animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

Landkreis Cloppenburg: Vermehrt Parvovirose bei Hunden

Cloppenburg (aho) – Das Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung des Landkreises Cloppenburg weist darauf hin, dass in den vergangenen Wochen im Landkreis Cloppenburg Hunde an Parvovirose verendet sind.

Die Parvovirose ist eine hochansteckende, akut verlaufende Viruserkrankung, die vor allem bei Welpen aber auch bei älteren nicht geimpften Hunden zu schweren Erkrankungen und Todesfällen innerhalb weniger Tage führt. Sie zeigt sich in erster Linie durch schweres Erbrechen, hohes Fieber und Durchfall beim Hund. Das Virus wird mit dem Kot, aber auch durch Beschnuppern und Belecken übertragen und bleibt aufgrund seiner hohen Widerstandsfähigkeit in der Umwelt bis zu einem halben Jahr ansteckend. Eine Übertragung auf den Menschen erfolgt nicht.

Beim Welpenkauf sollten Käufer darauf achten, dass die Welpen bereits mindestens neun Wochen alt und einmal geimpft sind. Bei Hunden aus dem innergemeinschaftlichen Handel müssen die Tiere mindestens 15 Wochen alt sein und über eine abgeschlossene Grundimmunisierung inklusive Tollwutimpfung verfügen. Im Zweifelsfall sollte Abstand vom Hundekauf genommen werden, wenn nicht sicher ist, dass es sich um einen seriösen Züchter/Händler handelt. Größere Züchter und jeder Händler benötigen eine Erlaubnis des Veterinäramtes nach § 11 Tierschutzgesetz. Sie können auch umfassend Auskunft geben.

Reply to “Landkreis Cloppenburg: Vermehrt Parvovirose bei Hunden”

Suche







aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung