animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Nicht geimpft: Österreichische Tierschützer in Bayern mit illegalen Hunden erwischt

Passau (aho) – Drei österreichische Tierschutzaktivisten sind am Samstagabend in Bayern von der Polizei bei einem illegalen Hundetransport erwischt worden. Das Trio hatte elf Hunde aus Slowenien dabei. Die Tiere sollten nach Aussagen der Ertappten ein neues Zuhause erhalten.
Eine Zivilstreife der Polizei Passau war auf dem Parkplatz eines Wertstoffhofes auf mehrere Pkw aufmerksam. Sie kontrollierten routinemäßig die Insassen, darunter auch die Aktivisten. Dabei stellte sich heraus, dass die Hunde gerade die Besitzer hätten wechseln sollen. Ein von der Polizei herbeigerufener Amtstierarzt veranlasste die Sicherstellung der Tiere, da sie nicht geimpft waren und auch keinen EU-Heimtierausweis hatten. Die Hunde wurden in ein Tierheim gebracht. Nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung durften die Österreicher die Heimreise antreten. Gegen sie wird wegen eines Verstoßes gegen das Tierseuchengesetz ermittelt.

1 Kommentar, Kommentar oder Ping

  1. Einzelkämpfer

    So etwas darf in Tierschutzkreisen nun absolut nicht passieren. Darunter leidet der Ruf des Tierschutzes, Krankheiten werden mitunter wieder eingeschleppt und man läuft Gefahr, dass Gesetze wieder verschärft werden. Dann ist das Geschrei wieder groß.

Reply to “Nicht geimpft: Österreichische Tierschützer in Bayern mit illegalen Hunden erwischt”

Suche



Datenschutzerklärung