Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernährung
  

powered by ...

Verbraucherwarnung: Heisse Tasse Französische Knoblauchsuppe

Lübeck (tp) – Cambell’s Germany warnt: Nach einem Hinweis von für den Verbraucherschutz zuständigen öffentlichen Stellen können wir nicht ausschließen, dass es bei „Heisse Tasse – Französische Knoblauchsuppe mit Croutons“ Code 08/07/04 3007 KM oder Code 09/07/04 3008 KM zu Abweichungen von unseren hohen Anforderungen an die Produktqualität gekommen ist. In einem Aufreißbeutel ist ein glasartiger Fremdkörper gefunden worden. Wir empfehlen unseren Kunden daher, vom Verzehr des Produktes Heisse Tasse Französische Knoblauchsuppe mit dem Code 08/07/04 3007 KM oder Code 09/07/04 3008 KM abzusehen. Der Code kann auf der Kartonunterseite der Faltschachtel abgelesen werden. Verbraucher, die betroffene Packungen von Heisse Tasse Französische Knoblauchsuppe mit einem der beiden Codes gekauft haben, können diese gegen Erstattung des Kaufpreises bei jedem Lebensmittelhändler zurückgeben. Die betroffenen Produkte der Heisse Tasse Französische Knoblauchsuppe werden aus dem Handel zurückgezogen. Alle anderen Produkte von Heisse Tasse sind nicht betroffen. Wir fühlen uns höchster Produktsicherheit verpflichtet und bedauern jegliche Unannehmlichkeiten, die unseren Kunden durch diese Maßnahme entstehen. Verbraucher können sich an das Service-Telefon 04 51 – 53 06 333 wenden.

Autor: Thomas Pröller, FleischNet

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.