animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Wissenschaftler zeigen erneut Zusammenhänge zwischen Toxoplasma gondii und Hirntumoren auf

Montpellier (aho) – Die von Medizinern oft geäußerte Meinung, dass man nach einer Erstinfektion mit Toxoplasmen (Toxoplasma gondii) lebenslang eine chronische Infektion in sich trägt (latente Infektion) und diese ohne jegliche Symptome bleibt, muss offensichtlich revidiert werden. Wissenschaftler verschiedener Institutionen berichten jetzt in der Fachzeitschrift „Infection, Genetics and Evolution“, dass eine latente T. gondii-Infektion mit einer gesteigerten Mortalität bei Menschen mit Hirntumoren einhergeht.

Ganze Meldung lesen ...

Antibiotikaresistenzen: Behandlungsintensität und Betriebsgröße ohne Zusammenhang +++ Gesunde Tiere durch Hygiene, Impfungen und Management

Berlin (aho) – „Sowohl in der Klinik als auch in der Tierhaltung muss der Einsatz von Antibiotika auf das therapeutisch notwendige Maß beschränkt werden“, sagte heute der Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung, Professor Dr. Dr. Andreas Hensel.

Ganze Meldung lesen ...

Antibiotika-Einsatz in der Landwirtschaft: Auffällige Betriebe sollen stärker überwacht werden

Berlin (bmelv) – Zur Reduzierung des Antibiotika-Einsatzes in der Tierhaltung will das Bundeslandwirtschaftsministerium die Befugnisse der zuständigen Überwachungsbehörden der Länder weiter ausbauen. Wie das Bundesministerium am Mittwoch in Berlin mitteilte, sollen Betriebe, in denen übermäßig viele Antibiotika eingesetzt werden, künftig nicht nur stärker überwacht werden – die zuständigen Behörden sollen zusätzlich die Möglichkeit erhalten, Betriebe, die auffällig viele Arzneimittel einsetzen, zur Vorlage und zur Umsetzung eines individuellen Minimierungskonzeptes zu verpflichten.

Ganze Meldung lesen ...

TiHo-Kongress zeigt Wege auf, die Antibiotika-Gabe zu reduzieren und die Tiergesundheit zu verbessern

[TiHo-Aula voll besetzt] Hannover (aho) – Eine bei der Planung vor mehr als neun Monaten ungeahnte Aktualität hatte am Freitag der Kongress „Hohe Tiergesundheit bei minimalem Antibiotikaeinsatz“ an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Hier diskutierten Wissenschaftler, Behördenvertreter und Tierärzte aus der Praxis, wie Antibiotikaanwendungen sinnvoll unter Wahrung des Tierschutzes verringert werden können.

Ganze Meldung lesen ...

Schmallenberg-Virus: 30 Tierhaltungen in Schleswig-Holstein betroffen

Kiel (mlur) – Die Zahl der vom Schmallenberg-Virus betroffenen tierhaltenden Betriebe in Schleswig-Holstein liegt mittlerweile bei 30. Das teilt das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume am 2. Februar mit.

Ganze Meldung lesen ...

TiHo-Hannover: Videopodcast zum Schmallenberg-Virus

Ganze Meldung lesen ...

TiHo Hannover: Videopodcast zum Schmallenberg-Virus

Hannover (TiHo) – Seit einigen Monaten bereitet ein neues Virus Landwirten und Tiermedizinern in Deutschland, Belgien, Frankreich, den Niederlanden und Großbritannien große Sorgen: das Schmallenberg-Virus. Professor Dr. Martin Ganter aus der Klinik für kleine Klauentiere hat gemeinsam mit der E-Learning-Beratung der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover einen Videopodcast angefertigt, der die bisher bekannten Informationen zu dem […]

Ganze Meldung lesen ...

Schmallenbergvirus in vier Landkreisen Brandenburgs

Potsdam (aho) – Das Schmallenbergvirus hat jetzt auch Brandenburg erreicht. Wie das Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz in Potsdam mitteilt, wurden sechs Fälle in vier Landkreisen diagnostiziert.

Ganze Meldung lesen ...

Wegen hoher Teilnehmerzahl jetzt in der TiHo-Aula: Seminar „Hohe Tiergesundheit bei minimalem Antibiotikaeinsatz“

Hannover (aho) – Aufgrund eines überdurchschnittlichen Interesses findet das Seminar „Hohe Tiergesundheit bei minimalem Antibiotikaeinsatz“ am 3. Februar 2012 in der Aula der Tierärztlichen Hochschule Hannover, Bischofsholer Damm 15 statt. Gleichzeitig können sich jetzt wieder weitere Teilnehmer anmelden.

Ganze Meldung lesen ...

„Schmallenberg-Virus“ erstmals auch in Thüringen nachgewiesen

Erfurt (aho) – In Thüringen ist in einer Schafhaltung im Kyffhäuserkreis erstmals eine Erkrankung mit dem „Schmallenberg-Virus“ nachgewiesen worden. Bei einem erkrankten Schaflamm wurden die für die Viruserkrankung typischen Missbildungen vorgefunden. Das gab das Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit als oberste Veterinärbehörde am Montag bekannt.

Ganze Meldung lesen ...

Schmallenbergvirus in Frankreich

Paris (aho) – Jetzt werden auch Infektionen mit dem Schmallenberg-Virus aus Frankreich gemeldet. Die Direction générale de l’Alimentation (DGAL) berichtet von infizierten Schafbeständen in den Departements Moselle und Meurthe-et-Moselle (Region Lothringen) in der Nähe der Grenze zu Luxemburg.

Ganze Meldung lesen ...

Emnid-Verbraucherumfrage: Tierwohl wichtiger als „Bio“; für 71 Prozent hat der Preis Priorität

Berlin (aho/lme) – Bundesverbraucherministerin Aigner hat anlässlich der Grünen Woche in Berlin eine Emnid-Verbraucherumfrage vorgestellt. Der Aspekt Tierwohl (89 %) ist nach dem Ergebnis dieser Umfrage den Menschen mit Abstand am wichtigsten gegenüber Bio-Produktion (56 %) und regionaler Herkunft (54 %). Für 71 Prozent hat der Preis Priorität.

Ganze Meldung lesen ...

Deutschland plant Meldepflicht für Schmallenberg-Virus

Berlin (bmelv) – Nachdem in den letzten Monaten in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Schleswig-Holstein erstmals Infektionen mit dem so genannten „Schmallenberg-Virus“ bei Schafen und Rindern aufgetreten sind, wird das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) eine Meldepflicht für diese Tierkrankheit einführen.

Ganze Meldung lesen ...

Erste Nachweise des Schmallenberg-Virus in Rheinland-Pfalz

Mainz (aho) – In Rheinland-Pfalz ist der erste Fall des Schmallenberg-Virus aufgetreten. Bei einem Bison-Fetus und dessen Muttertier im nördlichen Rheinland-Pfalz wurde es zweifelsfrei nachgewiesen, wie das Umweltministerium am Dienstag in Mainz mitteilte.

Ganze Meldung lesen ...

Tagung: Experten informieren zum Schmallenbergvirus

Witzenhausen (aho) – Der Arbeitskreis Großtierpraxis veranstaltet am 24. Februar 2012 in Witzenhausen eine Fortbildung für Tierärzte und Tierhalter zum Thema Schmallenbergvirus.

Ganze Meldung lesen ...

Schmallenberg-Virus auf der britischen Insel angekommen

Paris/London (aho) – Aus den englischen Grafschaften East Sussex, Norfolk und Suffolk wurde in Schafbeständen das Schmallenberg-Virus festgestellt. Das meldete heute das Internationale Tierseuchenamts in Paris unter Berufung auf eine Tierseuchenmeldung des britischen Agrarministeriums „DEFRA“ in London.

Ganze Meldung lesen ...

Seminar: Hohe Tiergesundheit bei minimalem Antibiotikaeinsatz

Hannover (aho) – Der Einsatz von Antibiotika bei Tieren in der Landwirtschaft wird von interessierten Laien, von der Politik und in wissenschaftlichen Kreisen kontrovers diskutiert. Dabei ist die Forderung, dass der Einsatz von Antibiotika reduziert werden muss, eine über alle Grenzen akzeptiert. Andererseits müssen diese Arzneimittel aber eingesetzt werden, wenn dies tierärztlich angezeigt ist. Daher können Forderungen allein nur wenig erreichen, und es stellt sich die Frage nach Konzepten, die eine hohe Tiergesundheit gewährleisten und damit die Notwendigkeit zum Einsatz von Antibiotika verringern.

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Paderborn: Schmallenberg-Virus in zwei Schafbeständen bestätigt; Neun Schafbestände, ein Rinderzuchtbetrieb unter Verdacht

Kreis Paderborn (aho) – Das Schmallenberg-Virus hat den Kreis Paderborn erreicht. Die am vergangenen Montag gezogenen Proben in zwei Schafbeständen in Büren-Steinhausen und Lichtenau sind positiv. Betroffen sind wahrscheinlich neun weitere Schafzuchtbetriebe in Altenbeken, Bad Wünnenberg, Lichtenau, Paderborn und Salzkotten und ein Rinderzuchtbetrieb in Paderborn. Auch hier waren vermehrt tot oder lebend geborenen Lämmer bzw. […]

Ganze Meldung lesen ...

Schmallenberg-Virus: Berlin will Meldepflicht; Russland verhängt Importstopp für Schafe und Ziegen

Bielefeld (aho) – Um das Ausmaß des Seuchengeschehens durch das Schmallenberg-Virus zu ermittelt, will das Bundeslandwirtschaftsministerium per Eilverordnung eine Meldepflicht für die Krankheitsfälle verordnen. Die Meldepflicht soll Ende März in Kraft treten, da der Bundesrat noch zustimmen muss. NRW und Niedersachsen haben die kommunalen Behörden bereits aufgefordert, die neue Tierkrankheit zu melden. Der Bielefelder Veterinär […]

Ganze Meldung lesen ...

Schmallenberg-Virus jetzt auch im Kreis Coesfeld

Coesfeld (aho) – Bei einem Mitte Januar tot geborenen Lamm aus einem Schafzuchtbestand in Rosendahl hat das Veterinäruntersuchungsamt Münster das Schmallenbergvirus nachgewiesen. Es ist somit der erste Fall der Infektion, den das Veterinäramt der Coesfelder Kreisverwaltung verzeichnet.

Ganze Meldung lesen ...


Seiten: zurück 1 2 3 ... 6 7 8 9 10 ... 18 19 20 vor


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist „viel“? Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: „... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los“ Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechts- geruch: „Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht“


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.