Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

Wasserchemiker erörtern die Weltwasserkrise

Stade (lme) – Die Wasserchemische Gesellschaft, Fachgruppe in der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh), veranstaltet ihre 69. Jahrestagung vom 26. bis 28. Mai 2003 in Stade. In rund 100 Beiträgen werden die neuesten Entwicklungen und Erkenntnisse des Gewässerschutzes, der Wasseruntersuchung und der Wassertechnik sowie die Weltwasserkrise erörtert. Das von der UNESCO ausgerufene Jahr des Süßwasse …

Ganze Meldung lesen ...

Weizenbiere bewirken größeren Kater als Pilsener oder Export

Münster/Steinfurt (idw) – Wer am Morgen nach der Party mit rasenden Kopfschmerzen begleitet von Übelkeit und Schwindelgefühl erwacht, weiß, dass es am Vorabend wohl ein paar Bierchen zu viel waren. „Schuld an diesem Unwohlsein ist der Gehalt von Fuselalkoholen im Bier, die im Körper zu giftigen Stoffen abgebaut werden“, erklärt Prof. Dr. Günter Lieck vom Fachbereich Chemieingenieurwesen der Fachho …

Ganze Meldung lesen ...

Grundlagenstudie „Zukunftstrends Ernährung“

Hamburg (idw) – Im Rahmen einer umfangreichen Metaanalyse bestehender wissenschaftlicher Erkenntnisse und Praxisstudien im Bereich Nahrungsmittel und einer daran gekoppelten Expertenbefragung haben die Forscher von Hamburger Institut GIM argo Entwicklungsperspektiven auf dem Food-Markt ermittelt. „Im Wesentlichen vereint das optimale Food-Produkt der Zukunft all die Benefits in sich, die wir sch …

Ganze Meldung lesen ...

EU: Stabiler Konsummilchmarkt +++ Haltbarkeit der Milch nimmt zu

(ZMP) – Der Konsummilchmarkt der Europäischen Union ist insgesamt relativ stabil. In den nördlichen Mitgliedstaaten ist die Erzeugung der Molkereien jedoch überwiegend von Stagnation bzw. einem leicht rückläufigen Trend gekennzeichnet, in Südeuropa zeigt sich dagegen eine eher zunehmende Tendenz. Nach Abzug der Exporte nach Drittländern, die sich pro Jahr auf 0,2 bis 0,4 Prozent der Gesamterzeugun …

Ganze Meldung lesen ...

Etwas weniger Champignons in Holland

(ZMP) – Die Niederlande sind nach China und den USA der weltweit drittgrößte Produzent von Champignons. 2002 belief sich die Gesamterzeugung an Champignons nach Angaben der zuständigen Productschap auf 270.000 Tonnen, das war etwas weniger als im Jahr zuvor. Dabei ist insbesondere die Produktion für die Verarbeitungsindustrie zurückgegangen. Das Verhältnis von Absatz an Industrie und Frischerzeugu …

Ganze Meldung lesen ...

Günstige Schweinefleischpreise für Grillfans

(ZMP) – An Schweinefleisch aus in- und ausländischer Erzeugung herrscht am deutschen Markt gegenwärtig kein Mangel. Den unbefriedigenden Erlösen der Erzeuger für ihre Schlachttiere stehen auf der anderen Seite günstige Einkaufsmöglichkeiten für die Verbraucher gegenüber, insbesondere für Saisonartikel zum Grillen. So finden sich etwa fix und fertig gewürzte Koteletts für 3,50 bis 3,99 Euro je Kil …

Ganze Meldung lesen ...

Frankreich ist führender Geflügelfleischproduzent in der EU

L P D – Ob vom Hähnchen, der Pute oder der Gans – Geflügelfleisch steht bei vielen Haus-halten in der EU seit Jahren ganz oben auf dem Einkaufszettel. Diesem Bedarf versuchen die Geflügelfleischproduzenten gerecht zu werden, teilt der Landvolk-Pressedienst mit. Wichtig-ster Erzeuger ist Frankreich, wo im vergangenen Jahr 2,17 Millionen Tonnen (t) Geflügel-fleisch (Schlachtgewicht) erzeugt wurden. …

Ganze Meldung lesen ...

Neuer Finanzchef bei der CG Nordfleisch Aktiengesellschaft

Hamburg [tp] Wie die Nordfleisch mitteilte wird Klaus Treiber (54) ab 01.10.2003 neues Vorstandsmitglied bei der CG Nordfleisch AG. Der Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung am 15. Mai d.J. Treiber zum Vorstandsmitglied für den Bereich Finanzen / Controlling bestellt. Zugleich übernimmt er auch die Funktion des Geschäftsführers für Finanzen / Controlling der Konzern-Tochtergesellschaft NFZ Norddeutsc …

Ganze Meldung lesen ...

Erneut weniger Milch geliefert

L P D – Zum zweiten Mal in Folge haben Deutschlands Milchviehhalter den Molkereien we-niger Milch geliefert als im Vorjahr. Mit 26,58 Millionen Tonnen (t) war die Rohstoffbasis der milchverarbeitenden Unternehmen in Deutschland nach Mitteilung des Landvolk-Pressedien-stes so niedrig wie seit 1994 nicht mehr. Niedersachsens Landwirte lieferten nach Angaben der Landesvereinigung der Milchwirtschaft …

Ganze Meldung lesen ...

Studie: Wer trinkt was und wann?

(aid) – Sind die Deutschen Biertrinker oder sind sie Weintrinker? So einfach lässt sich die Frage nicht beantworten. Wer wann warum welches Getränk zu sich nimmt, war Gegenstand einer Studie zum Getränkekonsum in Deutschland. Die Gewohnheiten sind von Region zu Region unterschiedlich. Die Befragung von gut 12.000 Personen ergab, dass Kaffee, Wasser/Mineralwasser und Tee die beliebtesten Getränke s …

Ganze Meldung lesen ...

Antioxidationsmittel: In fast allen Fertigprodukten enthalten

(aid)- Was passiert, wenn geschälte Äpfel oder Möhren ein paar Stunden herumliegen? Sie verfärben sich und werden braun. Chemisch gesehen findet eine so genannte Oxidation statt. Der Luftsauerstoff reagiert mit den Inhaltstoffen der Lebensmittel. Durch die Zugabe von ein paar Tropfen Zitronensaft kann dieses verhindert werden. Die im Zitronensaft enthaltene Ascorbinsäure (Vitamin C) hat eine anti …

Ganze Meldung lesen ...

Tiefkühlprodukte: Vitaminreiche Alternative zu Frischem

(aid) – Außerhalb der Saison ist es schwierig, Obst und Gemüse erntefrisch einzukaufen. Tiefkühlprodukte sind eine gute Alternative und bieten Abwechslung im Speiseplan. Die Qualität der Produkte wird oft zu Unrecht in Frage gestellt. Denn das Einfrieren von Lebensmitteln verzögert den Verderb auf schonende Weise: Das enthaltene Wasser gefriert zu Kristallen und hemmt dadurch das Wachstum von Bak …

Ganze Meldung lesen ...

Schweiz: Konsumenten wünschen weißes Kalbfleisch

(lid) – Die Kälbermäster sind verärgert über den die Migros-Metzgerei Micarna. Diese kündigte auf 1. Juni 2003 einen Abzug von 60 Rappen pro Kilogramm für rosa Kalbfleisch an. Die Konsumenten wünschten weißes Kalbfleisch, rosa Kalbfleisch lasse sich schlecht absetzen, lautet die Begründung der Micarna. Ein entspechender Abzug hatte früher bereits bestanden und wurde im Jahr 1999 auf Druck von Tier …

Ganze Meldung lesen ...

Fleischwarenindustrie mit 2002 zufrieden

Bonn (lme) – Das zeitweise niedrige Preisniveau im zurückliegenden Jahr sehen die Hersteller von Wurst und Schinken als wesentliche Ursache für einen im Vergleich zum Vorjahr um 1,4 Prozent auf 12,86 Mrd. € gesunkenen Umsatz. In den ersten Monaten des laufenden Jahres sieht der Bundesverband der Deutschen Fleischwarenindustrie (BVDF) die nun zögerliche Nachfrage allerdings als Hinweis dafür, das s …

Ganze Meldung lesen ...

Thüringen: Schlachtungen und Fleischerzeugung im 1. Quartal 2003

Erfurt (agrar.de) – Von Januar bis März 2003 wurden in Thüringen 424.529 als tauglich beurteilte Tiere, darunter 18.297 Rinder, 432 Kälber, 404.272 Schweine und 1.365 Schafe, geschlachtet. Das waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 1.421 Tiere bzw. 0,3 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahresberichtszeitraum. Die Zunahme bei den Schlachtungen ist im 1. Quartal 2003 auss …

Ganze Meldung lesen ...

Mediziner: Quecksilber aus Seefisch für Ungeborene ungefährlich

Rochester / New York (lme) – Schwangere können ohne Bedenken Seefisch essen, berichten Wissenschaftler des University of Rochester Medical Center jetzt in der Fachzeitschrift „The Lancet“. Das in den Fischen enthaltene Quecksilber schädige das Nervensystem der Kinder im Mutterleib nicht. Die Wissenschaftler hatten 643 Kinder die in den Jahren 1989 und 1990 auf den Seychellen geboren wurden von d …

Ganze Meldung lesen ...

Eierverbrauch stärker abgeschwächt als erwartet

(ZMP) – Der seit 1998 anhaltende Rückgang des Eierverbrauchs hat sich in den beiden vergangenen Jahren offenbar beschleunigt. Nach der zwischen dem Bundesverbraucherschutzministerium und der ZMP abgestimmten endgültigen Versorgungsbilanz für 2001 und der vorläufigen Bilanz für 2002 verringerte sich der Pro-Kopf-Konsum von Eiern und Eiprodukten (in Schaleneiwert) 2001 um drei Stück auf noch 220, un …

Ganze Meldung lesen ...

Vorsicht beim Verzehr von geräuchertem Butterfisch!

Berlin (lme) – Nach dem Verzehr größerer Mengen von „Butterfisch“ oder „Buttermakrelen“ kann es bei besonders empfindlichen Personen zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie Durchfällen, Krämpfen, Kopfschmerzen und Erbrechen kommen. Das BfR (Bundesinstitut für Risikobewertung in Berlin rät Verbrauchern deshalb zur Vorsicht beim Verzehr solcher Produkte. Butterfisch bzw. Buttermakrelen sind Samme …

Ganze Meldung lesen ...

Fleischmarkt wird durch Lagerware belastet

Farven (hth) – Der Nord-West-Preis blieb heute mit 1,17 Euro/kg Schlachtgewicht unverändert. Lebende Schweine werden regional besser nachgefragt, so dass die bisherigen Auszahlungspreise stabil bleiben. Man hofft, dass dies bei den nächsten Verkaufsverhandlungen mit dem LEH hilft, die Fleischpreise halten zu können. Das Angebot an Schlachtartikeln wird derzeit allerdings als reichlich bis drängend …

Ganze Meldung lesen ...

Phthalate: Falsches Feindbild

Los Angeles (lme) – Seit Jahren laufen Umweltverbände gegen die Verwendung von Phthalaten als Weichmacher in Kunststoffen für Lebensmittelverpackungen und Badelatschen Sturm. Nun haben Wissenschaftler vom „Digestive Diseases Research Center“ in Los Angeles Diethylphthalat auch aus Kulturen von Helicobacter pylori isoliert. Das Bakterium ist bei Menschen weit verbreitet und gilt als wichtigste Ursa …

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 212 213 214 215 216 ... 221 222

Pages: 1 2 ... 212 213 214 215 216 ... 221 222


Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung