animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Rinderpraxis: Dramatische Erkrankungen durch Clostridien

Ganze Meldung lesen ...

Rinderpraxis: Sind Circoviren am Blutschwitzen der Kälber beteiligt?

Leipzig / München / Berlin / Poing (aho) – Seit 2007 rätseln Wissenschaftler, Tierärzte und Landwirte über die Ursachen des sogenannten Blutschwitzen (Hämorrhagische Diathese Syndrom „HDS“)bei Kälbern. Die Kälber erkrankten durchweg im ersten Lebensmonat an der meist tödlich verlaufenden hämorrhagischen Diathese. Abstammungsanalysen ergaben keinen Hinweis auf eine Erbkrankheit. Untersuchungen auf Toxine wie z. B. S-(1,2-Dichlorovinyl)-L-cysteine […]

Ganze Meldung lesen ...

Maul- und Klauenseuche in Südkorea

Seoul (aho) – Auf einer Rinderfarm im südkoreanischen Pocheon, 30 Kilometer nordöstlich von Seoul ist nach Angaben des Agrarministeriums die Maul- und Klauenseuche ausgebrochen. Zuletzt war die Tierseuche in den Jahren 2000 und 2002 aufgetreten.

Ganze Meldung lesen ...

Hessen: Sofortprogramm gegen Rinderseuche BVD

Ganze Meldung lesen ...

Tierseuchenkasse Baden-Württemberg übernimmt Kosten für Blauzungenimpfstoff

Ganze Meldung lesen ...

Rhein-Sieg-Kreis: Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt zieht Bilanz

ferkel_03.jpgSiegburg (al) – Mit diverse Tierseuchen und –krankheiten hatten es die Rhein-Sieg-Veterinäre im vergangenen Jahr zu tun.

Den Anfang machte gleich zu Beginn des Jahres der Ausbruch der Schweinepest. Nachdem bei 27 Wildschweinen im rechtsrheinischen Kreisgebiet die Schweinepest nachgewiesen worden war, hieß es agieren statt reagieren.

Ganze Meldung lesen ...

Artgerechte Weidehaltung im Winter

Ganze Meldung lesen ...

Bundesrat fordert besseren Tierschutz bei Tiertransporten

Ganze Meldung lesen ...

Thüringen: Ministerium empfiehlt weiter die Blauzungen-Impfung

Rind1Erfurt (aho) – Nunmehr hat sich die Mehrheit der Länder gegen das Votum Thüringens und der Empfehlung des Friedrich-Loeffler-Instituts für eine künftig freiwillige Impfung gegen die Blauzungenkrankheit ausgesprochen. Jeder Tierhalter kann somit ab dem Jahr 2010 selbst entscheiden, ob er seine Tiere impfen lassen möchte.

Ganze Meldung lesen ...

Immer weniger Schweine und Rinder in Deutschland

Ganze Meldung lesen ...

Großbritannien: Landesweit gegen Paratuberkulose

ParatuberkuloseerregerLondon (aho) – Der Erreger der Paratuberkulose „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) soll in Zukunft landesweit in britischen Milchviehbetrieben zurückgedrängt werden. Wie jetzt die Vereinigung der britischen Milchwirtschaft „Dairy UK“ mitteilte, will man sich dabei insbesondere an Erfahrungen aus Dänemark orientieren. Eine Untersuchung (1) des britischen Landwirtschaftsministeriums hatte kürzlich festgestellt, dass jede dritte britische Milchviehhaltung (34.7 %) von MAP betroffen ist.

Ganze Meldung lesen ...

Seminar Veterinary Public Health: Campylobacter-Infektionen bei Mensch und Tier

campylocacter_janice_carr[Foto: Campylobacter unter dem Elektronenmikroskop, Janice Carr]

Hannover (TiHo) – Am 5. Februar 2010 findet das Seminar Veterinary Public Health zum Thema „Campylobacter-Infektionen bei Mensch und Tier – neue Erkenntnisse über einen Erreger auf dem Vormarsch“ an der Tierärztlichen Hochschule Hannover statt.

Ganze Meldung lesen ...

Landkreis Märkisch-Oderland: Tuberkulose bei einem Schlachtrind

Seelow (aho) – Im Landkreis Märkisch-Oderland wurde anlässlich der Schlachtung bei einem Rind Tuberkulose festgestellt. Eine Halterermittlung sei nicht mehr möglich, sagte Amtstierarzt Ralph Bötticher der Märkischen Oderzeitung, da das Rind vermutlich aus dem Ausland zugekauft worden ist.

Ganze Meldung lesen ...

Niedersachsens Kühe gaben durchschnittlich 8.593 kg Milch +++ Milchleistung stieg stärker als im Vorjahr

L P D – Im jetzt abgeschlossenen Milchkontrolljahr (1.10. bis 30.9.) haben die niedersächsischen Kühe nach Angaben des Landvolks Niedersachsen ihre Leistung weiter verbessert. Das geht aus dem vorläufigen Jahresabschluss des Verdener Rechenzentrums VIT hervor. Allerdings fiel das Leistungsplus mit 59 kg Milch geringer aus als im Durchschnitt der alten Bundesländer mit 85 kg mehr […]

Ganze Meldung lesen ...

Nachmelkautomaten verkürzen die Melkzeit: Für große Milchviehbetriebe interessant

Ganze Meldung lesen ...

Rinder-Tbc im oberen Lechtal

Innsbruck / Steeg (aho) – Im Österreichischen Bundesland Tirol sind im oberen Lechtal erneut Fälle von Rindertuberkulose aufgetreten. Nach Medienberichten sind in vier Rinderbeständen sechs Tiere betroffen. Die Rinder wurden getötet. In einer Woche soll das Untersuchungsergebnis der weiteren Tiere der Bestände vorliegen. Die Betriebe wurden behördlich gesperrt. Sie dürfen weder Milch noch Schlachttiere abgeben.

Ganze Meldung lesen ...

Rinderpraxis: Biestmilchversorgung neu überdacht

Ganze Meldung lesen ...

Unzureichend begründet: Türkischer Metzger erhält keine Erlaubnis zum Schächten

München (aho/lme) – Mit Beschluss vom 26. November 2009 hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) die Beschwerden eines türkischen Vereins sowie eines türkischen Metzgers gegen die Ablehnung ihrer Anträge auf Erteilung von Erlaubnissen zum Schächten für das Opferfest (Kurban Bayram vom 27. bis 28. November 2009) im Wege einstweiliger Anordnungen abgelehnt. Der BayVGH hat damit die […]

Ganze Meldung lesen ...

Total überladen: Polizei und Veterinäramt stoppen Schlachttiertransport

Ganze Meldung lesen ...

275 Millionen Euro zur Bekämpfung von Tierseuchen

Brüssel (EU) – Zur Bekämpfung von Tierseuchen, die auf Menschen übertragen werden können, hat die EU-Kommission heute 275 Millionen Euro bereitgestellt. Unterstützt werden 224 Programme zur Bekämpfung und Überwachung von Krankheiten, die die Gesundheit von Mensch und Tier bedrohen. EU-Gesundheitskommissarin Androulla Vassiliou sagte: „Wird die Verbreitung bestimmter Tierkrankheiten nicht verhindert, so kann dies die Gesundheit nicht […]

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 48 49 50 51 52 53 54 55

Pages: 1 2 ... 48 49 50 51 52 53 54 55


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.