Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

Gen-Debatte auf wissenschaftliche Grundlage stellen

GMO_mais_300

Brüssel (EU) – Vor Beginn des EU-Landwirtschaftsrates wies EU-Agrarkommissarin Mariann Fischer Boel in einer Rede auf die Bedeutung gentechnisch veränderter Organismen (GVO) für die Landwirtschaft hin. Dies gelte sowohl für europäische Futtermittelimporteure von Mais und Soja beispielsweise aus den USA als auch für die Bauern selbst. Letztere sind aufgrund der angespannten Situation im Milchsektor auf Futtermittel zu einem konkurrenzfähigen Preis angewiesen, so Fischer Boel. In den USA als genfrei getestete Importware scheitere an der „Null-Toleranz“-Politik der EU, die selbst Spuren von unautorisierten GV-Einfuhren verbiete trotz Unbedenklichkeitsbescheinigung der Europäischen Lebensmittelagentur EFSA. Fischer Boel rief dazu auf, Entscheidungen über die Zulassung neuer Gen-Produkte auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse zu treffen – nicht Vorurteile.

Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung