animal-health-online®
Redaktion Kleintiere & Pferde
  

powered by ...

MRSA: Sanierung muss Familie, Wohnung und Haustiere berĂĽcksichtigen

schwarzekatze_01St. Louis (aho) – Eine MRSA-Sanierung von Patienten umfasst gewöhnlich auch die mikrobiologische Kontrolle und Behandlung von Familienangehörigen. Für die häufig beobachteten Fehlschläge der Bemühungen liefert jetzt Frau Professor Stephanie Fritz von der Washington University School of Medicine in St. Louis eine Erklärung.
In ihrer Studie untersuchte sie 50 dreijährige Kinder, die sich mit MRSA infiziert oder eine Infektion bereits überstanden hatten. Die Medizinerin fand bei 42 Prozent der Kinder an mindestens einer Körperstelle Staphylococcus aureus.

Ganze Meldung lesen ...

TiHo-Kongress: MRSA – Welche Rolle spielt das Tier?

Hannover (TiHo) – In jĂĽngster Zeit haben mehrere Todesfälle von Krankenhaus-Patienten, die durch antibiotikaresistente Staphylococcus aureus-Stämme verursacht wurden, weltweit fĂĽr Aufsehen gesorgt. Zwar ist seit 1961 bekannt, dass das Bakterium Staphylococcus aureus Resistenzen gegenĂĽber dem Antibiotikum Meticillin entwickeln und Infektionen beim Menschen auslösen kann, dennoch geben die sogenannten meticillin-resistenten Staphylococcus aureus-Stämme (MRSA) noch immer Rätsel […]

Ganze Meldung lesen ...

Katzen können antibiotikaresistente MRSA-Bakterien übertragen

OberschleiĂźheim (aho) – Hauskatzen können Ăśberträger so genannter Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus-Bakterien (MRSA) sein, die gegen die meisten heute verfĂĽgbaren Antibiotika unempfindlich sind. Die MRSA können schwere Infektionen der Haut und der Atemwege auslösen. Dies berichten jetzt Wissenschaftler des Bayerischen Staatsministeriums fĂĽr Ernährung, Gesundheit und Verbraucherschutz in OberschleiĂźheim bei MĂĽnchen in einer Fachzeitschrift.

Ganze Meldung lesen ...

Wer infiziert wen? Resistente Keime pendeln zwischen Menschen und Haustieren

hund_halter_01Louvain-la-Neuve/Yvoir/Brüssel (aho) – Zwischen Hunden, Katzen und Menschen findet ein Austausch resistenter Darmbakterien statt, zu denen auch sogenannte ESBL-Bakterien gehören. Zu diesem Ergebnis kommen belgische Wissenschaftler der Katholischen Universität von Löwen ( Université Catholique de Louvain) und der CEESA Antimicrobial Resistance Study Group in Brüssel. Die Wissenschaftler hatten erkrankte Hunde und Katzen noch vor der Behandlung mikrobiologisch untersucht.

Ganze Meldung lesen ...

Niederlande: Antibiotikaverbrauch bei Hunden, Katzen und Pferden soll untersucht werden

spritze_2Utrecht (aho) – Der Antibiotikaverbrauch in der niederländischen landwirtschaftlichen Tierhaltung ist zum Referenzjahr 2009 um 58,1% zurückgegangen. Die niederländischen Tierarzneimittelbehörden „SDA“ (Autoriteit Diergeneesmiddelen) SDA begrüßt es, dass im Jahr 2014 Reserveantibiotika bei Kälbern, Rindern, Schweinen und Geflügel nur noch sporadisch eingesetzt wurden. Die Präparate würden in den Niederlanden vor allem bei Hunden, Katzen und Pferden eingesetzt.

Ganze Meldung lesen ...

Hochresistente Keime von Hunden und Katzen verbreiten sich in der Umwelt; gefährden auch Menschen

hundekot1[Hundekot häufig mit antibiotikaresisternten Keimen belastet. Foto: Kulmalukko ] (aho) – Während fast täglich von den Laienmedien und Politikern apokalyptische Szenarien durch resistente Keime aus der Massentierhaltung heraufbeschworen werden, haben sich resistente Keime bei Hunden, Katzen und in diese Tiere versorgenden Tierkliniken verbreitet. Dabei werden insbesondere solche mehrfachresistenten Keime gefunden, die eine große Bedeutung bei schwer zu behandelnden Infektionen bei Menschen haben (1). Selbst hochresistente Erreger wie Acinetobacter baumannii sind in der Kleintier- und Pferdepraxis angekommen (2).

Ganze Meldung lesen ...

Sachgerechte Informationen nötig: Antibiotikaresistenzen lassen sich nicht durch Panikmache vermeiden

hund_halter_01.jpg(BpT) – „Vorsicht vor dem Hunde! – Auch im Freien und im Haus gehaltene Tiere können resistente Keime in sich tragen, wenn Sie oft zum Tierarzt gehen“. So lauteten Titel und Bildunterschrift eines Artikels in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Anfang vergangener Woche ĂĽber den vom Bundesamt fĂĽr Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) veröffentlichten Bericht zur Resistenzsituation verschiedener bakterieller Erreger bei Nutz- und Heimtieren in Deutschland.

Ganze Meldung lesen ...

Antibiotika-Resistenzen in der Diskussion – Welche Lösungen gibt es?

goetz_02(bpt) – Statement von Dr. med. vet. Hans-Joachim Götz, Präsident des Bundesverbandes Praktizierender Tierärzte (bpt), anlässlich der heutigen EuroTier-Eröffnungspressekonferenz

Der Einsatz von Antibiotika in der Nutztierhaltung, das Management von Antibiotika- resistenzen und die Organisation eines aussagekräftigen Antibiotikamonitorings sind dieser Tage wichtige Fragen für die praktizierenden Tierärztinnen und Tierärzte nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa. Grund dafür:

Ganze Meldung lesen ...

Linksammlung resistente Keime: Hunde, Katzen, Heimtiere und Pferde

Ganze Meldung lesen ...

Kleintierpraxis: Hochresistente Staphylokokken im Auge behalten

Guelph (aho) – Hoch antibiotikaresistente Staphylokokken – so genannte MRSA (Methicillin-resistente S. aureus) – sind nicht nur in der Humanmedizin ein drängendes Problem. Wie Veterinärmediziner der Universität von Guelph (Kanada) im Fachjournal “Journal of the American Veterinary Medical Association“ berichten, können die Erreger auch unerwartet in einer Intensivstation einer Veterinärklinik auft …

Ganze Meldung lesen ...

Hunde und Katzen können gefährliche Keime in Kliniken einschleppen

Little Rock / New Orleans (aho) – Immer häufiger werden in Pflegeeinrichtungen und Kliniken Hunde und Katzen in Therapien bei Patienten eingebunden. Amerikanische Mediziner haben jetzt untersucht, ob diese Tiere möglicherweise mit gefährlichen Krankheitserregern besiedelt sind. Die Wissenschaftler untersuchten die Mäuler, Nasen und das Fell von 22 Hunden und 20 Katzen auf sogenannte Meticillin-res …

Ganze Meldung lesen ...

Britische Tierärzte warnen vor hochresistenten Bakterien

London (aho) – FĂĽhrende britische Tierärzte warnen vor antibiotikaresistenten Staphylokokken, die sich zunehmend auch bei Tieren verbreiten. Nach Informationen der „British Veterinary Assosiation“ (BVA) werden in GroĂźbritannien jedes Jahr 10 bis 20 Infektionen mit sogenannten MRSA (Methicillin – Resistente – Staphylococcus – Aureus) insbesondere bei Hunden diagnostiziert. Die Bakterien hätten offe …

Ganze Meldung lesen ...

Strategien gegen multiresistente Krankheitserreger in der Humanmedizin

(idw) – Antibiotikaresistente Staphylokokken sind bedeutende Erreger von Infektionen in Einrichtungen des Gesundheitswesens. „Die deutliche Zunahme dieser so genannten Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA) in den letzten Jahren ist Besorgnis erregend. Die Eindämmung gelingt nur, wenn alle Beteiligten bewährte Präventionsstrategien konsequent umsetzen“, betont Reinhard Kurth, Präside …

Ganze Meldung lesen ...

Wer infiziert hier wen?

Chicago (aho) – Sogenannte MRSA (Methicillin-resitente Staphylococcus aureus) sind gefĂĽrchtete bakterielle Erreger von Wundinfektionen in Krankenhäusern und Arztpraxen, da sie gegen eine Vielzahl von Antibiotika resistent sind. Kanadische und amerikanische Wissenschaftler berichteten kĂĽrzlich auf einem Kongress in Chicago von vier Fällen, bei denen offensichtlich solche MRSA vom Menschen auf …

Ganze Meldung lesen ...

Geheimnis der Antibiotika-Resistenzen enthĂĽllt

New York (pte) – Forscher der Rockefeller University und der Universidade Nova de Lisboa haben eine neue Erklärung gefunden, wie das Bakterium „Staphylococcus aureus“ verschiedene weitverbreitete Antibiotika umgeht. Mariana Pinho, Herm’nia de Lencastre und Alexander Tomasz haben nachgewiesen, dass ein Protein entscheidend fĂĽr diese Arzneimittelresistenz ist, das zuvor fĂĽr unwichtig gehalten …

Ganze Meldung lesen ...




Suche



Datenschutzerklärung





aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung