequent minimieren und Resistenzen bekämpfen

Berlin (bmelv) – Durch ein Paket gezielter Maßnahmen wird das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz den Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung besser erfassen und die Datennutzung neu regeln. Ziel ist es, im Rahmen der Deutschen Antibiotika-Resistenzstrategie (DART) bundesweit eine Minimierung der verabreichten Antibiotika-Mengen zu erreichen und die Überwachung durch die zuständigen Länderbehörden zu […]

Ganze Meldung lesen ...

NDR Info: Ministerin Aigner will Antibiotika-Einsatz in der Tierhaltung neu regeln

Hamburg (aho) – Das Bundeslandwirtschaftsministerium will den Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung genauer erfassen und die Datenerhebung neu regeln. Das meldet NDR-Info unter Berufung auf ein bisher unveröffentlichtes Maßnahmenpaket des Ministeriums, das dem Radioprogramm NDR Info vorliegt. „Mein Ziel ist es, bundesweit eine Minimierung der Antibiotika-Mengen zu erreichen und die Überwachung durch die zuständigen Länderbehörden zu verbessern“, wird Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner von NDR Info zitiert.

Ganze Meldung lesen ...

Eschweiler: Illegal geschlachtete Schafe

Eschweiler (aho) – Bei der Kontrolle eines PKWs in Eschweiler haben Polizeibeamte Fleisch und Felle zweier Schafe entdeckt. Ein Anwohner hatte der Polizei einen Hinweis gegeben. Nach bisherigen Ermittlungen waren die Schafe auf einer Wiese geschlachtet worden. Dort fanden die Beamten die vergrabenen Schlachtabfälle. Das Veterinäramt und die Staatsanwaltschaft Aachen wurden eingeschaltet.

Ganze Meldung lesen ...

Zehn Schafe illegal geschächtet; 120 Tiere beschlagnahmt

Düsseldorf/Schermbeck (aho) – Polizei und Veterinäramt haben auf einem Bauernhof in Schmerbeck Ortsteil Dämmerwald (Kreis Wesel) das Schächten von Schafen zum islamischen Opferfest beendet. Zehn bereits getötete Schafe und 120 lebende Tiere wurden sichergestellt. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie am Sonntag 40 Autos mit auswärtigen Kennzeichen und jeder Menge Tier-Anhänger anreisten und daraufhin die Behörden alarmiert.

Ganze Meldung lesen ...

Schlachtungen zum Kurbanfest unter amtlicher Aufsicht

Warendorf (aho) – Das Veterinäramt des Kreises Warendorf weist anlässlich des islamischen Opferfestes darauf hin, dass bei den Schlachtungen der Opfertiere das in Deutschland geltende Recht zu beachten ist. So muss jedes Schlachttier vor der Schlachtung dem amtlichen Tierarzt oder Fleischkontrolleur des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungs- amtes zur Schlachttieruntersuchung vorgestellt werden. Die Schlachtung der Tiere darf […]

Ganze Meldung lesen ...

Newcastle Disease: Impfpflicht für Hühner und Puten

Lüneburg (aho) – Das Veterinäramt des Landkreises Lüneburg erinnert an die routinemäßige Impfpflicht bei den Geflügelbeständen im gesamten Landkreis gegen die Newcastle-Krankheit (Newcastle Disease, ND). Vorbeugend sollten alle Geflügelhalter des Landkreises Lüneburg ihre Tiere regelmäßig gegen die hochansteckende Viruskrankheit von Hühnern und Puten impfen lassen. „Für den Menschen geht vom Virus keine ernsthafte Gefahr aus, […]

Ganze Meldung lesen ...

Islamisches Opferfest 2011: Verstärkte Kontrollen von Tierschutz und Schlachthygiene

Gummersbach (aho) – Am nächsten Wochenende (6. November 2011 – 9. November 2011) findet das alljährliche Kurban Bayrami (Islamisches Opferfest) statt. Nach Angaben von Herrn Dr. Christian Dickschen, zuständiger Umweltdezernent des Oberbergischen Kreises, werden zum jährlichen Opferfest auch im Oberbergischen Kreis erfahrungsgemäß viele Tiere geschlachtet. Die Schlachtungen sind vorab den zuständigen, vom Veterinäramt beauftragten Fleischbeschautierärzten anzuzeigen […]

Ganze Meldung lesen ...

Krankheitsüberträger im Stall: Hygiene und Schädlingsbekämpfung oberstes Gebot

(aid) – Tierhalter legen Wert auf die Gesundheit ihrer Tiere. Denn Krankheiten und Seuchen führen zu wirtschaftlichen Verlusten. Etliche Krankheitserreger werden dabei von Schädlingen wie Schadnagern, Insekten usw. übertragen. Dieser Übertragungsweg wird in der Praxis aber häufig unterschätzt.

Ganze Meldung lesen ...

Schweine „ausgelagert“: Verletzte Tiere eingeschläfert; Strafanzeigen gegen Mäster und Viehhändler

Nordhorn/Veldhausen (aho) – Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung haben Bedienstete der Veterinärabteilung des Landkreises Grafschaft Bentheim rund 70 Schweine in einer Lagerhalle in Veldhausen entdeckt. Die Tiere waren schlecht versorgt. Sie wiesen teilweise schwerere Verletzungen auf. Sechs Tiere mussten eingeschläfert werden, da sie nicht transportfähig waren. Die übrigen Tiere wurden in einer aufwendigen Aktion […]

Ganze Meldung lesen ...

ICE überfährt Ziegenherde – Bundespolizei ermittelt gegen Tierhalter; es drohen hohe Schadensersatzforderungen

Würzburg/Burgsinn (aho) – Am vergangenen Samstag (22. Oktober) hat ein Intercity Express (ICE) auf der Fahrt von Würzburg in Richtung Fulda auf Höhe von Burgsinn (Landkreis Main-Spessart) eine Ziegenherde überfahren. Der Unfallzug wurde durch die Kollisionen am Triebkopf leicht beschädigt. Mit verminderter Geschwindigkeit fuhr der Zug bis Fulda und wurde dort von Technikern der DB […]

Ganze Meldung lesen ...

Geldstrafe, Tierhalteverbot: Landwirt lässt Rinder verhungern

Kempten (aho) –  Weil er seine Rinder nicht ausreichend fütterte und drei Tiere verhungern ließ, ist ein Landwirt aus dem Oberallgäu vom Amtsgericht Kempten zu 1.000 € Geldstrafe verurteilt worden. Außerdem wurde gegen den Bauer ein Tierhalteverbot von fünf Jahren ausgesprochen. Die 13 Rinder, die er noch auf seinem Hof hält, muss er verkaufen. Da […]

Ganze Meldung lesen ...

Impfpflicht bei Hühnern und Puten gegen Newcastle-Erkrankung

Sigmaringen (aho) – Das Landratsamt Sigmaringen – Fachbereich Veterinärdienst und Verbraucherschutz – erinnert die Geflügelhalter – auch Hobbyhalter – im Landkreis an die routinemäßige Impfpflicht bei Hühner- und Truthühnerbeständen gegen die Newcastle-Krankheit (Newcastle Disease, ND). Die ND ist eine hochansteckende Viruskrankheit von Hühnern und Truthühnern (Puten). Aber auch andere Vogelarten sind für ND empfänglich und können das Virus in sich tragen, verbreiten und unter Umständen auch selbst erkranken. Vorbeugend müssen deshalb alle Geflügelhalter ihre Tiere regelmäßig durch einen Tierarzt gegen die Newcastle-Krankheit impfen lassen. Bei den Tauben gilt eine Impfpflicht gegen das Paramyxovirus.

Ganze Meldung lesen ...

Amtsveterinäre behandeln Schafe mit Madenbefall +++ Untätiger Halter muss Kosten tragen

[Fotos Veterinäramt Darmstadt-Dieburg] Darmstadt (aho) – Weil eine Schafherde von Schmeißfliegen befallen war und der Schafhalter zuvor die eindringliche Aufforderungen, die Situation seiner Tiere zu verbessern ignorierte, hat das Veterinäramt des Landkreises Darmstadt Dieburg jetzt durchgegriffen. Am Freitagabend (30.) zwischen 19.30 Uhr und 2.30 Uhr am frühen Samstagmorgen wurden 564 auf einer Weidefläche zwischen Habitzheim und Semd untersucht. Neben Amtstierärztin Dr. Christa Wilczek und Mitarbeiterinnen des Veterinäramtes war auch die Ambulanz der tierärztlichen Universität Gießen mit drei schafkundigen Tierärzten und einer Veterinärmedizin-Studentin im Einsatz, das Technische Hilfswerk Groß-Umstadt sorgte für die notwendige Flutlicht-Beleuchtung, der Tierhalter und seine Helfer fingen die Tiere ein und kümmerten sich um das Scheren der Schafe.

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 28 29 30 31 32 33 34 35

Pages: 1 2 ... 28 29 30 31 32 33 34 35


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.