animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Mai 2011: Landgericht Osnabrück bemerkte zu hohe Anzahl an Hennen im Bio-Stall

hennen07Osnabrück (aho) – Aufmerksamen Richtern der 9. Zivilkammer des Landgerichts Osnabrück ist es zu verdanken, dass in dem Bioeier-Skandal die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen eingeleitet worden sind. In einem Zivilrechtsstreit war aufgefallen, dass ein beklagter Landwirt aus der Nähe von Papenburg in seinem Bio-Stall zu viele Tiere hält. Das erläuterte jetzt Holger Janssen
Richter am Landgericht Osnabrück.

Ganze Meldung lesen ...

Nur noch deutsches Rindfleisch: Rewe verschärft Vorgaben bei Fleischprodukten

fleisch_scheibenKöln (aho/lme) – Viele deutsche Discounter mussten aufgrund des Pferdefleischskandals Produkte aus den Regalen nehmen. Die Rewe-Group reagiert jetzt: „Wir streben an, bei unseren Eigenmarken-Produkten von REWE und PENNY nur noch deutsches Rindfleisch zu verwenden. Wir tragen eine besondere Verantwortung für unsere Eigenmarken, zu der wir stehen und die wir gegenüber den Verbrauchern mit diesem Schritt

Ganze Meldung lesen ...

LK Cloppenburg: Veterinäramt hat Legehennenbetriebe überprüft

eier_03Cloppenburg (aho) – Auch gegen einen Betrieb aus dem Landkreis Cloppenburg wird im Zusammenhang mit zu hohen Besatzdichten in Legehennen-Anlagen ermittelt. Das teilte jetzt das zuständige Veterinäramt mit.

Seit dem Sommer 2012 hat das Veterinäramt des Landkreises Cloppenburg …

Ganze Meldung lesen ...

Zeitung: Spitzenfunktionär der Geflügelbranche mit Vorwürfen konfrontiert

ei_aufgeschlagen_02Hannover (aho) – Wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (HAZ) unter Berufung auf Justizkreise berichtete, steht auch der Chef des Niedersächsischen Geflügelwirtschaftsverbandes Wilhelm Hoffrogge unter Verdacht, in den aktuellen Eier-Skandal verwickelt zu sein. Hoffrogge betreibt im Landkreis Oldenburg einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Ackerbau, Pferdezucht, Schweinehaltung und Legehennen in Boden- und Freilandhaltung.

Ganze Meldung lesen ...

Millionenfacher Bio-Eier-Betrug: „ … den größten Kriminalfall in der deutschen Agrarwirtschaft seit langer Zeit“

Hamburg/Hannover (aho/lme) – Berichten zufolge ist in Niedersachsen ein groß angelegter Betrug mit Bio-Eiern aufgeflogen. Wie der SPIEGEL in einer Vorabmeldung berichtet, ermittelt die Staatsanwaltschaft Oldenburg gegen Hunderte Landwirtschaftsbetriebe in Deutschland. Die Ermittlungen sollen bereits seit September 2011 entsprechende Fälle, in denen deutlich mehr Tiere als erlaubt in Ställen zusammengepfercht und deren Eier mit dem Bio-Siegel verkauft wurden. Nach Informationen des SPIEGEL haben in dem Zusammenhang offenbar Hunderte Durchsuchungen stattgefunden. Wie die Staatsanwaltschaft Oldenburg dem SPIEGEL bestätigte, wird derzeit gegen rund 150 Erzeugerbetriebe in Niedersachsen ermittelt, das ist fast jedes fünfte Unternehmen im Land.

Ganze Meldung lesen ...

Tierschutz: Kommission ermahnt Deutschland wegen Schweinehaltung

einschweinhochkBrüssel (EU) – Die EU-Kommission verstärkt den Druck auf Deutschland zur Durchsetzung der EU-Vorschriften zur Gruppenhaltung von Sauen.

Sie hat dazu heute (Donnerstag) die Einleitung eines Vertragsverletzungsverfahrens beschlossen.

Ganze Meldung lesen ...

Kreis Kassel: Nur wenige Beanstandungen bei der Haltung landwirtschaftlicher Nutztiere

schwein_maulWolfhagen/ Kassel (aho) – Das Veterinäramt des Landkreises Kassel hat im vergangenen Jahr 184 Betriebe kontrolliert, in denen landwirtschaftliche Nutztiere gehalten werden. Bei neun Betrieben wurden Mängel beim Tierschutz festgestellt. Im Fokus standen Mängel an den Ställen beziehungsweise den Gebäuden, in denen die Tiere gehalten wurden, Mängel bei der Fütterung und Wasserversorgung sowie die nicht ausreichende Bewegungsfreiheit. Ein weiteres Problem stellte die Klauenpflege dar.

Ganze Meldung lesen ...

Drei Jahre Haft: Salmonellen-Eier importiert; 180.000 konventionelle Eier zu Bioeiern veredelt

eier_01Wien (aho/lme) – Wegen schweren Betrugs wurde jetzt ein Österreicher vom Landesgericht Wiener Neustadt zu 39 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Dem Mann hatte nach Angaben eines Gerichtssprechers 260.000 Eier aus Polen importiert und dann als heimische Eier verkauft. Zudem solle er 180.000 konventionelle Eier zu Bioeiern veredelt haben.

Ganze Meldung lesen ...

NRW: Filter-Erlass für große Tiermastanlagen veröffentlicht

luefter_kleinDüsseldorf (aho) – Mit Erlass vom 20. Februar 2013 werden in Nordrhein-Westfalen ab sofort Abluftreinigungsanlagen bei großen Schweinehaltungsanlagen mit mehr als 2000 Plätzen gefordert. Von diesen Ställen gehen Schadstoffe wie Stäube und Ammoniak sowie Gerüche aus, die die Nachbarschaft und die Umwelt erheblich belasten können, so das Agrarministerium heute in einer Medieninformation.

Ganze Meldung lesen ...

Tierquälerei auf Pferdefarmen: Erbarmungslose Fleischproduktion

(aho) – Pferde liegen halbtot auf dem Boden, werden blutig geschlagen und zusammengepfercht tagelang ohne Wasser transportiert. Das zeigen Bilder aus Pferdefarmen in Kanada, Argentinien und Mexiko, die jetzt das Schweizer Fernsehen (SRF) ausstrahlte. Der Bericht des SRF sorgt nicht nur in der Schweiz für Aufsehen. Aldi, Lidl, Denner und Volg nahmen ihr Pferdefleisch vorsorglich aus den Regalen.

Ganze Meldung lesen ...

Belgien: Auch MAKRO-Supermärkte verzichten auf Fleisch von kastrierten Ferkeln

fleisch-supermarktBrüssel/Wommelgem (aho/lme) – Ab Juni diesen Jahres wird in den belgischen MAKRO-Supermärkten nur noch Fleisch von unkastrierten Schweinen angeboten. Das teilte jetzt das zur Metro-Gruppe gehörende Unternehmen mit. Das Unternehmen bezeichnete die Entscheidung als „logischen Schritt“ im Rahmen eines nachhaltigen Wareneinkaufs.

Ganze Meldung lesen ...

Plus 7,5%: Strukturwandel in der Legehennenhaltung setzt sich fort

huener_04Wiesbaden (ots) – Am 1. Dezember 2012 wurden in Deutschland in Betrieben mit mindestens 3 000 Hennenhaltungsplätzen insgesamt 36,6 Millionen Legehennen gehalten. Das entspricht einer Steigerung von 7,5 % gegenüber Dezember 2011, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mit.

Ganze Meldung lesen ...

Neu: Handbuch Grobfutter – Das A und O der Ernährung von Rindern

grobfutter

Horstmar (aho) – Das Grobfutter macht ca. 50 % der Futterkosten in Milchviehrationen aus und ist in den Wiederkäuerrationen mit einem Anteil von 50 – 90 % enthalten. Zum Grobfutter gehören das Grünfutter, auch als Weide, das Heu, das Trockengrünfutter, die Silagen und das Stroh. All diese Komponenten werden im neuen Handbuch GROBFUTTER aus der Schriftenreihe der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) auf 110 Seiten betrachtet.

Es werden die wichtigsten Prinzipien zur Herstellung und Aufbereitung der Grobfuttermittel erläutert. Großen Raum nehmen die Beschreibung der wichtigsten Eigenschaften, sowie die Kennzahlen zum Futterwert und zur Futterqualität ein.

Ganze Meldung lesen ...

Apotheker erneut in der Kritik: „Da geht es nur ums Verkaufen und nicht um eine qualifizierte Beratung“

Tabletten_04Hamburg (aho) – Apotheker sind gesetzlich verpflichtet zu beraten. Seit dem 1. Juni 2012 ist eine ausführliche Kundenberatung sogar laut Apothekenbetriebsordnung Pflicht. Nach Recherchen des NDR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazins „Markt“ im NDR Fernsehen kommen Apotheker dieser Pflicht nicht nach. Patienten bekommen demnach viel zu viele Medikamente ohne Beratung verkauft. Mediziner und Pharmakologen halten dieses Ergebnis für erschreckend.

Ganze Meldung lesen ...

Topinambur gegen Ebergeruch: Skatol: ja; Androstenon: nein

ungeimpfte Eber_520Oslo (aho) – Auch schwedischen Forscher ist es nicht gelungen, den durch Androstenon hervorgerufenen Anteil am Ebergeruch durch die Fütterung zu reduzieren. Wie die norwegische Landwirtschaftsbehörde (SLF) (1) mitteilte, konnten Wissenschaftler des Forschungsinstituts Bioforsk und des Kompetenznetzwerks für lokale Nahrungsmittelproduktion (NOFIMA) durch gut 8 % Topinambur in der Ration von unkastrierten Ebern die Skatolkonzentration unter den kritischen Grenzwert senken.

Ganze Meldung lesen ...

Verbraucherrisiko Toxoplasma gondii: „… den Verbraucher wenigstens informieren“

iberische_FreilandschweineCordoba/Montabaur (aho) – Fleisch und Schinken von Iberischen Freilandschweinen wird von Gourmets gelobt und im Handel hochpreisig angeboten. Wissenschaftler des in spanischen Cordoba ansässigen Instituts „Centro de Investigación y Calidad Agroalimentaria del Valle de los Pedroches“ (CICAP) machen in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Transboundary and Emerging Diseases“ auf eine unangenehme Seite der Freilandhaltung aufmerksam.

Ganze Meldung lesen ...

Erneut verheerender Vogelgrippeausbruch in Mexiko

Mexico City (aho) – In sieben Legehennenanlagen des mexikanischen Eierproduzenten Bachoco mit Sitz in den Städten Dolores Hidalgo und San Luis de la Paz im Bundesstaat Guanajuato wurde die H7N3-Vogelgrippe festgestellt. Die 582.000 Legehennen werden unschädlich beseitigt.

Ganze Meldung lesen ...

Illegale Müllentsorgung: Zwei Rinder sterben nach dem Verzehr von Eiben in Gartenabfällen

eibe_samenkapselnBorken/Ahaus (aho) – Im deutsch-niederländischen Naturschutzgebiet Witte Venn bei Ahaus wurden zwei Rinder Opfer einer Eibenvergiftung. Die Grünreste von Eiben waren Teil von illegal entsorgtem Bio-Müll, der immer wieder in dem Naturschutzgebiet gefunden wird.
Das Naturschutzgebiet in Ahaus-Alstätte ist auch als Vogelschutz- und FFH-Gebiet (Fauna, Flora, Lebensraum-Richtlinie) …

Ganze Meldung lesen ...

H5N1 bei Mastenten im Landkreis Märkisch-Oderland

h5n1_02Potsdam/Seelow (aho) – Im Landkreis Märkisch-Oderland wurde in einem Entenmastbetrieb bei Seelow das H5N1-Vogelgrippe-Virus nachgewiesen, wie der Landkreis am Freitag mitteilte. Eine Tötung des Bestandes von rund 14.000 Tieren wurde angeordnet. Bei Eigenkontrollen des Betriebs waren bei den Tieren Antikörper gegen das Virus nachgewiesen worden.
Der dringende Verdacht wurde durch das Landeslabor Berlin-Brandenburg bestätigt. Es handelt sich allerdings um eine weniger gefährliche Variante. Eine Bestätigung durch das Friedrich-Löffler-Institut in Riems wird bis zu Abend erwartet.

Ganze Meldung lesen ...

EU: Fischfütterung mit Tiermehl wieder erlaubt

fische_05(lid) – Aus Schweinen und Geflügel hergestelltes Tiermehl darf in der EU ab Juni wieder an Fische verfüttert werden.

Aufgrund der BSE-Krise war die Tiermehl-Fütterung im Jahr 2011 verboten worden. Aktuell zeige sich, dass die EU auf den letzten Schritten hin zu einer Ausrottung von BSE in der Rinderpopulation sei, so die EU-Kommission in einer Mitteilung.

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 67 68 69 70 71 ... 75 76

Pages: 1 2 ... 67 68 69 70 71 ... 75 76


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.