animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

DBV mahnt: Impfung gegen Blauzungenkrankheit die einzige Waffe

Berlin (DBV) – Die explosionsartige Ausbreitung der Blauzungenkrankheit konnte durch die Impfung in den letzten beiden Jahren gestoppt werden. Die Impfung hat sich also bewährt und sollte weiterhin flächendeckend durchgeführt werden, erklärte der Deutsche Bauernverband (DBV) in einer Entschließung zur Impfung gegen die Blauzungenkrankheit, die das DBV-Präsidium im Rahmen seiner Sitzung am 3. November 2009 […]

Ganze Meldung lesen ...

TV-Beitrag „Geheimsache Bio – was die Ökobranche verschweigt“ jetzt online sehen

Hamburg (aho/lme) – Die Panorama-Reportage des NDR-Fernsehens, „Geheimsache Bio – was die Ökobranche verschweigt“ ist jetzt in der Mediathek des NDR frei zugänglich. Machen Sie sich hier Ihr eigenes Bild.

Ganze Meldung lesen ...

MKS-Trockenübung: Veterinäramt Leverkusen probt Zusammenarbeit mit umliegenden Ämtern

Leverkusen (aho) – Heute und morgen nimmt das Veterinäramt Leverkusen gemeinsam mit acht weiteren Städten und Kreisen (Kreis Warendorf, Kreis Gütersloh, Kreis Höxter, Kreis Lippe, Köln, Wuppertal, Remscheid und Solingen) an einer vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes NRW organisierten Übung zur Bewältigung eines (fiktiven) Ausbruchs der hoch ansteckenden Maul- und Klauenseuche […]

Ganze Meldung lesen ...

Impfung gegen Blauzungenkrankheit ab 2010 freiwillig +++ Experten warnen vor Impfmüdigkeit

Stuttgart / Bonn (aho) – „Durch die verpflichtende Impfung in den vergangenen zwei Jahren ist es gelungen, die Anzahl der Ausbrüche der Blauzungenkrankheit bundesweit von rund 21.000 im Jahr 2007 auf acht Fälle im Jahr 2009 zu reduzieren“, sagte der baden-württembergische Minister für Ernährung und Ländlichen Raum, Peter Hauk MdL, am Freitag (30. Oktober) in Stuttgart. […]

Ganze Meldung lesen ...

Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit

anus1_260[Foto: Veränderungen im Analbereich; mit freundl. Genehmigung von Prof. John Hermon-Taylor,St. George´s Hospital Medical School, University of London]

München (aho/lme) – Was israelische Wissenschaftler im Frühjahr 2009 im Journal of Infectious Diseases berichteten, war eine kleine – leider bisher kaum beachtete – wissenschaftliche Sensation. In sterilen menschlichen Darmabschnitten wurden durch das Einspritzen von Mycobacterium avium paratuberculosis (MAP) schwere Gewebsschäden und Entzündungsreaktionen hervorgerufen. Und zwar exakt die gleichen, wie sie auch für die immer häufigere Darmerkrankung Morbus Crohn (MC) beim Menschen typisch sind. Für seine Untersuchungen hatte das Team des Veterinärmediziners Nahum Shpigel von der Hebrew University of Jerusalem in Rehovot Mäusen ein Stück sterilen menschlichen fetalen Darm implantiert. Diese Ergebnisse bestätigen zum wiederholten Male, dass das Mycobacterium avium paratuberculosis (MAP) der Erreger dieser bisher als unheilbar geltenden chronischen Darmentzündung ist. MAP löst Rindern, Schafen und anderen Tieren eine vergleichbare unheilbare Darmerkrankung – die Paratuberkulose – aus. MAP kann in Lebensmitteln (Milchprodukte, Fleisch) und in der Umwelt (Wasser) auftreten.

Ganze Meldung lesen ...

BVET-Schweiz: Blauzungen-Impfung hat kaum Nebenwirkungen

(lid) – In den meisten gemeldeten Verdachtsfällen auf unerwünschte Nebenwirkungen ist nicht die Blauzungen-Impfung der Grund für die tiergesundheitlichen Probleme. Dies ist das Fazit einer Untersuchung der Vetsuisse-Fakultät Zürich und Bern und des Rindergesundheitsdienstes. In den meisten der 83 untersuchten Fälle sei nicht die Impfung Grund für die Probleme, insbesondere bei Aborten, heisst es in […]

Ganze Meldung lesen ...

Dioxinpanne: Niedersächsisches Agrarministerium erwägt Entschädigungen

Oldenburg / Hannover (aho/lme) – Nach dem Wirbel sich die angebliche Belastung von Emsweiden im Landkreis Leer als Laborpanne herausgestellt hat, zeigt sich das niedersächsische Agrarministerium offen für Schadenersatzforderungen von Landwirten. „Wenn wir Fehler zu verantworten haben, werden wir dafür grade stehen“, wird eine Sprecherin des Agrarministeriums in Hannover in der Presse zitiert. Landwirte, deren […]

Ganze Meldung lesen ...

Ganze Meldung lesen ...

Schottland: Sinkende Nutztierzahlen beunruhigen Experten

(Llid) – In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Nutztiere in Schottland ständig zurückgegangen. Experten befürchten, dass die Bestände unter ein kritisches Limit fallen könnten, das notwendig ist, damit die ganze Branche bestehen kann, wie die Zeitschrift „Farmers Weekly“ berichtet. Gemäss den jüngsten Zahlen des Statistikamtes sank der Bestand an Rindvieh im Vergleich zum […]

Ganze Meldung lesen ...

Giftige Eibenzweige: Acht tragende Rinder auf einer Weide in Freiberg verendet

Freiberg (aho) – Nach bisherigem Ermittlungsstand haben achtlos entsorgte Eibenzweige acht Rinder auf einer Weide der Agrargenossenschaft Niederschöna in Freiberg tödlich vergiftet. 42 noch lebenden Tiere wurden auf eine andere Weide getrieben. Die Polizei und das Veterinäramt des Landkreises Mittelsachsen wollen nun klären, wie die hochgiftigen Eibenzweige auf die Weide gelangten.

Ganze Meldung lesen ...

Bayern startet Monitoring-Programm für gesündere Kühe

München (aho) – Mit einem Monitoring-Programm im Kuhstall will Landwirtschaftsminister Helmut Brunner die Gesundheit und Langlebigkeit der Rinder verbessern. Wie der Minister erläuterte, sollen dazu nach einer gemeinsamen Initiative mit der Landestierärztekammer zunächst die Diagnosen der Tierärzte in einer Datenbank erfasst werden.

Ganze Meldung lesen ...

Vietnam kämpft gegen die Maul- und Klauenseuche

Hanoi (aho) – Aus zwölf vietnamesischen Provinzen wird das Auftreten der Maul- und Klauenseuche berichtet. Wie jetzt das Landwirtschaftsministerium in Hanoi mitteilt, grassiert das Virus in den fünf nördlichen Provinzen Tuyen Quang, Yen Bai, Son La, Quang Ninh und Ha Giang. Im zentralen Hochland sind es die Provinzen Dak Nong und Dak Lak. Ebenso betroffen […]

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: BVET und Kantonstierärzteschaft diskutieren die Bekämpfung der Blauzungenkrankheit 2010

Bern (BVET) – Das Bundesamt für Veterinärwesen der Schweiz (BVET) diskutierte am Mittwoch, 23. September 2009, zusammen mit den Kantonstierärztinnen und Kantonstierärzten die Bekämpfung der Blauzungenkrankheit im kommenden Jahr. Als Basis diente der kürzlich veröffentlichte Bericht zur aktuellen Situation der Blauzungenkrankheit in der Schweiz. Die Blauzungenkrankheit ist für Menschen nicht gefährlich. Die Teilnehmenden hielten fest, […]

Ganze Meldung lesen ...

Dioxin- und PCB-Einträge bei der Produktion von Lebensmitteln vermeiden

Berlin (aho) – Mit Dioxinen und anderen Organochlorverbindungen verunreinigte Lebensmittel können für die Verbraucherinnen und Verbraucher ein potentielles Gesundheitsrisiko darstellen. Das Bundesumweltministerium hat kürzlich einen Leitfaden für Nutztierhalter vorgestellt, mit dem sich die Quellen solcher Belastungen bei der Lebensmittelproduktion aufspüren lassen. Der Leitfaden gibt Geflügel-, Rinder-, Schaf- und Schweinehalter Hinweise, wie sie Dioxin- und PCB-Einträge […]

Ganze Meldung lesen ...

Niederlande: Paratuberkulosebekämpfung wird ab 2010 verpflichtend

Minneapolis (aho) – Das im Jahr 2006 in den Niederlanden initiierte Paratuberkuloseprogramm soll ab 2010 für alle Milchviehbetriebe verpflichtend werden. Wie niederländische Wissenschaftler anlässlich eines Kongresses in Minneapolis (10th International Colloquium on Paratuberculosis) berichteten, sollen dann bis 2011 alle Betriebe, die noch Milch liefern wollen, den Status „A“ oder „B“ erreichen. Als Status-A- Betriebe werden […]

Ganze Meldung lesen ...

Weitere 14 Rinder wegen Tuberkulose gekeult +++ Käse kann wieder verkauft werden

Sonthofen (aho) – Nachdem der Verkauf des Hartkäses der von dem Rindertuberkulose-Fall betroffenen Sennerei im Landkreis Oberallgäu kurzfristig unterbrochen war, können Bergkäse und Emmentaler ab 120 Tagen Reifezeit nun wieder verkauft werden. Das ist das einhellige Ergebnis einer von Landrat Gebhard Kaiser kurzfristig anberaumten Besprechung mit Fachleuten des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie […]

Ganze Meldung lesen ...

Rinder- und Schafkokzidiose: Ein Problem ungeahnter Tragweite

Ganze Meldung lesen ...

Rinder-Tuberkulose im Kreis Oberallgäu: Milch aus betroffenem Bestand an Sennerei geliefert

Sonthofen (aho) – Nachdem bei einer routinemäßigen Fleischuntersuchung tuberkulose-typische Organveränderungen an einem geschlachteten Rind aus einem ihrer Milchzulieferbetriebe nachgewiesen wurden, hatte die Sennerei Gunzesried den Verkauf sämtlicher eigener Produkte zunächst eingestellt. In enger Abstimmung zwischen der Verbraucherschutzabteilung der Kreises Oberallgäu und der Sennerei wurden sofort, nachdem sich der Verdacht ergeben hatte, vorsorglich alle Frischmilchprodukte vernichtet, […]

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: Rindviehherde mehrere hundert Meter über Felswand abgestürzt

Lauterbrunnen (aho) – In den letzten Tagen sind 28 Mutterkühe und Rinder aus unbekannten Gründen bei Lauterbrunnen im Schweizer Kanton Bern über eine Felswand abgestürzt. Die toten Tiere wurden am Donnerstag geborgen. Wie die Kantonspolizei Bern berichtet, fand am Dienstag, 25. August 2009, eine Älplerin unterhalb einer Felswand oberhalb der Alp Sous im Soustal (Gemeinde […]

Ganze Meldung lesen ...

Aktion Tier – Menschen für Tiere e.V. stellt Mitgliederwerbung in Rheinland-Pfalz ein

Trier (aho) – Der Verein „Aktion Tier – Menschen für Tiere e.V.“ mit Sitz in München/Bayern (vormals Deutsches Tierhilfswerk e.V.) hat im Rahmen einer sammlungsrechtlichen Überprüfung durch die landesweit für das Sammlungsrecht zuständigen Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) von Rheinland-Pfalz mitgeteilt, dass er ab dem Jahr 2008 seine Fördermitgliederwerbemaßnahmen in Rheinland-Pfalz bis auf Weiteres einstellt. Sein […]

Ganze Meldung lesen ...


Seiten: zurück 1 2 3 ... 46 47 48 49 50 51 52 53 54 vor


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist „viel“? Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: „... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los“ Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechts- geruch: „Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht“


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.