animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Tierseuchengefahr: Warnung vor Einschleppung aus dem Urlaub

Angesichts der einsetzenden Urlaubs- und Reisesaison weist das Ministerium für Raumordnung, Landwirtschaft und Umwelt in Magdeburg insbesondere Fernreisende darauf hin, keine tierischen Produkte aus Drittländern mitzubringen und unmittelbar nach der Rückkehr nach Deutschland auf das Betreten hei …

Ganze Meldung lesen ...

Mycotoxine: Orientierungswerte für Deoxynivalenol und Zearalenon

(aho) Das Bundesministerium für Landwirtschaft hat in einem Rundschreiben (Rdschr. des BML vom 30. Juni 2000-324-3830/323) Orientierungswerte für Konzentrationen von Deoxynivalenol und Zearalenon im Futter von Schweinen, Rinder und Hühnern veröffentlicht. Die Orientierungswerte wurden v …

Ganze Meldung lesen ...

Einschleppung von gefährlichen Tierseuchen vermeiden

(aho) Die Gefahr einer möglichen Einschleppung von gefährlichen Tierseuchen, insbesondere der Maul- und Klauenseuche aus bestimmten Urlaubsländern ist gerade in der Hauptreisezeit besonders groß. Diese für Tiere hochansteckende Viruserkrankung führt zu verheerenden Verlusten und Leiden bei all …

Ganze Meldung lesen ...

Sauen- und Ferkel gezielt füttern.

(aid) – Wie energiereich soll oder darf das Sauenfutter während der Trächtigkeit sein? Tägliche Gaben von 3 kg eines Futters mit 39,3 Megajoule Umsetzbare Energie (MJME) während der ersten 90 Tage der Trächtigkeit hatte in Versuchen der Landesanstalt für Schweinezucht in Forchheim bei erheblich …

Ganze Meldung lesen ...

Schweinepestimpfung bei Wildschweinen in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg war erstmals Ende 1998 im Landkreis Ludwigsburg der Ausbruch der klassischen Schweinepest bei Wildschweinen amtlich festgestellt worden. Daraufhin wurden in den Landkreisen Ludwigsburg, Heilbronn und Karlsruhe sowie im Enzkreis ein gefährdeter Bezirk und ein Überwachungsgebi …

Ganze Meldung lesen ...

Baden-Württemberg: Wildschweineimpfung gegen Schweinepest

„Der Schutz der Hausschweine vor der für Menschen ungefährlichen Schweinepest ist oberstes Ziel der Immunisierung der Wildschweine gegen den Erreger dieser Tierseuche.“ Dies sagte die Ministerin für den Ländlichen Raum, Gerdi Staiblin, am Freitag (30.Juni) zu Beginn der vierten Stufe des in Südd …

Ganze Meldung lesen ...

Bor – lebensnotwendig für Rind und Schwein?

(aho) Für die Pflanze ist das Spurenelement Bor (chemische Abkürzung: B) lebensnotwendig. Neuere Erkenntnisse werden vielleicht schon bald zeigen, dass dies auch für Rind und Schwein gilt. Ein Mangel an Bor führt bei Pflanzen zu verkürzten Stengeln, Fleckenbildung und Verkrümmung der Blätter …

Ganze Meldung lesen ...

Sind 1000 g tägliche Zunahmen in der Praxis möglich?

(aho) Ein Seminar für Tierärzte und Landwirte geht der Frage nach, ob 1000 g tägliche Zunahmen in der Praxis möglich sind. Tagungsort: Haus Düsse bei Bad Sassendorf/Soest Datum: 01.09. 2000, Beginn: 9.00 Uhr, Ende: gegen 18.00 Uhr Programm Hellwig, Horstmar: Einführung in die Tagungsproblem …

Ganze Meldung lesen ...

Schweinepest: EU – Rechnungshof kritisiert Nichtimpfpolitik

(BfT) In einem kürzlich vorgelegten Bericht kritisierte der Europäische Rechnungshof die praktizierte Nichtimpfpolitik in der EU. In den Jahren 1997 und 1998 verursachte die Schweinepestkrise Kosten in Höhe von 1,6 Mrd. DM. Auf der Basis dieser Zahlen bescheinigte der Rechnungshof der e …

Ganze Meldung lesen ...

Neue Regelungen beim innerstaatlichen Viehhandel –

(aho) Für den innerstaatlichen Handel mit Vieh gelten ab sofort die gleichen Bedingungen wie für den innergemeinschaftlichen Handel zwischen Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Das ist durch die Änderungsverordnung zur Viehverkehrsverordnung geregelt, die am 26. April in Kraft trat. Neu si …

Ganze Meldung lesen ...

Bt-Mais: Keine ernährungsphysiologischen Unterschiede festellbar

(iwd) Zwischen konventionell erzeugtem und gentechnisch verändertem Futtermais (Bt-Mais) gibt es keine ernährungsphysiologischen Unterschiede. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler des Instituts für Tierernährung der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL) in Braunschweig. In der …

Ganze Meldung lesen ...

Fließfuttereinsatz mit CCM verlangt optimale Hygiene

Münster/Braunschweig-Völkenrode (DMK) – Bei der Verfütterung von Fließfutter mit CCM an Schweine ist der optimale Hygienezustand des Futters eine wichtige Voraussetzung für hohe Leistungen. Unzureichende Hygiene kann nicht nur Leistungsabfall bewirken, sondern auch zu Erkrankungen bis hin zu Totalau …

Ganze Meldung lesen ...

Rote Liste der bedrohten Nutztierrassen in Deutschland

(aho) Um auf die Situation des Verlustes auch landwirtschaftlicher Nutztiere hinzuweisen, gibt die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH) eine alljährlich überarbeitet „Rote Liste der bedrohten Nutztierrassen im Bundesgebiet“ heraus. Im Jahr 1987 wurde hi …

Ganze Meldung lesen ...

MKS: Im Osten viel Neues

(aho) Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur ITAR-TASS wurde der Export von Rindern aus Georgien verboten, nachdem dort die Maul – und Klauenseuche (MKS) amtlich festgestellt wurde. In den letzten Wochen sind insgesamt 70 Kühe an der MKS verendet. Es muss daran erinnert werden, dass Ge …

Ganze Meldung lesen ...

Zusätzliche Fleischqualität durch verbesserte Tierhygiene

Hamburg (ots) – Ein neu entwickelter Test aus der Tierhygiene verbessert die Gesundheit von Schweinen. Wie die CMA mitteilt, ist das neue Verfahren dazu geeignet, die Fleischqualität langfristig nochmals zu steigern. Der so genannte Haptoglobin-Test bietet ein neues Frühwarnsystem, über das sich …

Ganze Meldung lesen ...

Aquakultur boomt weltweit

(aho) Derzeit werden weltweit über 150 Fischarten, etwa 40 verschiedene Schalentiere und mehr als 70 Muschel – bzw. Weichtier- arten neben zahlreichen Algen, Wasserpflanzen, Fröschen, Schildkröten und Krokodilen in Aquakultur erzeugt. Die Produktion von Fischen und Garnelen lag 1995 bei …

Ganze Meldung lesen ...

Funke: Erfolg der Tiermedizin ist wichtiger Wettbewerbsfaktor

(bml) „Der Erfolg unserer Tiermedizin entscheidet auch über die Wettbewerbsfähigkeit unserer Landwirtschaft und ihre Exportchancen“, sagte Bundesernährungsminister Karl-Heinz Funke anlässlich der Tagung des Internationalen Bundesverbandes der beamteten Tierärzte heute im bayerischen Staffe …

Ganze Meldung lesen ...

Transparenz in der Lebensmittelproduktion

(ED) Eine hohe Transparenz der Produkt- und Prozessqualität in der Lebensmittelkette forderten Vertreter von Medien und Lebensmittelhandel kürzlich auf einer Tagung von Mischfutterherstellern. Insbesondere der Mischfutterindustrie legte Claus Peter Simon von der Wochenzeitung „Die Woche“ hoh …

Ganze Meldung lesen ...

Schweinepraxis: Stallboden und Tiergesundheit

(aho) Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat, muß das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen. (Tierschutzgesetz vom 25.05.98; Zweiter Abschnitt; §2). Bei Schweinen wurden entsprechende Anforderungen in der Ve …

Ganze Meldung lesen ...

Elanco: Mehr Fleisch – weniger Fett

(aho) Die Firma Elanco Animal Health hat den Wirkstoff „Ractopamin – Hydrochlorid“ entwickelt, um fleischreichere Schweine zu produzieren. Ein durchschnittlichen Schwein soll durch den Futterzusatzstoff „Paylean“ etwa 3,5 kg weniger Fett und 5,5 kg mehr Fleisch zunehmen. „Paylean“ hat …

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 67 68 69 70 71 72 73 74

Pages: 1 2 ... 67 68 69 70 71 72 73 74


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.