animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Zwei junge Terrier erschossen: Polizei weitet Fahndung aus

Tatortfoto PolizeiSchneverdingen (aho) – Die Polizeiinspektion Soltau-Fallingbostel fahndet nach dem Besitzer von zwei Terriern, die am Vormittag des 15. November tot zwischen Gröps und Surbostel (Landkreis Soltau-Fallingbostel) erschossen aufgefunden wurden. Die Untersuchung der beiden jungen Hunde hat ergeben, dass sie durch Schrotkugeln getroffen wurden und daran starben. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Fundort an der Verbindungsstraße zwischen der Kreisstraße 33 und der Bundesstraße 3 nicht der Tatort ist. Sie schließen nicht aus, dass die Tiere aus einem fahrenden Fahrzeug heraus geworfen worden sind.

Nach der ersten Veröffentlichung sind bisher keine Hinweise auf die Eigentümer der zwei weißbraunen Rüden eingegangen, so dass die Beamten zurzeit kaum Anhaltspunkte für ihre Ermittlungen haben. „Es ist gut möglich, dass die Tiere aus einem der Nachbarlandkreise stammen und hier nur weggeworfen wurden. Wir hoffen, dass jemand den Hund auf dem Bild erkennt und sich bei uns meldet“, so Polizeisprecher Peter Hoppe. Hinweise nehmen die Beamten der Polizei Schneverdingen, Telefon 05193/986850, oder jeder anderen Polizeidienststelle entgegen.

Foto: Ablageort
Polizeifoto

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernhrung