animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Kreis Ahrweiler greift ein: Spanischer Transporter mit 22 Hunden gestoppt

[Fotos Kreis Ahrweiler] Ahrweiler (aho) – Wegen gravierender Verstöße gegen das Tierschutz- und das Tierseuchenrecht hat die Kreisverwaltung Ahrweiler einen Transporter mit 22 Hunden gestoppt. Mitarbeiter des Kreis-Veterinäramtes Ahrweiler haben die Hunde zu Tierheimen in der Region gebracht. Einige der Hunde hatten keinen Impfschutz. Für sie wurde Quarantäne angeordnet. Die Tiere waren nach Ermittlungen des Kreises für Vermittler in Nordrhein-Westfalen bestimmt. Die Ermittlungen dauern an. Die beteiligten Personen müssen mit empfindlichen Strafen rechnen, so der Kreis in einer Medieninformation.

Bei der Kontrolle des spanischen Transportfahrzeugs stellten die Kreismitarbeiter fest, dass 18 der 22 Hunde in zu kleinen Behältnissen untergebracht waren. Allein in einer Box, die 80 mal 48 Zentimeter maß, befanden sich sechs Tiere. Der Fahrer des Kleintransporters gab an, zum Zeitpunkt der Kontrolle seit 36 Stunden aus Spanien unterwegs gewesen zu sein. Bei der Kontrolle der Heimtierausweise stellten die Veterinäre außerdem fest, dass bei neun Hunden eine vorgeschriebene Tollwutimpfung ganz fehlte oder erst kurz vor der Abfahrt erfolgt war.

62 Kommentare, Kommentar oder Ping

  1. http://Phirbook.com/ - Mai 26th, 2016
  2. www.chernobyl86.ru - Jun 11th, 2016
  3. Keep Reading - Aug 28th, 2016
  4. iccachurch.com - Jul 26th, 2017
  5. click the next site - Aug 25th, 2017

Reply to “Kreis Ahrweiler greift ein: Spanischer Transporter mit 22 Hunden gestoppt”

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernhrung