animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Nur 15 % für Tiere: „Tierhilfe Rhein-Sieg“ darf keine Spenden mehr sammeln

Trier / Koblenz (aho) – Der Verein „Tierhilfe Rhein-Sieg“ mit Sitz im nordrhein-westfälischen Frechen darf in Rheinland-Pfalz keine Geldspenden mehr sammeln oder Förderbeiträge einziehen. Das im Juni verfügte Sammlungsverbot sei nun vom Oberverwaltungsgericht in Koblenz bestätigt worden, teilte die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier am Donnerstag mit. Überprüfungen des Vereins hatten ergeben, dass ein Großteil der für einen guten Zweck gespendeten Mittel für Werbe- und Verwaltungskosten verwendet werden. Nur 15 Prozent der Gelder kommen nach Angaben der ADD tierschützenden Zwecken zugute.

Der Verein hatte nach dem Sammlungsverbot der ADD Widerspruch eingelegt. 2005 soll die Organisation bundesweit rund 460.000 Euro an Spenden und Förderbeiträgen akquiriert haben. Die ADD ist landesweit für die Kontrolle des Spendenwesens zuständig.

Suche







aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung