animal-health-online®
Redaktion Grosstiere

Zwischenablage01 powered by ...
T O P N E W S ►

Aquakultur – die Proteinressource der Zukunft: „Gefarmter“ Fisch hat hohen Stellenwert in der Ernährung

fische_05(BfT) – Schon heute ist Fisch weltweit der wichtigste Eiweißlieferant für die menschliche Ernährung, noch vor Geflügel- und Schweinefleisch. Mit der wachsenden Weltbevölkerung wird er weiter seine Schlüsselposition behalten. Der zunehmende Bedarf kann nicht mehr nur aus den Weltmeeren gedeckt werden.

Jeder Erdenbürger verzehrt durchschnittlich 17 Kilogramm Fisch im Jahr, Tendenz steigend.

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkuloseerreger MAP in Zoos weit verbreitet

Saguinus oedipus[Lisztaffe; Foto: Quartl] Göttingen (aho) – Bei Zootieren ist der Erreger der Paratuberkulose weit verbreitet. Das belegen Untersuchungen von Wissenschaftlern der Universität Göttingen. Mit der Testmethode PCR konnten die Wissenschaftler den Erreger Mycobacterium avium paratuberculosis (MAP) …

Ganze Meldung lesen ...

Update: Die Maul- und Klauenseuche und ihre wichtigsten Differenzialdiagnosen

Stuttgart/Riems (aho) – Die Maul- und Klauenseuche (MKS) ist eine hochansteckende Viruserkrankung, die Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen und viele andere Paarhufer bedroht. In vielen Ländern dieser Erde ist die Seuche bittere Realität. Es besteht jederzeit das Risiko einer Einschleppung des Virus nach Europa mit dem Reiseverkehr sowie durch die illegale Einfuhr landwirtschaftlicher Erzeugnisse.

Ganze Meldung lesen ...

Schweinepraxis: Hepatitis-E-Virus auch in Österreich

Wien/Moedling (aho) – Wie zu erwarten war, wurde jetzt auch in Österreich bei Schweinen aus verschiedenen Teilen des Landes das Hepatitis-E-Virus (HEV) nachgewiesen.

Ganze Meldung lesen ...

Russland: Afrikanische Schweinepest wird zur Katastrophe; bedroht Nachbarstaaten und EU

Moskau (aho) – Die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest hat im Westteil Russlands ein katastrophales Ausmaß angenommen. Dabei haben sich aktuell drei Schwerpunktregionen herauskristallisiert: Der Raum nordwestlich von Moskau bis zur EU-Grenze von Lettland, der Raum um Wolgograd und die Region um das Asovsche Meer.

Ganze Meldung lesen ...

Russland weiterhin fest im Griff der Afrikanischen Schweinepest

Paris/Moskau (aho) – Der Westen und Süden Russlands wird weiterhin von der Afrikanischen Schweinepest heimgesucht. Aktuell berichtet das Internationale Tierseuchenamt in Paris über fünf Seuchenfälle im Verwaltungsbezirk Tver nordwestlich von Moskau.

Ganze Meldung lesen ...

Muscheln, Forelle, Karpfen: Erste Zahlen von Aquakultur in Deutschland

(aid) – Mit der Nachfrage nach Fisch und Meeresfrüchten steigt auch die Bedeutung der Aquakultur. In Deutschland wurden im Jahr 2011 rund 39.000 Tonnen Fische und Muscheln kontrolliert aufgezogen.

Ganze Meldung lesen ...

Botulismus: Exakt – die Story MDR tote Tiere, kranke Menschen

Ganze Meldung lesen ...

Botulismus breitet sich aus

Ganze Meldung lesen ...

Ohne Massentierhaltung: Menschen tragen resistente Krankenhauskeime bis in die Antarktis

Ganze Meldung lesen ...

Trichinellen bei einem Wildschwein im Spree-Neiße Kreis

(pm) – Bei einem erlegten Wildschwein im Jagdbezirk Sergen wurden am 06.04.2012 bei der Untersuchung mit der Verdauungsmethode Trichinen (Nematoden der Gattung Trichinella) gefunden. Vom Bundesinstitut für Risikobewertung Berlin wurde der Befall mit der Spezies Trichinella spiralis bestätigt.

Ganze Meldung lesen ...

Studie: Mehr als 80 Prozent der Hirsche und Rehe mit EHEC infiziert

München (aho) – Wild lebende Rehe und Hirsche sind ein bedeutendes Reservoir für sogenannte Shiga-Toxin bzw. Verotoxin produzierende E. coli (EHEC; enterohämorrhagische E. Coli). Ihre Toxine können blutige Durchfälle und das hämolytisch-urämische Syndrom (HUS) verursachen, eine ernste Komplikation, die beim Menschen tödlich verlaufen kann.

Ganze Meldung lesen ...

Erste Nachweise des Schmallenberg-Virus in Rheinland-Pfalz

Mainz (aho) – In Rheinland-Pfalz ist der erste Fall des Schmallenberg-Virus aufgetreten. Bei einem Bison-Fetus und dessen Muttertier im nördlichen Rheinland-Pfalz wurde es zweifelsfrei nachgewiesen, wie das Umweltministerium am Dienstag in Mainz mitteilte.

Ganze Meldung lesen ...

Immer noch eine Bedrohung: Aujeszky-Virus bei einem Wolf in Belgien

Brüssel (aho) – Das belgische Referenzlabor für Tierseuchen CODA (Centrum voor Onderzoek in Diergeneeskunde en Agrochemie) hat im Gehirn eines verendeten Wolfs das Aujeszky-Virus nachgewiesen. Der Wolf lebte im Reservat in der Nähe von Rochefort in der Provinz Namur. Dem Tier waren Reste eines während einer Jagd erlegten Wildschweines verfüttert worden. Danach entwickelte der Wolf […]

Ganze Meldung lesen ...

Rindertuberkulose und Dachse: Britische Landwirte werden informiert

Ganze Meldung lesen ...

LK Göttingen: Trichinen bei Wildschweinen

Göttingen (aho) – Bei im Raum Hann. Münden erlegten Wildschweinen wurde Ende November ein Trichinenbefall festgestellt. Der letzte positive Befund liegt Jahrzehnte zurück.

Ganze Meldung lesen ...

Paratuberkulose immer häufiger bei Wildtieren

Innsbruck (aho) – Immer häufiger wird die chronische Darmentzündung Paratuberkulose bei Tieren aus der freien Wildbahn nachgewiesen. Das berichtet die in Innsbruck erscheinende Zeitschrift „Jagd in Tirol“ (11/2011). In der Vergangenheit konzentrierten sich die Berichte auf Rinder, Schafe, Ziegen, Wildtiere aus Gatterhaltung und gelegentlich Rotwild.

Ganze Meldung lesen ...

LAVES probt den Ernstfall: MKS-Tierseuchenübung in Niedersachsen

Oldenburg (aho) – Nach Meldung eines fiktiven Verdachts auf Maul- und Klauenseuche (MKS) in einem Milchviehbetrieb aus dem Landkreis Schaumburg starten heute am Dienstag, 08. November 2011, eine vom niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums angeordneten Tierseuchenübung.

Ganze Meldung lesen ...

Bienensterben durch Antibiotikum und Pestizide

College Park (aho) – Wissenschaftler der Universität von Maryland haben möglicherweise die Erklärung für das bisher rätselhafte Bienensterben in den USA gefunden. Wie David Hawthorne und Galen Dively von der Abteilung für Insektenkunde der Universität herausgefunden haben, erhöhen Antibiotika wie Oxytetracyclin die Anfälligkeit der Insekten für die toxische Wirkung von Milbenmitteln und anderen Pestiziden. Das Antibiotikum hindere Proteine der Zellwand, Pestizide und Insektizide auszuschleusen.

Ganze Meldung lesen ...

+ 33%: Rund 60.500 Wildschweine im Freistaat erlegt

München (aho) – Bayerns Jäger haben in der vergangenen Jagdsaison rund 60.500 Wildschweine erlegt. Das ist ein Drittel mehr als im Jahr zuvor und das bislang zweithöchste jemals in Bayern erzielte Ergebnis, wie das Landwirtschaftsministerium am Freitag in München mitteilte.

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 4 5 6 7 8 9 10 11

Pages: 1 2 ... 4 5 6 7 8 9 10 11


Suche



Datenschutzerklärung

TOPIC®-Klauen-Emulsion und Gel: Bei Mortellaro Präparate ohne Wartezeit einsetzen! DSC_0014

Die Folgen der kastrationslosen Ebermast: Ungenießbares Eberfleisch stört das Vertrauen der Verbraucher

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes.

Antibiotikaverbräuche in Human- und Veterinärmedizin: Was ist viel & Und wer verbraucht "viel"?



logo-rathjens

Topic-Logo

tierbestand12-13

Penisbeißen in der Ebermast: ... sofort rausnehmen, sonst ist da die Hölle los! Penis_Zeller_Beringer_02

Das arttypische Verhalten der Eber sorgt für Unruhe in der Ebermast.



Bis zu 1 % ungenießbare Stinker: 24.000.000 kg Schweinefleisch in die Tonne?

Antibiotikaverbräuche in der Tierhaltung: Genau hinschauen lohnt sich

Tunnelblick: Stinkefleisch ist nicht das einzige Problem der Ebermast

Eberfleisch mit Geschlechtsgeruch: "Ich befürchte, dass der Fleischkonsum schleichend zurückgeht"


gesundheit

Interaktive Tierseuchenkarte




Isofluran-Gasnarkose
Ferkelkastration, Ebermast, Eberimpfung
Verbraucherschutz: Paratuberkulose & Morbus crohn
Toxoplasmose bei Schweinen, Geflügel und Menschen
Botulismus
Morbus Crohn durch Mykobakterien: Ein Verdacht wird zur Gewissheit
Topic®-Emulsionspray und Gel decken ab, lösen Verkrustungen, trocknen aus und sind gegen Bakterien und Pilze konserviert. Die Topic®-Produkte neutralisieren den tierspezifischen Eigengeruch und Gerüche von Entzündungssekreten z.B. beim Zwischenschenkelekzem, Sommerekzem, Kannibalismus, Mauke, Huf- oder Klauenveränderungen. Der versorgte Bereich wird so für Insekten (Fliegen) wenig attraktiv. Die Emulsion und das Gel können auch unter Verbänden und im Zwischenschenkelbereich von Kühen eingesetzt werden.

Zoonosen



Beliebte Beiträge



Morbus Crohn & ParaTb



Prof. Borody im Interview bei YouTube.