Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

Erster niedersächsischer Spargel zu Ostern

L P D – Pünktlich zu Ostern wird der erste frische niedersächsische Spargel auf dem Markt sein, teilt der Landvolk-Pressedienst mit. Allerdings werden die Mengen vorerst nur gering sein. Noch bremsen die für die Jahreszeit zu niedrigen Temperaturen das Wachstum des begehrten Edelgemüses. Mit Folien über den Dämmen versuchen die Spargelanbauer, die Sonne einzufangen und so eine ausreichende Erwärmu …

Ganze Meldung lesen ...

EU mahnt Regelungen zu gentechnisch veränderte Organismen an

Brüssel/Berlin (lme) – Die Europäische Kommission hat Frankreich, Luxemburg, Belgien, die Niederlande, Deutschland, Italien, Irland, Griechenland, Spanien, Portugal, Österreich und Finnland formell aufgefordert, innerstaatliche Rechtsvorschriften zur Umsetzung der EU-Vorschriften über die absichtliche Freisetzung genetisch veränderter Organismen (GVO) in die Umwelt zu erlassen und zu notifizieren. …

Ganze Meldung lesen ...

Wird es jetzt zu bunt? Liegt zuviel Chemie im Osternest?

(idw) – Die vorösterliche Eierfärberei spaltet die Gemüter: Manche Menschen greifen bedenkenlos nach einem Farbtütchen aus dem Supermarkt, die anderen schwören auf vermeintlich ungiftige Farbstoffe aus der Natur. Dabei sind die Grenzen zwischen beidem fließend. Das Auge isst bekanntlich mit. Deshalb versucht der Mensch als Koch zu tricksen: So manche Speise wird, zusätzlich zum Geschmack, noch fa …

Ganze Meldung lesen ...

Freilandhaltung für Legehennen: Ein Risiko, aber keine Gefahr

Jedes dritte Ei, das in der Schweiz gegessen wird, stammt heute aus Freiland- und Auslaufhaltung. Diese Haltung bringt ein grösseres Risiko für Hühner-Krankheiten, bei gutem Management jedoch keine Gefahr. Die Schweizer Resultate lassen sich aber nicht aufs Ausland übertragen. Von Edith Moos-Nüssli LID-Mediendienst Nr. 2611 vom 10. April 2003 „Viele Massnahmen sind nötig, damit die Legehennen ge …

Ganze Meldung lesen ...

Schweizer Gemüseimporte: 90 Prozent stammen aus Europa

LID. Trotz Boom der Grünspargeln aus Kalifornien: Neunzig von hundert Kilogramm Importgemüse stammen aus Europa, 7 Kilogramm aus Afrika und 2 Kilogramm aus Amerika. Von Gemüsesorten, deren Importe zum Teil beschränkt sind (bewirtschaftete Gemüse), wurde im letzten Jahr 189’360 Tonnen aus insgesamt 41 verschiedenen Ländern importiert. Dazu kamen gut 22’000 Tonnen Kartoffeln und 64’670 Tonnen Melone …

Ganze Meldung lesen ...

Werbesprüche im Visier der EU

Düsseldorf / Brüssel (lme) – Europas oberster Verbraucherschützer in Brüssel David Byrne plant eine neue EU-Verordnung mit der Werbeaussagen über Lebens- und Genussmittel radikal eingeschränkt werden sollen. Das berichtet das Handelsblatt. Nach einem dem Handelsblatt vorliegenden Entwurf der Kommission will Byrne durchsetzen, dass alle nährwert- und gesundheitsbezogenen Angaben über ein beworbenes …

Ganze Meldung lesen ...

Die 4-Säulen-Strategie bei der BSE-Bekämpfung hat sich bewährt

Dossenheim (lme) – „Die Weiterentwicklung und Optimierung des vorbeugenden Verbraucherschutzes ist für alle Beteiligten in der Produktion, Verarbeitung und Vermarktung von Rindfleisch eine zentrale Aufgabe.“ Dies sagte der baden-württembergische Minister für Ernährung und Ländlichen Raum, Willi Stächele MdL, am Mittwoch (9. April) bei der Tagung „Sicherheit von Rindfleisch“ in Dossenheim (Rhein-Ne …

Ganze Meldung lesen ...

Osterlämmer günstiger als im Vorjahr

Hannover (lme) – Der traditionelle Lammbraten zu Ostern wird nach Angaben des Landwirtschaftskammer Hannover in diesem Jahr etwas preiswerter als im vergangenen Jahr. Gut zwei Wochen vor Ostern (Notierung 14. Kalenderwoche) geben die amtlich notierten Erzeugerpreise für Lammfleisch mit 3,90 Euro pro Kilogramm Schlachtgewicht sogar tendenziell nach. Eine Woche vorher (KW 13) kostete das Kilogramm L …

Ganze Meldung lesen ...

Kein Soja für Schwangere

Wiesbaden (ugo) – Diese Warnung meldete gestern die Medical Tribune. Unter Berufung auf einen Artikel im New Scientist heißt es, schwangeren Patientinnen sollte bis auf weiteres davon abgeraten werden, Sojaprodukte zu essen, „vor allem wenn sie einen Buben erwarten“. Hintergrund ist eine Studie mit trächtigen Ratten, denen während der Schwangerschaft das vor allem in Sojaprodukten vorhandene Phyto …

Ganze Meldung lesen ...

Großhandelspreise im März um 1,3% zum Vorjahr gestiegen

Wiesbaden (ots) – Der Index der Großhandelsverkaufspreise lag nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes im März 2003 um 1,3% über dem Niveau von März 2002. Im Februar und im Januar 2003 hatten die Jahresveränderungsraten + 1,6% bzw. + 1,2% betragen. Der Gesamtindex ohne Mineralölerzeugnisse sank im März 2003 gegenüber dem Vorjahr um 0,5%. Zum Februar 2003 stieg der Großhandelspreisindex wie s …

Ganze Meldung lesen ...

Tierproduktion im Jahr 2025

(ZDS) – Einen Ausblick auf die „Tierproduktion im Jahr 2025“ gab die Veranstaltung der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL) in Braunschweig am 18.03.2003. Einige Kernaussagen der Tagung waren: – Es gibt keinen physiologischen Grund, auf das Nahrungsmittel Fleisch zu verzichten. Im Gegenteil: Fleisch ist z.B. der beste Eisenlieferant. – Die Wissenschaftler sind sich einig: Es ist kein …

Ganze Meldung lesen ...

Sensibilisierung gegen Alkoholmissbrauch

Basel (lme) – Die Abteilung Jugend, Familie und Prävention des Justizdepartements Basel-Stadt (AJFP) verteilt einen viersprachigen Flyer mit dem Titel „Alkohol, alcool, alkol, alkohola“ an alle Basler Haushalte. Ziel der breit angelegten Präventionsmassnahme ist eine Sensibilisierung der Bevölkerung für die Alkoholproblematik. Die Aktion ist Teil einer Gesamtstrategie präventiver Programme des Kan …

Ganze Meldung lesen ...

Übergewicht – warum löst es Atherosklerose aus?

(idw) – Die Deutsche Diabetes Gesellschaft vergab jetzt Fördermittel an Wissenschaftler, die sich mit den krankheitsauslösenden Ursachen von Übergewicht befassen. Sechs Projekte gingen an die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig. Eines der Projekte beschäftigt sich mit den Vorgängen im Organismus, die bei Übergewichtigen schließlich zu Atherosklerose führen. Dr. Thomas Kapellen von der U …

Ganze Meldung lesen ...

Haltbarkeitsangaben müssen deutlich lesbar sein

Berlin (lme) – Bundesverbraucherministerin Renate Künast hat die Lebensmittelwirtschaft aufgefordert, die rechtlichen Bestimmungen bei der Lebensmittelkennzeichnung besser zu beachten. „Viele Verbraucherinnen und Verbraucher beschweren sich zu Recht darüber, dass insbesondere die Mindesthaltbarkeitsangaben nahezu unleserlich aufgedruckt sind oder sich nur mit erheblicher Mühe finden lassen“, so Kü …

Ganze Meldung lesen ...

7. Tag der Thüringer Wurstspezialitäten in Erfurt

Erfurt (lme) – Mehr als 100 Wursthersteller treffen sich morgen (9. April 2003) zum 7. Tag der Thüringer Wurstspezialitäten unter dem Dach der Thüringenausstellung auf dem Messegelände in Erfurt zum „Wurstwettbewerb“. Von den Fleischerhandwerks- und Industriebetrieben werden in diesem Jahr über 360 verschiedene Wurstsorten zur Prüfung ihrer sensorischen Merkmale eingereicht. Besonderes Augenmerk …

Ganze Meldung lesen ...

FDP: Fragen zur >>Grünen Gentechnik<<

Berlin (hib/WOL) Nach den Möglichkeiten der „Grünen Gentechnik“ zur Verbesserung der Welternährung erkundigt sich die FDP in einer Kleinen Anfrage (15/785). Die Fraktion will unter anderem wissen, worauf die Bundesregierung die weltweit zunehmende Anbaufläche von gentechnisch veränderten Pflanzen zurückführt, welche Vorteile für Kleinbauern in Entwicklungs- und Schwellenländern sich daraus ergeben …

Ganze Meldung lesen ...

Lebensmittelskandale: Woran stirbt der Verbraucher?

Wiesbaden-Naurod (aho) – Nitrofurane in Geflügel, Nitrofen in Bio-Eiern und Chloramphenicol in Shrimps. Das waren die „Skandale“, die im vergangen Jahr Verbraucher und Medien erregten. Aber woran stirbt der Verbraucher wirklich? Diese Frage beantwortete Anja Schienkiewitz vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Bergholz-Rehbrücke anläßlich einer Tagung Anfang März in Wiesbaden-Naurod: I …

Ganze Meldung lesen ...

Ernährungsverhalten, Gesundheitszustand und Wanderbewegungen

(idw) – Wissenschaftler der Flinders University in Adelaide, Australien, haben sich zur Aufgabe gemacht, die Versorgungsmuster, den Gesundheitszustand und die Wanderbewegungen von Völkern im Nordwesten Zentralasiens zwischen dem fünften Jahrhundert v. Chr. und dem vierten Jahrhundert n. Chr. zu untersuchen. Dr. Soren Blau und Professor Donald Pate vom Fachbereich für Archäologie an der Flinders U …

Ganze Meldung lesen ...

Verbraucherwarnung: Heisse Tasse Französische Knoblauchsuppe

Lübeck (tp) – Cambell’s Germany warnt: Nach einem Hinweis von für den Verbraucherschutz zuständigen öffentlichen Stellen können wir nicht ausschließen, dass es bei „Heisse Tasse – Französische Knoblauchsuppe mit Croutons“ Code 08/07/04 3007 KM oder Code 09/07/04 3008 KM zu Abweichungen von unseren hohen Anforderungen an die Produktqualität gekommen ist. In einem Aufreißbeutel ist ein glasartiger …

Ganze Meldung lesen ...

Aktuelle ZMP-Markttendenzen

Vieh und Fleisch Bonn (ZMP) – An den Fleischgroßmärkten war von einer Nachfragebelebung nach Rindfleisch noch wenig zu spüren. Dennoch gab es erste Überlegungen zu Vorbereitungskäufen mit Edelteilen für das Ostergeschäft. Insgesamt war der Rindfleischhandel von sehr mühsamen Geschäften im In- und Ausland gekennzeichnet. Aufgrund der unbefriedigenden Vermarktungsmöglichkeiten setzten die Schlachtu …

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 213 214 215 216 217 218 219 220

Pages: 1 2 ... 213 214 215 216 217 218 219 220


Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung