animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

DBV mahnt: Impfung gegen Blauzungenkrankheit die einzige Waffe

Berlin (DBV) – Die explosionsartige Ausbreitung der Blauzungenkrankheit konnte durch die Impfung in den letzten beiden Jahren gestoppt werden. Die Impfung hat sich also bewährt und sollte weiterhin flächendeckend durchgeführt werden, erklärte der Deutsche Bauernverband (DBV) in einer Entschließung zur Impfung gegen die Blauzungenkrankheit, die das DBV-Präsidium im Rahmen seiner Sitzung am 3. November 2009 […]

Ganze Meldung lesen ...

MKS-Trockenübung: Veterinäramt Leverkusen probt Zusammenarbeit mit umliegenden Ämtern

Leverkusen (aho) – Heute und morgen nimmt das Veterinäramt Leverkusen gemeinsam mit acht weiteren Städten und Kreisen (Kreis Warendorf, Kreis Gütersloh, Kreis Höxter, Kreis Lippe, Köln, Wuppertal, Remscheid und Solingen) an einer vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes NRW organisierten Übung zur Bewältigung eines (fiktiven) Ausbruchs der hoch ansteckenden Maul- und Klauenseuche […]

Ganze Meldung lesen ...

Impfung gegen Blauzungenkrankheit ab 2010 freiwillig +++ Experten warnen vor Impfmüdigkeit

Stuttgart / Bonn (aho) – „Durch die verpflichtende Impfung in den vergangenen zwei Jahren ist es gelungen, die Anzahl der Ausbrüche der Blauzungenkrankheit bundesweit von rund 21.000 im Jahr 2007 auf acht Fälle im Jahr 2009 zu reduzieren“, sagte der baden-württembergische Minister für Ernährung und Ländlichen Raum, Peter Hauk MdL, am Freitag (30. Oktober) in Stuttgart. […]

Ganze Meldung lesen ...

Afrikanische Schweinepest im Raum Leningrad

Leningrad_OblastMoskau / Sankt Petersburg (aho) – Das Virus der Afrikanischen Schweinepest hat den Raum Leningrad im Föderationskreis Nordwestrussland erreicht. Wie die Nachrichtenagentur „ITAR-TASS“ unter Berufung auf das russische Veterinär- und Pflanzenschutzamt „RosSelKhozNadzor“ berichtet, wurden die auf einem Militärgelände gehaltenen Schweine getötet.

Bisher grassierte das Virus im Südwesten Russlands.

Ganze Meldung lesen ...

BVET-Schweiz: Blauzungen-Impfung hat kaum Nebenwirkungen

(lid) – In den meisten gemeldeten Verdachtsfällen auf unerwünschte Nebenwirkungen ist nicht die Blauzungen-Impfung der Grund für die tiergesundheitlichen Probleme. Dies ist das Fazit einer Untersuchung der Vetsuisse-Fakultät Zürich und Bern und des Rindergesundheitsdienstes. In den meisten der 83 untersuchten Fälle sei nicht die Impfung Grund für die Probleme, insbesondere bei Aborten, heisst es in […]

Ganze Meldung lesen ...

Pflichtimpfung gegen Blauzungenkrankheit – Bayerische Tierärztekammer kontra Gesundheitsminister

bltkMünchen (BLTK) – Die Bayerische Landestierärztekammer (BLTK) bedauert es, dass zur Pflichtimpfung gegen die Blauzungenkrankheit in Bayern in den letzten Tagen politische Aussagen getroffen wurden, obwohl die Frage nach Fortführung der Impfung – auch nach Meinung des Bayerischen Bauernverbandes – ausschließlich fachlich zu beantworteten ist. BLTKPräsident Prof. Dr. Theo Mantel kritisiert, dass die Politiker die bereits vorliegenden fachlichen Empfehlungen des Friedrich-Löffler-Instituts (FLI) nicht berücksichtigen. Stattdessen werde wegen einer Minderheit von Impfgegnern aus politischen Erwägungen die Aufhebung der Impfpflicht empfohlen. Das läuft der neuen EU-Tiergesundheitsstrategie „Vorbeugen ist besser als heilen“ diametral entgegen.

Ganze Meldung lesen ...

Hochpathogenes H7-Influenzavirus bei Geflügel in Spanien

Paris (aho) – In der zentralspanischen Guadalajara im Norden der Autonomen Region Kastilien-La Mancha ist nach einer Meldung des Internationalen Tierseuchenamtes in Paris ein hochpathogenes aviäres Influenzavirus aufgetreten. Betroffen ist eine Legehennenfarm mit mehr als 300.00 Tieren. Es wurde ein H7-Influenzavirus nachgewiesen. Nachdem 30.000 Tiere verendet waren, wurde der Rest gekeult und unschädlich beseitigt. Um […]

Ganze Meldung lesen ...

Rheinland-Pfalz: Umweltministerium erinnert Geflügelhalter an regelmäßige Newcastle-Impfung


Mainz (aho) – Das Umweltministerium von Rheinland-Pfalz erinnert die Geflügelbesitzer in Rheinland-Pfalz an ihre Pflicht, für einen lückenlosen Impfschutz ihrer knapp 1,7 Millionen Tiere gegen die „Newcastle-Krankheit“ zu sorgen. Die Geflügelpest-Verordnung schreibt diese Pflichtimpfung für jeden Hühner- und Putenbestand vor. Dies gilt auch für Hobby- und Liebhabertiere. Die Impfung wird von Tierärzten vorrangig als Schluckimpfung angeboten, kann aber auch als Injektion verabreicht werden.

Ganze Meldung lesen ...

Russland: Afrikanische Schweinepest nicht unter Kontrolle

Paris / Moskau (aho) – Im südrussischen Oblast Rostow (Region Nordkaukasus) ist die Afrikanische Schweinepest aufgetreten. Wie das Internationale Tierseuchenamt in Paris unter Berufung auf das Agrarministerium in Moskau mitteilt, sind von dem Ausbruch mehr als 2.700 Schweine betroffen. Das Virus wurde bisher aber nur bei wenigen Tieren festgestellt.

Ganze Meldung lesen ...

Vietnam kämpft gegen die Maul- und Klauenseuche

Hanoi (aho) – Aus zwölf vietnamesischen Provinzen wird das Auftreten der Maul- und Klauenseuche berichtet. Wie jetzt das Landwirtschaftsministerium in Hanoi mitteilt, grassiert das Virus in den fünf nördlichen Provinzen Tuyen Quang, Yen Bai, Son La, Quang Ninh und Ha Giang. Im zentralen Hochland sind es die Provinzen Dak Nong und Dak Lak. Ebenso betroffen […]

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: BVET und Kantonstierärzteschaft diskutieren die Bekämpfung der Blauzungenkrankheit 2010

Bern (BVET) – Das Bundesamt für Veterinärwesen der Schweiz (BVET) diskutierte am Mittwoch, 23. September 2009, zusammen mit den Kantonstierärztinnen und Kantonstierärzten die Bekämpfung der Blauzungenkrankheit im kommenden Jahr. Als Basis diente der kürzlich veröffentlichte Bericht zur aktuellen Situation der Blauzungenkrankheit in der Schweiz. Die Blauzungenkrankheit ist für Menschen nicht gefährlich. Die Teilnehmenden hielten fest, […]

Ganze Meldung lesen ...

Niederlande: Paratuberkulosebekämpfung wird ab 2010 verpflichtend

Minneapolis (aho) – Das im Jahr 2006 in den Niederlanden initiierte Paratuberkuloseprogramm soll ab 2010 für alle Milchviehbetriebe verpflichtend werden. Wie niederländische Wissenschaftler anlässlich eines Kongresses in Minneapolis (10th International Colloquium on Paratuberculosis) berichteten, sollen dann bis 2011 alle Betriebe, die noch Milch liefern wollen, den Status „A“ oder „B“ erreichen. Als Status-A- Betriebe werden […]

Ganze Meldung lesen ...

Landkreis Ludwigsburg: 5.000 Puten wegen Botulismus getötet

Kleinsachsenheim (aho) – Auf dem Mastbetrieb in Kleinsachsenheim im Landkreis Ludwigsburg wurden gestern 5000 Puten getötet worden. Sie waren an Botulismus erkrankt. Die Tötung der Tiere war notwendig geworden, nachdem die bereits vor Wochen aufgetretene Erkrankung erneut aufflammte. Sie konnte durch eine entsprechende Behandlung nicht in den Griff bekommen werden, teilte das Landratsamt Medienvertretern mit. […]

Ganze Meldung lesen ...

Weitere 14 Rinder wegen Tuberkulose gekeult +++ Käse kann wieder verkauft werden

Sonthofen (aho) – Nachdem der Verkauf des Hartkäses der von dem Rindertuberkulose-Fall betroffenen Sennerei im Landkreis Oberallgäu kurzfristig unterbrochen war, können Bergkäse und Emmentaler ab 120 Tagen Reifezeit nun wieder verkauft werden. Das ist das einhellige Ergebnis einer von Landrat Gebhard Kaiser kurzfristig anberaumten Besprechung mit Fachleuten des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie […]

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: Tierhaltungen mit Nutztieren – auch Hobbyhaltungen – werden zentral registriert

Bern (aho) – Im Interesse einer verbesserten Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit hat der Bundesrat heute beschlossen, dass künftig sämtliche Tierhaltungen mit Nutztieren gemeldet werden müssen. Wie das Bundesamt für Veterinärwesen der Schweiz (BVET) mitteilt, werden ab dem 1. Januar 2010 alle Betriebe, welche Pferde, Geflügel, Speisefische oder Bienen halten, zentral registriert. Dies gilt auch für Hobbyhaltungen. […]

Ganze Meldung lesen ...

Frankreich: Milzbrand bei Ziegen und Rindern im Departement Aveyron

Maisons-Alfort (aho) – Die Französische Agentur für Lebensmittelsicherheit „Agence française de sécurité sanitaire des aliments“ (Afssa) hat einen Ausbruch von Milzbrand im Departement Aveyron bestätigt. Betroffen sind demnach Rinder und Ziegen auf einem Betrieb im Ort Bertholene. Es sollen mehrere Tiere verendet sein.

Ganze Meldung lesen ...

Milzbrand in Bayern: Tierärzte informieren detailliert

milzbrandsporen_gross[Foto: Milzbrandsporen unter dem Elektronenmikroskop, Janice Haney Carr] München (aho) – Vor dem Hintergrund des Ausbruchs von Milzbrand bei Kalbinen auf zwei landwirtschaftlichen Betriebe in Südbayern informiert die Bayerische Landestierärztekammer über das Krankheitsbild:

Ganze Meldung lesen ...

Milzbrand in Bayern

Paris / Rosenheim (aho) – In zwei Rinderhaltungen im bayrischen Bad Feilnbach (Kreis Rosenheim) ist Milzbrand ausgebrochen. Das teilt das Internationale Tierseuchenamt in Paris unter Berufung auf das deutsche Landwirtschaftsministerium mit. Insgesamt sind vier Rinder verendet. Ein weiteres Tier wurde getötet. Wie sind die Tiere infizieren konnten ist unklar. Informationen zum Krankheitsbild finden Sie hier.

Ganze Meldung lesen ...

Gericht: Impfpflicht gegen Blauzungenkrankheit ist rechtmäßig

Trier (aho) – Die vom Land Rheinland-Pfalz in Form einer Allgemeinverfügung ergangene Anordnung der jährlich zweimaligen Impfpflicht (im Zeitraum Mai bis August) für Rinder, Schafe und Ziegen gegen die Blauzungenkrankheit ist rechtmäßig. Dies hat die 1. Kammer des Verwaltungsgerichts Trier durch zwei Urteile vom 28. Juli 2009 entschieden. Wie das Gericht jetzt mitteilte, lagen den […]

Ganze Meldung lesen ...

Minister Backhaus erinnert an termingerechte Blauzungenimpfung

Schwerin (aho) – „Ich fordere alle Tierhalter, die ihrer Pflicht zur Impfung der in ihren Beständen gehaltenen Rinder, Schafe oder Ziegen noch nicht nachgekommen sind, auf, dieses unverzüglich zu veranlassen und einen praktizierenden Tierarzt mit der Impfung gegen die Blauzungenkrankheit zu beauftragen“, sagte der Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz von Mecklenburg-Vorpommern Dr. Till Backhaus. […]

Ganze Meldung lesen ...


Seiten: zurück 1 2 3 ... 38 39 40 41 42 43 44 45 46 vor


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist „viel“? Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: „... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los“ Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechts- geruch: „Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht“


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.