animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Fahndungserfolg: 23 artengeschützte Geckos beschlagnahmt

geckoFrankfurt am Main (aho) – Zollfahnder haben im Landkreis Bernkastel-Wittlich (Rheinland-Pfalz) 23 artengeschützte und lebende Geckos beschlagnahmt. Die Tiere wurden vom Besitzer in Terrarien im Garten gehaltene. Die Tiere hatte er im Internet zum Paarpreis von bis zu 8.000 Euro angeboten.
Eine Anzeige des Bundesamts für Naturschutz brachte die Ermittler auf die Spur des Mannes. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier wurden Durchsuchungsbeschlüsse für die beiden Wohnungen des Beschuldigten erlassen. Entdeckt wurden 19 Exemplare der Gattung Naultinus spp. und vier Exemplare der Gattung Hoplodactylus. Die Tiere wurden dem Beschuldigten unter Verfügungsverbot zunächst belassen. Die genauere Artbestimmung der Tiere wird durch Spezialisten der neuseeländischen Behörden durchgeführt.
„Die Geckos der Gattung Naultinus spp. kommen lediglich in Neuseeland vor und sind dort seit 1981 absolut und seit 2013 auch international besonders geschützt. Sie gelten als die schönsten Geckos der Welt. Der Handel mit ihnen ist nur mit speziellen Genehmigungen erlaubt. Diese lagen hier nicht vor“, sagte Hans-Jürgen Schmidt, Sprecher der Zollfahndung Frankfurt am Main.

Reply to “Fahndungserfolg: 23 artengeschützte Geckos beschlagnahmt”

Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung