Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

Fall Hennenberg: Bio-Siegel wird entzogen +++ Bio-Kontrolle machte beide Augen zu

Hamburg / Velbert (aho/lme) – Das Familienunternehmen Hennenberg, einer der größten Eierproduzenten mit Freilandhaltung, wird das Bio-Siegel verlieren. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ in einer Vorabmeldung. Das Nachrichtenmagazien beruft sich hierbei auf einen Sprecher des zuständigen Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV).
In Velbert, wo die Hennenbergs seit 2007 einen Stall mit 20 000 Legehennen betreiben, hätte jedes Tier vier Quadratmeter Auslauf haben müssen. Doch die nötigen 80.000 Quadratmeter waren laut „Spiegel“ nicht vorhanden, weswegen ein Wald dazugerechnet wurde, der nicht für die Nutzung zugelassen war.

Ganze Meldung lesen ...

340.000 € Öko-Betrug: Konventionell aufgezogene Schweine als teure Öko-Ware verkauft

Bielefeld / Espelkamp (aho) – Nach fast dreijährigen Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft Bielefeld Anklage wegen gewerbsmäßigen Betruges gegen den 54 Jahre alten Landwirt Ulrich F. aus Espelkamp (Kreis Minden-Lübbecke) und seine 26-jährige Tochter Stefanie erhoben. Wie das Westfalenblatt berichtet, wird den Angeschuldigten vorgeworfen, im Zeitraum Januar 2005 bis November 2006 Schweine, Sauen und Ferkel als teure Öko-Ware verkauft zu haben, obwohl die Tiere konventionell aufgezogen wurden.

Ganze Meldung lesen ...

Chlorphyrifosmethyl: Verdacht auf Begasung von Biomehl bestätigt sich

cphmWien (aho) – Die Berichte aus Österreich über eine illegale Begasung von Biogetreide mit nicht zugelassenen Insektiziden haben sich am Freitag durch amtliche Untersuchungsergebnisse bestätigt.

Ganze Meldung lesen ...

Begasung oder konventionelle Ware: Rewe stoppt Verkauf von Biomehl mit Pestiziden

Wien (lme) – Rewe Österreich soll mit Pestiziden belastetes Biomehl verkauft haben. Wie der in Österreich erscheinende Standard berichtet, soll eine entsprechende Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Krems vorliegen. Die Lebensmittelversuchsanstalt hatte Biomehl der Rewe-Marke „Ja!Natürlich“ auf Pestizide untersucht und wurde fündig. Selbst nach Abzug der Messtoleranz liege eine zum Teil massive Überschreitung der Grenzwerte vor. […]

Ganze Meldung lesen ...

„Panorama – die Reporter“: Bioverbände verschleiern offenbar Pestizideinsätze

Hamburg (lme) – Bioverbände wie „Bioland“ verschleiern offenbar den Einsatz von Pestiziden im ökologischen Landbau. Nach Recherchen von „Panorama – die Reporter“ (Sendung: Mittwoch, 7. Oktober, 22.35 Uhr, NDR Fernsehen) boykottieren „Bioland“ und die „Fördergemeinschaft Ökologischer Obstbau e. V.“ seit Jahren eine Studie des Bundesforschungsinstituts für Kulturpflanzen, des Julius Kühn-Instituts. Das Julius Kühn-Institut erhebt seit […]

Ganze Meldung lesen ...

Biobetrug: Ökobetrieb soll konventionellen Weizen mit Preisaufschlag als „Bio“ verkauft haben

Recklinghausen (lme) – Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen hat eine zweite Strafanzeige gegen den Biobetrieb Hennenberg in Velbert (NRW) gestellt. Bei Prüfung des Betriebes vor wenigen Wochen war aufgefallen, dass 20 Tonnen konventionellen Weizens als „Bioweizen“ mit entsprechend höherem Preis verkauft worden waren. Der Weizen stammt von einer Fläche, die noch in […]

Ganze Meldung lesen ...

TV-Beitrag „Geheimsache Bio – was die Ökobranche verschweigt“ jetzt online sehen

Hamburg (aho/lme) – Die Panorama-Reportage des NDR-Fernsehens, „Geheimsache Bio – was die Ökobranche verschweigt“ ist jetzt in der Mediathek des NDR frei zugänglich. Machen Sie sich hier Ihr eigenes Bild. tt0005

Ganze Meldung lesen ...

TV-Tipp: Geheimsache Bio – was die Ökobranche verschweigt

Hamburg (aho/lme) – Wer Bio kauft, sucht die heile Welt und bezahlt gerne auch ein wenig mehr fürs gute Gewissen, für den Klimaschutz und Tierschutz, gegen Globalisierung und Agrarlobby und vor allem für die gute Gesundheit. Doch wehe, einer kratzt am goldenen Glanz von Bio. Dann können auch Biolobbyisten ganz schön ungemütlich werden. Über den […]

Ganze Meldung lesen ...

Verbraucher „biomüde“: Bio-Markt schrumpft überproportional

Berlin (lme) — „Das Minus im ersten Halbjahr für Biolebensmittel und -getränke liegt bei vier Prozent“, sagte Experte Helmut Hübsch vom renommierten Marktforschungsinstitut GfK Panel Services der in Berlin erscheinenden „tageszeitung“ (taz). Auch der Anteil von Ökoprodukten am gesamten Lebensmittelmarkt sei „signifikant“ gesunken: von 3,2 Prozent vor einem Jahr auf nun 3,0 Prozent. Die GfK […]

Ganze Meldung lesen ...

Vom Bio-Papst zum verurteilten Bio-Betrüger

Wien (lme) – Weil sie in den ertragsarmen Erntejahren 2001/02 14.000 Tonnen konventionelles Futtergetreide als Bioware auf den Markt warfen und dafür einen satten Profit einfuhren, hat das Oberlandesgericht Wien gegen den Waldviertler Getreidehändler Adolf A. (37) eine bedingte Freiheitsstrafe von zwei Jahren verhängt.

Ganze Meldung lesen ...

Bio-Betrug: Öko-Geflügelhof und Privatwohnungen durchsucht

Minden/Bielefeld/Paderborn (aho/lme) – Deutschlands ehemals größter Bio-Geflügel-Produzent Berthold F. (44) aus Delbrück im Kreis Paderborn gerät immer stärker ins Visier der Ermittler. Das berichtet jetzt das „Mindener Tagblatt“.

Ganze Meldung lesen ...

Lebensmittelexpertin fordert unangemeldete Kontrollen in Bio-Betrieben

Berlin (lme) – Nach Ansicht der Referentin für Agrarwirtschaft und Lebensmittelmarkt beim Bundesverband der Verbraucherzentralen, Jutta Jaksche, müssen die Lebensmittelkontrollen auf dem Biomarkt verschärft werden. Auch in entfernten Ländern sollten Prüfer vor Ort nach dem Rechten schauen, sagte Jaksche jetzt dem Sender „Deutschlandradio Kultur.

Ganze Meldung lesen ...

Eier und Futter nicht „bio“: Haft- und Geldstrafe für Bio–Betrügerin

Kiel (lme) – Die Bio – Landwirtin aus Schleswig-Holstein, die über Jahre im großen Stil Käfigeier als Bio – Eier an Reformhäusern und Bioläden verkauft hatte, ist heute vom Landgerichts Kiel zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Zudem muss die Frau aus dem Kreis Segeberg eine Geldstrafe von 50.000 Euro zahlen, wie das […]

Ganze Meldung lesen ...

Prozess: Betrug mit angeblichen Öko-Eiern

Kiel/Seedorf (aho/lme) – Am kommenden Freitag den 13. Februar muss sich eine 48-jährige ehemalige Bio-Landwirtin aus Seedorf wegen gewerbsmäßigen Betrugs, irreführender Kennzeichnung von Lebensmitteln und Verstoß gegen das Öko-Landbaugesetz in 533 Fällen vor dem Landgericht Kiel verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft der Frau vor, jahrelang billige Eier aus konventioneller Käfighaltung gekauft, mit einem „Öko-Stempel“ aufwertet und zwischen die teuren Öko-Eier ihres Hofs gemischt zu haben. Anschließend soll sie die „Öko-Eier“ an zahlreiche Bio-Läden und Reformhäuser in Hamburg und Schleswig-Holstein geliefert habe.

Ganze Meldung lesen ...

NRW will Öko-Betriebe besser kontrollieren +++ Privatwirtschaftliche Ökokontrolle unzureichend

Düsseldorf (aho/lme) – Als Konsequenz aus dem schwerwiegenden Verstoß gegen die EG-Öko-Verordnung bei einer Biogeflügel-Unternehmensgruppe in Delbrück will Umweltminister Eckhard Uhlenberg das System der Ökokontrolle verbessern. „Die zweistufig organisierte Kontrolle der Bioproduktion mit privaten Kontrollstellen und staatlicher Überwachung muss stärker risiko- und schwachstellenorientiert arbeiten. Deshalb soll vor allem im Futter- und Geflügelbereich die Kontrolle verbessert werden.

Ganze Meldung lesen ...

Noch mehr Bio-Betrug: 1.000 Tonnen konventionelles Geflügel- und Lammfleisch als Bio verkauft

Recklinghausen (aho/lme) – Der Etikettenschwindel bei einem Delbrücker Bio-Bauern geht anscheinend weiter. Nachdem im Dezember 2008 einem landwirtschaftlichen Betrieb im Kreis Paderborn ein Vermarktungsverbot für Ökoprodukte auferlegt wurde, muss jetzt das Landesamtb für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) erneut einem Betrieb in Delbrück den Öko-Status entziehen, der zur gleichen Unternehmensgruppe gehört. Damit wird der dritten Firma dieser Gruppe ein Verstoß gegen die EU-Ökoverordnung vorgeworfen.

Ganze Meldung lesen ...

Fertilizer-gate re-loaded: US – Bundespolizei durchsucht weiteren Hersteller von angeblichem Bio-Dünger

Sacramento / Bakersfield (lme) – Erneut ist in den USA ein Hersteller von Bio-Dünger in das Visier der Staatsanwaltschaft gekommen. Bundesagenten durchsuchten jetzt die Firma Port Organic Products Ltd. mit Sitz in Bakersfield, Kalifornien. Nach Medienberichten wird auch diesem Unternehmen vorgeworfen, ihrem Bio-Dünger verbotene Chemikalien zugesetzt zu haben, um ihn preiswerter und wirksamer zu machen. […]

Ganze Meldung lesen ...

900 Tonnen konventionelles Futter: Betrug mit angeblichen Bio-Puten

Berlin / Paderborn / Delbrück (aho/lme) – Die Staatsanwaltschaft Paderborn ermittelt laut einem Bericht der Berliner „Tageszeitung“ (taz) gegen einen der größten Bio-Geflügelhöfe Deutschlands. Der Bioland – Hof „Bertold Franzsander“ in Nordrhein-Westfalen hat nach Recherchen der Zeitung Geflügel mit Bio-Etikett verkauft, obwohl die Tiere mit konventionellem Futter gemästet wurden.

Ganze Meldung lesen ...

Gepanscht: „Fertilizer-gate“ erschüttert US-Biolandwirtschaft

Sacramento (lme) – Das Vertrauen amerikanischer Konsumenten in Bio-Produkte wird durch einen Skandal um angeblichen „Bio-Dünger“ erschüttert. Nach Recherchen der Zeitung „Sacramento Bee“ hat die in Kalifornien ansässige Firma „California Liquid Fertilizer“ ihrem flüssigen Biodünger aus Federn und Fischabfällen zusätzlich verbotenes Ammoniumsulfat [(NH4)2SO4] beigemischt, um ihn wirkungsvoller und preisgünstiger zu machen. Der Skandal hat in […]

Ganze Meldung lesen ...

Bio-Betrug: Tonnenweise konventionelles Futter am Bio-Geflügel verabreicht

Recklinghausen (aho/lme) – Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) in Recklinghausen hat am Montag einen ökologisch wirtschaftenden Bioland-Betrieb aus dem Delbrücker Land (Kreis Paderborn), der Öko-Geflügelprodukte erzeugt, mit einem zweijährigen Vermarktungsverbot für Bioprodukte belegt. Dem Betrieb ist ein nicht zulässiger Einsatz von konventionellen Futtermitteln in einer Größenordnung von vielen Tonnen nachgewiesen worden. Das […]

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3

Pages: 1 2 3


Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung