animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Nach Vogelgrippe-Ausbruch: Gefluegelwirtschaft sieht Impfstoff als einzige Chance

Verband fordert Fördermittel – 30 Millionen Euro Schaden beim letzten Seuchenzug

Osnabrück (ots) – Die Geflügelwirtschaft in Deutschland steht nach den ersten Ausbrüchen der Geflügelpest (Vogelgrippe) vor dem nächsten Seuchenzug der Vogelgrippe. Verbandspräsident Friedrich-Otto Ripke sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Die Branche hat sich kaum von den Auswirkungen des letzten Seuchenzugs erholt. Wir brauchen so schnell wie möglich einen Marker-Impfstoff, um da rauszukommen.“

Ganze Meldung lesen ...

LK Cuxhaven und Stade: H5N1-Virus in Wildvogelpopulation

(pm) – In den Landkreisen Stade und Cuxhaven wurde bei insgesamt drei Wildvögeln das Vogelgrippe-Virus des Subtyps H5N1 nachgewiesen und durch das Friedrich Löffler Institut (FLI) offiziell bestätigt. Zwei der infizierten Tiere wurden im Landkreis Cuxhaven im Bereich Loxstedt/Stotel gefunden und eine Gans am Drochtersener Elbstrand im Landkreis Stade. Die infizierten Tiere im Landkreis Cuxhaven […]

Ganze Meldung lesen ...

Dritter Gefluegelpestfall in MV – erneut Kleinsthaltung betroffen

Schwerin (LM) – In Mecklenburg-Vorpommern ist der dritte Fall von Geflügelpest bei gehaltenen Vögeln aufgetreten. In einer Kleinsthaltung mit 17 Hühnern, 28 Enten und 2 Gänsen in der Gemeinde Hohenkirchen (Landkreis Nord­west­mecklenburg) sind am Wochenende mehrere Tiere verendet und daraufhin zur Untersuchung in das Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (LALLF) nach Rostock verbracht worden. […]

Ganze Meldung lesen ...

NL: H5-Vogelgrippe in Privathaltung

Den Haag (aho) – In Parrega (Südwest-Fryslân, Provinz Friesland) wurde die H5-Vogelgrippe bei Wasservögeln einer Privathaltung diagnostiziert. Es handelt sich wahrscheinlich um eine hochpathogene Variante der Vogelgrippe. Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, werden die rund 200 Tiere getötet. Die Überwachung erfolgt durch die niederländische Behörde für Lebensmittel- und Verbraucherproduktsicherheit (NVWA). Ab heute gilt […]

Ganze Meldung lesen ...

Landkreis Spree-Neisse meldet H5N1

(pm) – Im Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa wurde der Geflügelpesterreger H5N1 (auch Geflügelpest oder Vogelgrippe genannt) in einem Nutzgeflügelbestand  in der Gemeinde Burg (Spreewald)/Bórkowy (B?ota) festgestellt. Die Infektion in einer Haltung mit knapp 200 Enten, Gänsen und Hühnern wurde vom Friedrich-Löffler-Institut (FLI) labordiagnostisch bestätigt. Zuvor waren in dem Bestand in wenigen Tagen mehrere Tiere verendet, sodass […]

Ganze Meldung lesen ...

LK Nordfriesland: Aufstallungsgebot für Geflügel ausgedehnt

Husum (aho) – Weil weitere Fälle der hochansteckenden Variante der Geflügelpest in Husum, auf Nordstrand und in den Reußenkögen gemeldet worden sind, hat der Kreis Nordfriesland das Aufstallungsgebiet nun ausgedehnt. Es umfasst jetzt die gesamten Inseln und Halligen sowie einen 1000 Meter breiten Streifen entlang der Küste sowie der größeren Seen und Flüsse im Binnenland. […]

Ganze Meldung lesen ...

LK Dithmarschen: Ab Samstag Aufstallungsgebot für Geflügel

(pm) – Nachdem am Montag (25.10.) aufgrund des Nachweises des hochpathogenen Aviären Influenzavirus (Geflügelpest) rund 700 Gänse eines Hausgeflügelbestandes im Bereich Brunsbüttel getötet werden mussten und die erforderlichen Sperrzonen um den Mastbetrieb eingerichtet wurden, zwingen nunmehr Totfunde von nachweislich an der Geflügelpest erkrankten Wildvögeln in küstennahen Bereichen sowie im Landesinnern den Kreis Dithmarschen zum Handeln. […]

Ganze Meldung lesen ...

UK meldet H5N1

London (aho) – In einem Wildvogel-Auffangzentrum in der englischen Grafschaft (County) Worcestershire in der Region West Midlands wurde die H5N1-Vogelgrippe bestätigt. Um das Gelände herum wurde eine 10 km lange Kontrollzone eingerichtet, um das Risiko einer Ausbreitung der Seuche zu begrenzen. Die Vögel sollen getötet werden.

Ganze Meldung lesen ...

Schleswig-Holstein meldet mehrfach H5N1-Virus

Erster Geflügelpestfall in einer Hausgeflügelhaltung und weitere Nachweise bei Wildvögeln — Betroffen ist ein Gänsemastbetrieb.

Kiel (pm) – Das Geflügelpest-Geschehen in Schleswig-Holstein weitet sich erneut aus. Nach einem ersten Fund auf den Halligen hat das Friedrich-Löffler-Institut den ersten Fall der Geflügelpest in einem Betrieb mit rund 700 Mastgänsen im Kreis Dithmarschen festgestellt.

Ganze Meldung lesen ...

Schweden: Vogelgrippevirus bei Kanadagans

Paris (aho) – In Schweden wurden in einem Naturreservat zehn verendete Kanadagänse aufgefunden. Ein Tier wurde einer Laboruntersuchung unterzogen. Es wurde das Virus der Vogelgrippe festgestellt. Wie das Internationale Tierseuchenamt in Paris mitteilt, liegt der Fundort südlich Linköping, Provinz Östergötland.

Ganze Meldung lesen ...

Gefluegelpest im Tierpark Greifswald festgestellt

Schwerin (LM) – Kurz nachdem erste Fälle der Geflügelpest bei Wildvögeln in Schleswig-Holstein gemeldet wurden, gibt es nun den ersten Ausbruch dieser hoch ansteckenden Tierseuche bei einem gehaltenen Vogel im Heimtiertierpark Greifswald.

Ganze Meldung lesen ...

Frankreich: Aujeszky-Vius bei einem Wildschwein

Paris (aho) – Das Internationale Tierseuchenamt (OIE) in Paris meldet einen Fall einer Infektion mit dem Aujeszky-Vius bei einem Wildschwein im Département Corrèze in der Region Nouvelle-Aquitaine. Das infizierte Tier stammte aus einer Gatterhaltung von Wildschweinen, die zum Zwecke der Jagd ausgewildert werden sollten. Das OIE vermutet eine Übertragung des Virus über einen Kontakt zu frei lebenden infizierten Wildschweinen.
Ropapharm

Ganze Meldung lesen ...

Afrikanische Schweinepest: Deutschland stellt Schutzkorridorkonzept vor

EU-Kommission fordert Polen zur Beteiligung an grenzüberschreitenden Maßnahmen auf – Deutschland, Polen und Tschechien (Tiergesundheits-Troika) treffen sich mit Europäischer Kommission in Brüssel

Berlin (bmel) – Die Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Beate Kasch, ist diese Woche nach Brüssel gereist, um sich mit der stellvertretenden Generaldirektorin Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Claire Bury, und ihrem polnischen sowie ihrem tschechischen Amtskollegen über das weitere Vorgehen im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest (ASP) und insbesondere über Zaunbaumaßnahmen im Grenzgebiet auszutauschen.

Ganze Meldung lesen ...

5,8 Mio.: Zweiter ASP-Schutzzaun in MV

Schwerin (LM) – Die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern hat heute in ihrer Kabinettssitzung 5,8 Millionen Euro Haushaltsmittel für den Erwerb, Bau und die Unterhaltung eines zweiten ASP-Schutzzaunes freigegeben. Dieser soll parallel zum ersten ASP-Schutzzaun auf rund 100 Kilometern Länge entlang der deutsch-polnischen Grenze durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Landesforstanstalt aufgestellt und unterhalten werden. „Dadurch soll ein […]

Ganze Meldung lesen ...

Seehunde mit H5N8-Virus

Kiel (aho) – Bei drei im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer verendet aufgefundenen Seehunden wurde das H5N8-Virus nachgewiesen. Hierüber informierte das Umweltministerium in Kiel am Montag. Das nationale Referenzlabor am Friedrich-Loeffler-Institut hat den Befund in drei Proben bestätigt. Wie weiterhin mitgeteilt wurde, besteht eine große Ähnlichkeit zu den in den vergangenen Monaten bei Wildvögeln nachgewiesenen Vogelgrippeviren. Seit Mitte […]

Ganze Meldung lesen ...

Backhaus: Bund nimmt ASP nicht ausreichend ernst

Schwerin (ML) – Trotz einer konstruktiven Debatte und eines einstimmig gefassten Beschlusses zeigt sich Mecklenburg-Vorpommerns Umweltminister Dr. Till Backhaus in Teilen enttäuscht vom Ausgang der Sonder-Agrarministerkonferenz zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest, die gestern Nachmittag als Videokonferenz zwischen den Agrarchefs der Länder und des Bundes abgehalten wurde.

Ganze Meldung lesen ...

Niederlande: H5-Vogelgrippe in Hobbyhaltung

Den Haag (aho) – Im niederländischen Heeten (Provinz Overijsel) wurde die Vogelgrippe (H5) bei Zierwasservögeln (Schwäne, Enten) diagnostiziert. Es handelt sich wahrscheinlich um eine hochpathogene Variante der Vogelgrippe. Um eine Ausbreitung des Virus zu verhindern, werden alle ca. 665 Tiere des Standortes gekeult.

Ganze Meldung lesen ...

ASP: Frankfurt (Oder) jetzt Kerngebiet

Frankfurt (Oder) (PM) – In der Stadt Frankfurt (Oder) wurden mit Stand vom 4. August 2021 insgesamt 187 Fälle der Afrikanischen Schweinepest durch das Friedrich-Löffler-Institut (FLI) bestätigt. 43 dieser Fälle waren im Kerngebiet 1 Kliestow zu verzeichnen, 129 in Kerngebiet 2 Lossow/Güldendorf und 15 im „Gefährdeten Gebiet“ Nuhnen. Festgestellt wurden die Tiere durch Fallwildsuchen und […]

Ganze Meldung lesen ...

FLI: Erneut ASP-Nachweise bei Wildschweinen in Brandenburg

Berlin (bmel) – Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft informiert, dass neue Funde von Afrikanischer Schweinepest (ASP) bei Wildschweinen in Brandenburg bestätigt wurden. Das Nationale Referenzlabor – das Friedrich-Loeffler-Institut – hat die Tierseuche in entsprechenden Proben aus den Landkreisen Barnim, Oder-Spree, Spree-Neiße und Frankfurt/Oder heute nachgewiesen. Der Fundort im erstmalig betroffenen Landkreis Barnim liegt nur […]

Ganze Meldung lesen ...

Entwurf des neuen Tierarzneimittelgesetzes verschlechtert medizinische Versorgung vieler Tierarten

Bramsche (TVT) – Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT) kritisiert den Entwurf des neuen TAMG scharf: „Der Entwurf steht in wichtigen Teilen im Widerspruch zu den Grundlagen des Tierschutzes. Tierärzt:innen wollen kranke Tiere bestmöglich behandeln – das neue Gesetz würde dies bei einigen Tierarten verhindern.“
Mit dem neuen Gesetz muss eine schon vor zwei Jahren erlassene EU-Verordnung umgesetzt werden, die schon im Januar 2022 in Kraft tritt. So werden alle Regelungen für Tierarzneimittel aus dem Arzneimittelgesetz gestrichen und in ein neues Tierarzneimittelgesetz überführt.

Ganze Meldung lesen ...