animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Unbelehrbar: Wieder Hund bei Sommerhitze im Auto gelassen – Bußgelder bis 500 Euro möglich

Lübeck / Bad Schwartau (aho) – Eine 54-jährige Frau aus Bad Schwartau hatte ihren Smart am Freitag, auf einem Großparkplatz abgestellt. Im Wagen hatte sie ihren Apenzeller Sennhund zurückgelassen. Zu diesem Zeitpunkt herrschte eine Außentemperatur von mehr als 30 Grad im Schatten.

Mehrere Anrufer wiesen die Polizei auf das Tierschutzvergehen hin. Wie dem Polizeibericht zu entnehmen ist, war nur eine der Seitenscheiben knapp zwei Zentimeter weit geöffnet. Der Smart stand in der prallen Sonne. Im Fahrzeug hatte die Hundehalterin auch kein Wasser für den Hund hinterlassen.

Da die Fahrzeughalterin nicht erreicht werden konnte und sich der Gesundheitszustand des Hundes sichtlich zu verschlechtern schien, forderten die Polizisten einen Abschleppunternehmer zum Öffnen des Autos an.
Kurz vor Eintreffen des Abschleppers erschien die verantwortliche Halterin dann und öffnete das Fahrzeug. Da sich die Hundehalterin über die Gefährdung ihres Vierbeiners offenbar keine Gedanken gemacht hatte, fertigten die Polizisten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz. Die Kreisordnungsbehörde kann in solchen Fällen Bußgelder von bis zu 500 Euro festsetzen, so die Polizeidirektion Lübeck.

Reply to “Unbelehrbar: Wieder Hund bei Sommerhitze im Auto gelassen – Bußgelder bis 500 Euro möglich”

Suche







aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung