animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Paratuberkulose: Britische Landwirtschaft handelt

[Foto: Rind mit chronischem Durchfall]
Perth (aho) – Nachdem eine Untersuchung des britischen Landwirtschaftsministeriums festgestellt hatte, dass jede dritte britische Milchviehhaltung (34.7 %) von Paratuberkulose und dem Erreger „Mycobacterium avium paratuberculosis (MAP) betroffen ist, reagieren immer mehr Verbände der britischen Landwirtschaft und gehen das Problem aktiv an. So teilte jetzt die „Aberdeen Angus Cattle Society“ (Verband der Aberdeen Angus Rinderzüchter) in Perth (Schottland) mit, dass über den Verband nur noch Rinder gehandelt werden dürfen, wenn der Herkunftsbetrieb am Gesundheitsprogramm „Cattle Health Certification Standards“ (CheCS) teilnimmt.

Ganze Meldung lesen ...

Tagesseminar: Kälberhaltung – Kälberfütterung – Kälbergesundheit

Ganze Meldung lesen ...

Großbritannien: Kostenlose Paratuberkulose-Tests für Milchviehbetriebe

Esher (aho) – Der britische Milchverarbeiter und -vermarkter „Dairy Quest“ bietet seinen 1.400 zuliefernden Milchviehfarmen kostenlose Paratuberkulosetests an. Mit diesen Tests soll ein erster Überblick über die Verbreitung des Erreger „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) gewonnen werden. Die Milchproben sollen insbesondere von über drei Jahre alten Kühen genommen werden. Die Landwirte sollen solche Kühe ins Auge fassen, die eine schlechte Körperkondition haben, leistungsschwach sind oder aus dem Bestand zur Schlachtung ausscheiden.

Ganze Meldung lesen ...

Großbritannien: Kolostrumersatz mit Leukosevirus infiziert

Ganze Meldung lesen ...

BSE-Fall in Oberösterreich festgestellt

Ganze Meldung lesen ...

Hohe Dunkelziffer: Gesunde Schlachtrinder häufig mit Paratuberkuloseerreger „MAP“ infiziert

Hannover (aho/lme) – Auch gesund erscheinende Rinder sind zum Schlachttermin häufig mit dem Erreger der Paratuberkulose „Mycobacterium avium paratuberculosis“ (MAP) infiziert. Das ist eines der Ergebnisse einer Studie, die im Rahmen einer Dissertation an der Tierärztlichen Hochschule Hannover durchgeführt wurde.

Ganze Meldung lesen ...

Verwaltungsgericht Münster erklärt Beiträge zur Tierseuchenkasse als rechtswidrig

Münster (aho) – Nach einem am Montag veröffentlichte Urteil des Verwaltungsgerichts Münster ist der aktuelle Jahresbeitrag für die Tierseuchenkasse rechtswidrig. Das Gericht entschied – so die Münstersche Zeitung – zu Gunsten eines Schafhalters, der gegen die Zahlung geklagt hatte. Für Schafhalter war der Beitrag von 1 Euro pro Tier (2007) auf 6 Euro pro Tier […]

Ganze Meldung lesen ...

Sichere Weidezäune: Haftungsfragen und Rechtsgrundlagen

Ganze Meldung lesen ...

Vom Kalb zur Hochleistungskuh: Kälberexperten treffen sich in Österreich

Ganze Meldung lesen ...

Süd-Korea: Maul- und Klauenseuche nicht unter Kontrolle

Seoul (aho) – Der Ausbruch von Maul- und Klauenseuche (MKS) auf einer Rinderfarm in der Provinz Gyeonggi nördlich von Seoul hat auf weitere drei Betriebe in der Umgebung übergegriffen. Wie das Agrarministerium in Seoul mitteilt, soll der Ausbruch durch die sofortige Räumung der betroffenen Betriebe und Quarantänemaßnahmen unter Kontrolle gebracht werden.

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: Blauzungen-Impfzwang wird aufgeweicht

(lid) – Weil die Zahl der Fälle von Blauzungenkrankheit bei Rindern und Schafen im letzten Jahr in der Schweiz stark zurückgegegangen ist, weicht das Bundesamt für Veterinärwesen BVET das Impfobligatorium auf. Bauern können für ihre Tiere per Gesuch eine Impf-Dispens beantragen. Wie das BVET am 14. Januar mitteilte, gilt für Schafe und Rinder in der […]

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Borken ermuntert Landwirte zur Impfung gegen die Blauzungenkrankheit

Ganze Meldung lesen ...

Blauzungenkrankheit: Kein Zusammenhang mit dem „Klimawandel“

Ganze Meldung lesen ...

Rinderpraxis: Dramatische Erkrankungen durch Clostridien

Ganze Meldung lesen ...

Rinderpraxis: Sind Circoviren am Blutschwitzen der Kälber beteiligt?

Leipzig / München / Berlin / Poing (aho) – Seit 2007 rätseln Wissenschaftler, Tierärzte und Landwirte über die Ursachen des sogenannten Blutschwitzen (Hämorrhagische Diathese Syndrom „HDS“)bei Kälbern. Die Kälber erkrankten durchweg im ersten Lebensmonat an der meist tödlich verlaufenden hämorrhagischen Diathese. Abstammungsanalysen ergaben keinen Hinweis auf eine Erbkrankheit. Untersuchungen auf Toxine wie z. B. S-(1,2-Dichlorovinyl)-L-cysteine […]

Ganze Meldung lesen ...

Maul- und Klauenseuche in Südkorea

Seoul (aho) – Auf einer Rinderfarm im südkoreanischen Pocheon, 30 Kilometer nordöstlich von Seoul ist nach Angaben des Agrarministeriums die Maul- und Klauenseuche ausgebrochen. Zuletzt war die Tierseuche in den Jahren 2000 und 2002 aufgetreten.

Ganze Meldung lesen ...

Hessen: Sofortprogramm gegen Rinderseuche BVD

Ganze Meldung lesen ...

Tierseuchenkasse Baden-Württemberg übernimmt Kosten für Blauzungenimpfstoff

Ganze Meldung lesen ...

Rhein-Sieg-Kreis: Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt zieht Bilanz

ferkel_03.jpgSiegburg (al) – Mit diverse Tierseuchen und –krankheiten hatten es die Rhein-Sieg-Veterinäre im vergangenen Jahr zu tun.

Den Anfang machte gleich zu Beginn des Jahres der Ausbruch der Schweinepest. Nachdem bei 27 Wildschweinen im rechtsrheinischen Kreisgebiet die Schweinepest nachgewiesen worden war, hieß es agieren statt reagieren.

Ganze Meldung lesen ...

Artgerechte Weidehaltung im Winter

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 51 52 53 54 55 56 57 58

Pages: 1 2 ... 51 52 53 54 55 56 57 58


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.