animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Gesetzesentwurf: Bundesrat will strengere Anforderungen beim Schächten

Ganze Meldung lesen ...

Niederlande: Auch C1000 will nur noch Fleisch unkastrierter Schweine

Amersfoort (aho/lme) – Jetzt hat auch die niederländische Supermarktkette C1000 angekündigt, kein Fleisch mehr von kastrierten männlichen Schweinen zu verkaufen. Das berichten niederländische Medien wie das „Agrarisch Dagblad“. C1000 reagiert damit auf den Konkurrenten Albert Heijn B.V., der Mitte Januar angekündigt hatte, ab 2011 nur noch Schweinefleisch aus tierfreundliche Produktion anbieten. Wie Albert Heijn mitteilte gehört hierzu ein größeres Platzangebot für die Tiere und der Verzicht auf die Kastration männlicher Ferkel.

Ganze Meldung lesen ...

Wiesenhof widerspricht Darstellung von „report Mainz“

Ganze Meldung lesen ...

Tierschutzverletzungen bei Wiesenhof kein Einzelfall? Ehemalige Pächter einer weiteren Farm klagen an

Mainz (ots) – Wie das ARD-Politikmagazin „Report Mainz“ in seiner Ausgabe vom 1.2.2010 berichtet, hat es wohl nicht nur in einer Wiesenhof-Mastelterntierfarm im niedersächsischen Twistringen gravierende Verstöße gegen Tierschutzgesetze gegeben. Der Redaktion liegen zwei eidesstattliche Versicherungen von ehemaligen Pächtern einer weiteren Wiesenhof-Elterntierfarm im Landkreis Diepholz vor. Das Paar hatte die Farm mit rund 50.000 Tieren […]

Ganze Meldung lesen ...

Das Landvolk appelliert an alle Tierhalter: Rinder, Schafe und Ziegen gegen BT impfen!

Ganze Meldung lesen ...

Mit versteckter Kamera beobachtet: Tierquälereien über Monate geduldet

Rechterfeld (aho/lme) – Der Bericht des Nachrichtenmagazins „report Mainz“ vom Montag über die tierquälerische Behandlung von Hühnern auf einer Wiesenhof-Mastelternfarm hat eine Vielzahl von Reaktionen zur Folge. Das Unternehmen „Wiesenhof“ hat nach eigenen Angaben Strafanzeige bei der zuständigen Staatsanwaltschaft in Verden gegen die damalige selbständige Betreiberin der Elterntierfarm in Twistringen gestellt. Von dort stammen die […]

Ganze Meldung lesen ...

Rhein-Sieg-Kreis: Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt zieht Bilanz

ferkel_03.jpgSiegburg (al) – Mit diverse Tierseuchen und –krankheiten hatten es die Rhein-Sieg-Veterinäre im vergangenen Jahr zu tun.

Den Anfang machte gleich zu Beginn des Jahres der Ausbruch der Schweinepest. Nachdem bei 27 Wildschweinen im rechtsrheinischen Kreisgebiet die Schweinepest nachgewiesen worden war, hieß es agieren statt reagieren.

Ganze Meldung lesen ...

Artgerechte Weidehaltung im Winter

Ganze Meldung lesen ...

Bundesrat fordert besseren Tierschutz bei Tiertransporten

Ganze Meldung lesen ...

Unzureichend begründet: Türkischer Metzger erhält keine Erlaubnis zum Schächten

München (aho/lme) – Mit Beschluss vom 26. November 2009 hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) die Beschwerden eines türkischen Vereins sowie eines türkischen Metzgers gegen die Ablehnung ihrer Anträge auf Erteilung von Erlaubnissen zum Schächten für das Opferfest (Kurban Bayram vom 27. bis 28. November 2009) im Wege einstweiliger Anordnungen abgelehnt. Der BayVGH hat damit die […]

Ganze Meldung lesen ...

Total überladen: Polizei und Veterinäramt stoppen Schlachttiertransport

Ganze Meldung lesen ...

EU: Uneinigkeit über Zukunft der Ferkelkastration

(lid) – Die Zukunft der Ferkelkastration in Europa wird von Experten der Schweinefleischbranche unterschiedlich beurteilt. Das geht aus einer Befragung hervor, die die Universität Bonn in dieser Woche unter insgesamt 120 Teilnehmern der „Internationalen Fleischwoche“ in Bonn durchgeführt hat. Wie die Hochschule und das Cluster Ernährung.NRW, das die Untersuchung finanziell unterstützte, mitteilten, hält rund die […]

Ganze Meldung lesen ...

Marktmacht: Schweizer Großmetzgereien fordern zweifelhafte Gasnarkose bei der Ferkelkastration

Basel/Rheinau (aho/STS/SVTV) – Die marktbeherrschenden Schweizer Großmetzgereien blockieren tierfreundliche Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration, welche ab nächstem Jahr verboten ist. Der Schweizer Tierschutz STS und die Schweizerische Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz STVT kritisierten heute anlässlich einer Medienkonferenz, dass einzig die in mehrerer Hinsicht nicht unproblematische chirurgische Ferkelkastration unter Isofluran-Narkose flächendeckend zum Einsatz kommen wird, während die beiden tierschonenden Methoden Jungebermast und das Impfen gegen den Ebergeruch (Eberimpfung)von den Großmetzgern boykottiert werden.

Ganze Meldung lesen ...

„Artgerechte Haltung“ – mehr als nur ein Schlagwort

[Zebra an Milzbrand verendet! Foto: WHO]
Kaum eine Rede oder ein Zeitungsartikel zur Tierhaltung kommt ohne den Begriff „artgerecht“ aus. Dabei darf „artgerecht“ nicht mit dem Leben in freier Natur verwechselt werden. Es ist gesellschaftlich akzeptiert, dass Wildtiere in der freien Natur an Seuchen und quälendem Parasitenbefall verenden, in Dürrezeiten jämmerlich verdursten oder in strengen Wintern langsam verhungern oder elendig erfrieren.

Ganze Meldung lesen ...

50.000 EUR Schaden: Anschlag auf Gelände der Tierärztlichen Hochschule Hannover

Hannover (aho) – In der Nacht von Montag auf Dienstag haben bislang unbekannte Täter auf dem Gelände der Tierärztlichen Hochschule (TiHo) am Bünteweg zahlreiche Gebäude mit Schriftzügen versehen. Es entstand nach Polizeiangaben ein Sachschaden von etwa 50 000 Euro. Ein Angestellter der Wach- und Schließgesellschaft hatte die Farbschmierereien am frühen Morgen gegen 03:50 Uhr entdeckt […]

Ganze Meldung lesen ...

Tierärzteverband entsetzt über Entscheidung zur Aufhebung der Blauzungenimpfpflicht

Frankfurt/Main (bpt) – Entgegen allen fachlichen Empfehlungen haben sich Ende vergangener Woche mehrheitlich zehn Bundesländer für die Abschaffung der flächendeckenden Pflichtimpfung gegen die Blauzungenerkrankung Serotyp 8 bei Rindern, Schafen und Ziegen im Jahr 2010 ausgesprochen. Ein entsprechender Antrag wurde dem Bundesrat bereits vorgelegt. „Offensichtlich haben es die laut schreienden Impfverweigerer aus dem Süden der Republik […]

Ganze Meldung lesen ...

BAB 6/Bretzfeld: Autobahnstreife stoppt Ferntransport mit 4000 Enten

Heilbronn (aho) – Am Dienstag, dem 20.10.2009, fiel einer Streife der Autobahn- und Verkehrspolizei ein vorausfahrender Sattelzug dadurch auf, dass von diesem ständig Federn wehten. Da der Sattelzug nicht als Tiertransport gekennzeichnet war, konnte dieser erst beim Überholen als solcher erkannt werden. Der mit 4000 ausgewachsenen Enten, in Behältnissen beladene Transport, wurde auf dem Parkplatz […]

Ganze Meldung lesen ...

Lüftung abgeschaltet: 136.000 Hühner erstickt

London (aho) – Einbrecher haben auf einer Geflügelfarm in der Nähe von Edinburgh in Schottland die Lüftung von 12 Ställen abgestellt und so den qualvollen Erstickungstod von 136.000 Hühnern – vermutlich Broiler – verursacht. Wie die BBC jetzt berichtet, ereignete sich der Anschlag bereits in der Nacht vom 17. auf den 18. August diesen Jahres. […]

Ganze Meldung lesen ...

TV-Tipp: Geheimsache Bio – was die Ökobranche verschweigt

Hamburg (aho/lme) – Wer Bio kauft, sucht die heile Welt und bezahlt gerne auch ein wenig mehr fürs gute Gewissen, für den Klimaschutz und Tierschutz, gegen Globalisierung und Agrarlobby und vor allem für die gute Gesundheit. Doch wehe, einer kratzt am goldenen Glanz von Bio. Dann können auch Biolobbyisten ganz schön ungemütlich werden. Über den […]

Ganze Meldung lesen ...

Giftige Eibenzweige: Acht tragende Rinder auf einer Weide in Freiberg verendet

Freiberg (aho) – Nach bisherigem Ermittlungsstand haben achtlos entsorgte Eibenzweige acht Rinder auf einer Weide der Agrargenossenschaft Niederschöna in Freiberg tödlich vergiftet. 42 noch lebenden Tiere wurden auf eine andere Weide getrieben. Die Polizei und das Veterinäramt des Landkreises Mittelsachsen wollen nun klären, wie die hochgiftigen Eibenzweige auf die Weide gelangten.

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 34 35 36 37 38 39 40 41

Pages: 1 2 ... 34 35 36 37 38 39 40 41


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.