animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

22 verwahrloste Hunde: Veterinäramt räumt ehemaligen Gnadenhof

Rot am See (aho) – Weil ein Betreibers eines ehemaligen Gnadenhofes mit Hundepension in Rot am See Auflagen des Kreisveterinäramts zur besseren Versorgung seiner Hunde immer wieder ignorierte, wurden jetzt 17 Hunde vom Veterinäramt beschlagnahmt und auf umliegende Tierheime verteilt. Fünf weitere Tiere konnten bei Privatpersonen untergebracht werden. Bei drei Hunden wurden Tumore diagnostiziert, andere litten an Parasiten. Ein Hund wurde aus einem in der Sonne geparkten Auto befreit.

6 Kommentare, Kommentar oder Ping

  1. Einzelkämpfer

    Das ist ja dermaßen beschämend, was sich so als Gnadenhof bezeichnet. Wie kann man solche armen Tiere, die ganz besonderer Obhut und Verantwortung unterliegen, in der Form vernachlässigen?
    Ich bin völlig fasungslos. Ein Schlag ins Gesicht für Tierschützer und Betreiber anderer, seriöser Gnadenhöfe.

  2. carmen

    ja, das stimmt – aber was sagt uns der Satz „…Auflagen des Kreisveterinäramts zur besseren Versorgung seiner Hunde immer wieder ignorierte…“ es dauert einfach zu lange, bis tatsächlich gehandelt wird. Wahrscheinlich war diese Tierquälerei ja schon länger bekannt 🙁
    Ich hoffe auf ein Tierhaltungsverbot.

  3. elsa timmermann

    und doch werden immer noch hunde aus italien importirt

  4. Silke

    Und wieder ein „Möchte-Gern-Tierschützer“ der den Ruf des Tierschutzes in den Schmutz zieht.
    Und wieder leiden Tiere, weil der Mensch nicht in der Lage ist, das was er tut, verantwortungsvoll und im Sinne der Tiere zu leisten.

    Ich bin selber aktive Tierschützerin (Auslandshunde) und frage mich jeden Tag aufs neue warum Tierschutzorganisationen nicht regelmäßig, engmaschig und umfassend überprüft werden.
    Ganz egal wie groß oder wie klein, privat oder gemeinnützig.
    Ja, ich weiß — der Aspekt des Geldes 🙁

  5. Martina

    Hallo

    So nun möchte ich auch mal was los werden.

    Ich bin selber ab und an an dem Hof vorbei gekommen durch Joggen und Rad fahren. Ich kenne daher den ein oder anderen Hund vom Hof.Und auch die Frau.
    Es stimmt das da 3 Hunde waren die Tumore haben, aber es waren ein Jacky der schon 17 war kam zu ihr und hat Hodenkrebs, es ging ihm soweit aber noch gut und er sollte nur noch den Frühling/Sommer mitlaufen dürfen da eine OP für so ein alten Hund doch viel Aufregung und stress ist und man ja weiß das die Chancen für so einen alten Hund nicht gut stehen bei einer OP!
    Daher würde vereinbart das die 3 Hunde nur so lange mitlaufen dürfen bis man merkt das die Zeit gekommen ist, und sie dann eingeschläfert werden eben so sollte es bei den beiden andern Hunde gemacht werden da der Dackel auch schon um die 15 J. war und die andern Hündin mit dem Mutter Tumor auch schon 14J. war.
    Zum Futter, die Frau bekam Futterspenden, da war vieles von Bosch Tiernahrung und Select Gold etc dabei. Dazu gab es noch extra gekaufte Hundewurst. Es kamen immer wieder Bekannte der Frau die mit den Hunden Gassi gegangen sind oder gespielt haben etc.

    Ja es war nicht okay von ihr zu viele Hunde zu halten, aber das lag auch daran das sie zu gutmütig mit den Menschen ist, sie konnte einfach nicht nein sagen wenn Leute ankamen und sagten sie könnten den Hund nicht mehr halten. Und sie schaute ja auch danach das die Hunde aber wieder vermittelt werden, zu der Sache mit vermittelte Hunde wieder zurück holen, ja sorry aber soll sie wenn sie erfährt das es den Hunden doch nicht so gut geht mehr, dann nicht eingreifen?….

    Und ich habe selber schon den Tierschutz angerufen gehabt gehabt wegen ein paar Pony´s die mit hochgradig Hufrehe und Bockhufen auf den Wiesen standen, als ich mich dann bei genau der Veterinär Dame die da auch die Hunde beschlagnahmt hat Informierte über die Pony´s da ich nicht die einzige war die schon lange immer wieder anrief dort wegen den Pony´s bekam ich die Antwort, die Pony´s haben doch nichts sind doch gesund…. so viel zum Thema Tierschutz und zu genau der Dame!
    Und ich hab das dann im Tierheim wo die Hunde erstmal hin kamen abging, das war schlimmer als in Polen der Hundebasar!!!! Und das für die tollen Tierschützer! Ich war noch dort und sagte denen noch wechel Hunde schon seit Jahren zusammen sind und nicht getrennt werden können , es war ihnen scheiss egal !!! so ging das da zu — wir wollen 2 kleine (da gehört aber der Große dazu) Antwort: na dann müssen sie sich eben daran gewöhnen ab jetzt getrennt zu sein! SUPER TIERSCHUTZ sag ich da nur!!! Ich hab schon einige Tiere gesehen denen es bei WEITEM schlechter ging und hab den Tierschutz informiert, und was machten die, nichts! ganz ehrlich? Ich mach das nicht mehr denn es bringt rein gar nichts!

    Aber da wo es den Hunden gar nicht soo schlecht ging( ja es wäre auch besser gegangen das ist mir schon klar das es net das gelbe vom Ei war) da muss man so was bringen und einen Blinden Hund der sich auf dem Hof bestens auskannte ansacken und in eine enge Transportbox rein stecken das arme Tier wusste weder ein noch aus!

    Und da gab es noch einiges Dinge die so wie sie gelaufen sind nicht hätten laufen dürfen, aber das steht natürlich nicht in der Zeitung, denn dann müssten man ja mal was gegen die tollen Tierschützer schreiben!

    Und zum Thema Geld und Tierarzt, naja als da mit der Polizei aufzukommen was natürlich auch von uns Steuerzahler bezahlt wurde, hätten die das Geld lieber der Frau geben könne damit der Tierarzt noch mehr hätte da tun können, da hätte ich mein Geld lieber gesehen als für den Auftackt der Polizei!

    So denkt mal drüber nach!

    Mit besten Grüßen!

  6. Carina

    Hallo,
    Ich stimme Martina absolut zu!!! Den Hunden ging es dort mindestens 100 mal besser wie da wo sie nun sind!! Ich finde es einfach absolut unbeschreiblich das sich hier Menschen einmischen die nur den Zeitungsartikel gelesen haben und dann meinten sie wissen ALLES!!!! Kümmert euch erstmal um euren eigenen Probleme bevor ihr euch in die andere menschen einmischt wo ihr zusätzlich nicht einmal ein winzig klitz kleines stück ahnung habt!!! Tschuldigung aber das musste raus!!!! Meinetwegen denkt was ihr wollt, aber meint nicht hier im Internet eure blöde besserwisserische Meinung schreiben zu müssen, obwohl ihr nicht ein stück ahnung habt!!!

Reply to “22 verwahrloste Hunde: Veterinäramt räumt ehemaligen Gnadenhof”

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernhrung