animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Hamburg: Weitere Tierschützer im Visier der Staatsanwaltschaft

Hamburg (aho) – Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat neben dem EX – Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Poggendorf noch zwei weitere ehemalige Vorstandsmitglieder des Hamburger Tierschutzvereins (HTV) wegen gemeinschaftlicher Untreue angeklagt. Das bestätigte ein Sprecher der Ermittlungsbehörde am Freitag gegenüber der Presse. Nach Medienberichten soll es sich um die ehemalige Zweite Vorsitzende Kirsten Weckel und den Schatzmeister Manfred Elsen handeln.

Poggendorf war bereits im Dezember 2007 von seinem Amt zurückgetreten. Die Staatsanwaltschaft verdächtigte ihn schon damals, Gelder aus einer Spende und einer Erbschaft auf eigene Konten überwiesen zu haben. Es geht nach bisherigem Stand um 33 Fälle von Untreue. Darunter um den Kauf einer Eigentumswohnung aus einer HTV-Erbschaft auf Sylt und die Rechnungen, die der 71-Jährige dem HTV für seine journalistische Tätigkeit gestellt hat. Auch der Kauf einer Fotoausrüstung auf HTV-Kosten ist einer der Anklagepunkte. Die Anklageschrift umfasst nach einem Bericht des Hamburger Abendblatts 72 Seiten.

Der neue Vereinvorstand teilte am Freitag mit, dass mit Vorliegen der Anklageschrift gegen die drei Ex-Vorstandsmitglieder nunmehr auch ein Ausschlussverfahren gegen die beiden Mitbeschuldigten Poggendorfs eingeleitet worden sei. Daneben will die neue Vereinsführung noch vier andere ehemalige Vorstände aus dem Verein verbannen.

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung