animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Tagung: Ethik in der Nutztierhaltung +++ Welche Verantwortung tragen Tierärzte?

[Tagungsort Klinikum am Bünteweg]
Hannover (TiHo) – Das Zentrum für Tiergesundheit und Lebensmittelsicherheit der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) veranstaltet gemeinsam mit der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz e.V. (TVT) am

Ganze Meldung lesen ...

Gestank, Würge- und Brechreiz, desolate Haltung: 25 Schafe, 15 Ziegen, zwei Kälber, 16 Hunde gerettet +++ Fristen für Großvieh laufen

Augsburg / Altenstadt (aho) – Mitarbeiter des Veterinäramt im Neu-Ulmer Landratsamt haben am gestrigen Mittwoch auf einem Bauernhof 25 Schafe, 15 Ziegen, zwei Kälber, 16 Hunde darunter Welpen, aus äußerst desolaten Verhältnissen befreit. Die Aktion war nötig geworden, nachdem Auflagen des Veterinäramtes weitestgehend nicht umgesetzt wurden. Die Tiere waren deutlich abgemagert. Die Felle der Tiere […]

Ganze Meldung lesen ...

Bis zu den Knien im Mist; totes Kalb lag in der Jauche; Rinder stark abgemagert

Ganze Meldung lesen ...

Tierschutzskandal erschüttert die USA

Columbus (aho) – Ein versteckt gedrehtes Video einer Tierschutzorganisation schockiert die Verbraucher und Tierärzte in den USA. Das Video zeigt, wie Mitarbeiter einer Milchviehfarm im US-Bundestaat Ohio auf Kälber einprügeln, treten und Kühe mit Mistforken traktieren, den Tieren in die Euter treten und ihnen die Schwänze brechen. Ein Mitglied der Tierschutzorganisation „Mercy For Animals“ hatte […]

Ganze Meldung lesen ...

242 Kälber in Schweinetransporter eingepfercht

Ganze Meldung lesen ...

Weder Futter noch Wasser: Verwahrloste Herde beschlagnahmt

Leipzig (aho) – Im Altmarkkreis Salzwedel haben die Behörden eine Herde verwahrloster Rinder und Schafe von ihrem Leid erlöst. Wie der MDR unter Berufung auf die Kreisverwaltung am Freitag meldete, wurden einem Landwirt in Hemstedt bei Gardelegen fast 60 Rinder weggenommen und der Schlachtung zugeführt. Vier Rinder sowie mehrere Schafe mussten an Ort und Stelle […]

Ganze Meldung lesen ...

1.500 € Geldstrafe: Landwirt versorgte Kalb unzureichend mit Wasser

Lichtenfels (aho) – Weil ein Landwirt ein Kalb mit viel zu wenig Wasser versorgt hatte, wurde er jetzt vor dem Amtsgericht Lichtenfels zu einer Geldstrafe von 1.500 Euro verurteilt. Im Wiederholungsfall droht dem Mann eine Haftstrafe oder ein Verbot der Tierhaltung. Wegen vorausgegangener Unregelmäßigkeiten stand der 57-jährige Landwirt unter Beobachtung des Landratsamtes und wurde deshalb […]

Ganze Meldung lesen ...

Verwesungsgestank: Polizei entdeckt zwei Schafkadaver und weitere vernachlässigte Tiere

Sigmaringen (aho) – Weil sich Nachbarn in Meßkirch (Kreis Sigmaringen) über Verwesungsgeruch beschwerten, hat die Polizei Sigmaringen und das zuständige Veterinäramt einen krassen Fall von Tierquälerei aufgedeckt. Im einem Stall bei Meßkirch lagen die Kadaver von zwei Schafen, die bereits in starke Verwesung übergegangen waren. Die übrigen Tiere, acht Schafe, zwei Lämmer und eine Ziege, […]

Ganze Meldung lesen ...

Verwesungsgestank: Ziegenkadaver lagen monatelang im Stall +++ Veterinäramt hatte Auflagen erteilt

Heilbronn/Hüffenhardt (aho) – 18 Ziegenkadaver hat das Veterinäramt Mosbach am Mittwoch aus einem Stall in der Hüffenhardt (Neckar-Odenwald-Kreis) entsorgen müssen. Die Tiere sind vermutlich schon vor Wochen, wenn nicht vor Monaten verendet und waren stark verwest, wie die „Heilbronner Stimme“ unter Berufung auf den Bürgermeister Walter Neff berichtet. Wie die Pressesprecherin des Landratsamts Mosbach, Simone […]

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Heinberg: Kriebelmücken-Warnung an der Rur!

Ganze Meldung lesen ...

Verwesungsgeruch, abgemagert, verwurmt: 200 Schafe beschlagnahmt, 65 Kadaver stapelten sich im Stall

Sankt Gallen / Tägerwilen (aho) – Das Veterinäramt hat kürzlich in Tägerwilen in Schweizer Kanton Thurgau 200 Schafe beschlagnahmt. Die Tiere litten unter Wurmbefall und waren unterernährt. 65 weitere Schafe wurden tot geborgen. Sie sind vermutlich verhungert oder an Wurmbefall verendet. Wie das Tagblatt berichtet, ist der Tierhalter ein Wiederholungstäter. Vor zwei Jahren schon wurde […]

Ganze Meldung lesen ...

Tierschutz beim Schlachten verbessern

Ganze Meldung lesen ...

3000 Euro Strafe: Hobbyschäfer lässt krankes Tier unversorgt

Ganze Meldung lesen ...

Tierschutz in Schlachthöfen erfordert mehr Tierärzte

Frankfurt am Main (ots) – Verstöße gegen Tierschutzbestimmungen in Schlachthöfen können nur mit einer deutlichen Aufstockung des tierärztlichen Personals behoben werden. Darauf weist der Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt) e. V. anlässlich des Fernsehbeitrags „Missstände in Schlachthäusern“ von Manfred Karremann und Christian Rhode in der ZDF-Sendung Frontal 21 am 6. April 2010 hin. Gerade an den […]

Ganze Meldung lesen ...

Rinder bis zum Bauch im Matsch: Landwirt verurteilt; Tierhaltungsverbot

Aichach (aho) – Wegen Tierquälerei wurde ein 62-jähriger Landwirt aus dem Landkreis Dillingen zu einer fünfmonatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Zudem darf er keine Tiere jeglicher Art mehr halten. Der Täter ließ elf Rinder auf einer Weide in der Gemeinde Pöttmes fast bis zum Bauch im Matsch stehen. Sie hatten keinen Zugang zum Wasser und […]

Ganze Meldung lesen ...

Verantwortlicher unbekannt: Erneut Schafkadaver geborgen

Frankfurt (Oder) / Vogelsang (aho) – Erneut wurden im Landkreis Oder-Spree überlebende Tiere einer verwahrlosten Schafherde geborgen. Amtstierarzt Thomas Maczek (DVM) hatte in Vogelsang neben fünf Schafkadavern im Morast sieben lebende Schafe entdeckt. Die überlebenden Tiere waren völlig abgemagert und in einem desolaten Zustand. Im Morast wurden die Kadaver von fünf Schafen entdeckt, die den […]

Ganze Meldung lesen ...

Sieben Schafkadaver: Amtstierarzt beendet angebliches „Naturschutzprojekt“

[Symbolbild] Frankfurt (Oder) / Wiesenau (aho) – Sieben tote Schafe hat Amtstierarzt Thomas Maczek (DVM) vom Landkreis Oder-Spree am Freitag auf einem Grundstück in Odernähe bei Wiesenau geborgen. Weitere neun lebende Tiere, die sich in einem erbärmlichen Zustand befinden, konnten gerettet werden, sie wurden einem Schäfer in Märkisch-Oderland zur Pflege übergeben. Ob diese Tier überleben können oder von ihrem Leiden erlöst werden müssen, sei derzeit noch offen, sagte der Tierarzt der „Märkischen Oderzeitung“ (MOZ).

Ganze Meldung lesen ...

Rinder abgeholt: Veterinäramt beendet ein gut dreijähriges Drama

Ehingen/Ulm (aho) – Weil sich die Haltungsbedingungen seit 2006 nicht gebessert haben, hat das Landratsamt des Alb-Donau-Kreises einem Landwirt in Ehingen seine Rinder weggenommen. Sechs mussten geschlachtet werden. „Wir mussten aus Gründen des Tierschutzes und wegen Verstößen gegen die Vorschriften zur Tierhaltung eingreifen“, sagte Bernd Weltin als Sprecher des Alb-Donau-Kreises der in Ulm erscheinenden „Südwest […]

Ganze Meldung lesen ...

Katastrophale Haltungsbedingungen: Rind im Stall verhungert

Uelzen/Heitbrack (aho) – Auch im Landkreis Ülzen muss sich die Staatsanwaltschaft mit einem Landwirt beschäftigen, der seine Tiere vernachlässigt hatte. Die Allgemeine Zeitung Uelzen (AZ) hatte Ende Januar über einen Landwirt aus Heitbrack berichtet, der seine Rinder bei Schnee und Eis und mangelhafter Versorgung sich selbst überlassen hatte. Das Veterinäramt Uelzen hatte daraufhin dem Mann […]

Ganze Meldung lesen ...

17 Rinderkadaver in der Mistbrühe: Sofortiges Tierhalteverbot +++ Kuh vor Ort euthanasiert

Freudenstadt (aho) – Bei einer Routinekontrolle des Veterinäramtes Freudenstadt haben die Veterinäre verheerende Zustände auf einem Bauernhof in einem Ortsteil von Freudenstadt angetroffen. Laut Polizeibericht stand der Schwemmmist im Rinderstall 20 bis 30 Zentimeter hoch. Die eingestellten Rinder waren stark abgemagert und hatten keinerlei Futter. Bei einer genaueren Überprüfung haben die Veterinäre 17 tote Rinder […]

Ganze Meldung lesen ...


Seiten: zurück 1 2 3 ... 28 29 30 31 32 33 34 35 36 vor


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist „viel“? Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: „... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los“ Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechts- geruch: „Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht“


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.