animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Krankenhausreif: Kind durch Hundebiss schwer verletzt

LĂŒbeck (aho) – Am Montagnachmittag wurde in LĂŒbeck ein elfjĂ€hriges MĂ€dchen von dem Hund der Familie in die Wange gebissen und musste daraufhin im Klinikum LĂŒbeck operiert werden.
WĂ€hrend die Mutter abwesend war, hatte das spĂ€tere Opfer den American Bulldog-RĂŒden „Dino“ zu sich in ihr Zimmer geholt, als der RĂŒde, der bisher nicht auffĂ€llig geworden war, ihr aus bisher unbekannten GrĂŒnden in die Wange biss. Die Tochter konnte noch selbst ihre Mutter ĂŒber Handy anrufen, die sofort zurĂŒck in die Wohnung kam, dem Hund einen Maulkorb anlegte und ihn dann zunĂ€chst in die KĂŒche sperrte.
Mit einem Rettungswagen wurde das verletzte MĂ€dchen in die Kindernotaufnahme des UKSH LĂŒbeck gebracht, wo sie noch am Abend operiert und stationĂ€r aufgenommen wurde.
Polizeibeamten des 3. Polizeirevier LĂŒbecks brachten den neun Jahre alten Hund in das LĂŒbecker Tierheim und informierten den Amtstierarzt. Er wird mit dem Ordnungsamt LĂŒbeck gemeinsam darĂŒber entscheiden, wie es mit dem Hund weitergeht. FĂŒr die Mutter stand gestern Nachmittag fest: Der Hund soll nicht zurĂŒck in die Familie kommen.

6 Kommentare, Kommentar oder Ping

  1. EinzelkÀmpfer

    Und wieder mal einen Hund mit einem Kind alleine gelassen.
    Da kann man nur noch mit dem Kopf schĂŒtteln.

  2. Wie oft soll man eigtl noch predigen, dass man Kinder und Hunde nicht unbeaufsichtigt lÀsst?

    Ein 11 Jahre altes MĂ€dchen kann alleine nicht in der Lage sein mit einem Hund dieser Gewichtsklasse richtig umzugehen und das Verhalten eines Hundes richtig zu deuten – dafĂŒr sind die Eltern da!

  3. kleine_mausi1990

    Also zu EinzelkÀmpfer:

    Das Kind ist 11 Jahre der Hund 9 Jahre alt.
    Wenn man davon ausgeht, dass der Hund seid ĂŒber 8 Jahren in der Familie ist und NIE auffĂ€llig geworden ist, dann sollte man davon ausgehen können, dass der Hund das Kind auch nicht einfach so anfĂ€llt.
    Klar tut mir das MĂ€dchen furchtbar leid, aber man kann bei so einem Artikel nie davon ausgehen, dass das MĂ€dchen unschuldig an der Attacke war. Wobei man mit 11 Jahren wissen sollte, wie man einen Hund richtig behandelt.
    Auch ich hatte in dem Alter einen Hund und wusste sehr wohl, wie ich das Verhalten deuten und einschÀtzen konnte.
    Vorallem wenn der Hund ein Leben lang da ist, dann kennt auch ein 11-JÀhriges MÀdchen den Hund sehr genau und kann ihn einschÀtzen!

  4. Kleine_Mausi1990

    dafĂŒr, dass der Hund noch nie auffĂ€llig war, wundert es mich, dass der Haushalt ĂŒber einen Maulkorb verfĂŒgt …

    Und nicht alle 11jĂ€hrigen sind gleich – ich kenne viele Kinder in dem Alter, die Hunde eben nicht richtig einschĂ€tzen können – das können ja selbst viele erwachsene Hundehalter nicht!!! Der Hund ist und bleibt ein Tier mit Instinkten und wenn der Mensch nicht lernt mit den Signalen umzugehen, kommt das dabei raus!

    Oder willst du mir erzÀhlen, dass jedes 11jÀhriges Kind die Beschwichtigungssignale und Körpersprache eines Hundes kennt?!

  5. EinzelkÀmpfer

    Und weil alle Erwachsenen und alle Kinder (ab ?) exakt wissen wie man mit Hunden umgeht, sie richtig einschĂ€tzen können und Hunde auch vollkommen berechenbar sind, passieren auch immer wieder solche UnfĂ€lle… *Vorsicht Ironie*

Reply to “Krankenhausreif: Kind durch Hundebiss schwer verletzt”

Suche



DatenschutzerklÀrung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung