Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

Agrarexporte bleiben auf Rekordkurs

Berlin (BMELV) – Der deutsche Agrarexport hat im ersten Halbjahr 2011 deutlich zugelegt. Nach vorläufigen Zahlen wurden Güter der Land- und Ernährungswirtschaft im Wert von rund 27,3 Milliarden Euro exportiert. „Das ist ein Plus von rund 2,7 Milliarden Euro oder 11,1 Prozent im Vergleich zum 1. Halbjahr des Vorjahres. Der Export erreicht damit ein neues Rekordniveau,“ sagte Dr. Gerd Müller, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundeslandwirtschaftsministerin.

Ganze Meldung lesen ...

Italien: Bio-Weizenmehl mit Insektizid-Rückständen beschlagnahmt

Rom (lme) – Betrugsfahnder des römischen Landwirtschaftsministeriums haben in der Provinz Alessandria in der nordwestitalienischen Region Piemont elf Tonnen Bio-Weizenmehl beschlagnahmt. Die Ware war mit Imidacloprid, einem in der Biolandwirtschaft verbotenen Insektizid, belastet. Fahnder hatten bereits am 8. Juni Proben bei Bio-Weichweizen in einem Mühlebetrieb in der Provinz Cuneo gezogen. Ein Referenzlabor in Catania hatte […]

Ganze Meldung lesen ...

USA: Ein Toter, zehn Erkrankte durch EHEC-Keime auf Erdbeeren; Listerien auf Bio-Spinat

Newberg (lme) – In den USA treten immer wieder Lebensmittelinfektionen auf, die durch Obst und Gemüse hervorgerufen werden. Aktuell warnt die Gesundheitsverwaltung des amerikanischen Bundesstaats Oregon vor dem Verzehr von Erdbeeren des Produzenten „Jaquith Strawberry Farm“. Der Grund ist ein lokaler EHEC-Ausbruch, der auf Erdbeeren diese Farm zurückzuführen ist. Die Farm hatte eine Vielzahl von Händlern beliefert, die die Erdbeeren wiederum am Straßenrand an Passanten und Autofahrer verkauften. Eine ältere Patientin verstarb an Nierenversagen; zehn andere Menschen erkrankten.

Ganze Meldung lesen ...

Verzehrswarnung: Salmonellen in Wurstwaren

Saarbrücken (lme) – In „Höll Schinkenknacker, Spitzenqualität, 300 g“, „Höll Schinkenknacker Paprika, Spitzenqualität, 300g“ und „Höll Schinken Snackis Paprika, Spitzenqualität, 300g“ wurden Salmonellen nachgewiesen. Die Ware wurde bei Lidl in Deutschland verkauft. Der deutsche Fleisch- und Wurstwarenhersteller Höll, Saarbrücken, führt deshalb aktuell einen Rückruf folgender Produkte durch: Höll Schinkenknacker, nach Art einer Mettwurst, Spitzenqualität, 300g […]

Ganze Meldung lesen ...

Zeitung: EHEC-Infiziertes Saatgut stammte aus Bio-Anbau; Düngung mit menschlichen Fäkalien?

Berlin (lme) – Der aus Ägypten eingeführte Bockshornkleesamen, der in Deutschland mit hoher Wahrscheinlichkeit den EHEC-Ausbruch mit rund 4.000 Erkrankten und 49 Todesopfern verursachte, stammte aus biologischem Anbau. Das erfuhr der in Berlin erscheinende Tagesspiegel gestern von den Ermittlungsbehörden. Ein Gärtnerhof in Bienenbüttel, der nur Bioware produziert, stellte aus dem Bockshornkleesamen Sprossen her. Wie der […]

Ganze Meldung lesen ...

Fleisch – ein „Stück Lebenskraft“ im freien Fall?

(aho/lme) – Die Fleischwirtschaft sollte klar Position beziehen und ihre Kommunikation auf neue Rahmenbedingungen abstellen, rät der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer. Der sogenannte Dioxinskandal war ein Arbeitssieg der Medien über die Vernunft. Nutznießer der Propaganda sind in erster Linie Tierschützer und Vegetarier. Dabei sind Diskussionen mit modernen Vegetariern etwas anderes als mit Tierschützern. Wenn der Verzehr tierischer Lebensmittel in der Öffentlichkeit geächtet wird, dann sind die Tage der klassischen Fleischwerbung à la Lebenskraft gezählt. Lesen Sie hier einen Beitrag aus dem Fachjournal Fleischwirtschaft.

Ganze Meldung lesen ...

Facktencheck zu Maybrit Illner vom 09.06.2011: Tödliche Keime, ratlose Ärzte, hilflose Politiker – EHEC-Angst ohne Ende?

(aho/lme) – Mehr als 3.250 Infizierte; bundesweit 36 Tote. EHEC-Bakterien auf Bio-Sprossen haben ein Desaster, ausgelöst, welches weltweit seinesgleichen sucht. Am 09.06.2011 war dieser Keim auch ein kontrovers diskutiertes Thema beim Polittalk von Maybrit Illner. Unter dem Titel „Tödliche Keime, ratlose Ärzte, hilflose Politiker – EHEC-Angst ohne Ende?“ wurden von den Diskutanten verschiedenen Behauptungen aufgestellt, die nachfolgend in einem Fakten-Check überprüft werden sollen.

Ganze Meldung lesen ...

Gefährlicher EHEC Serotyp O 104 auf Sprossen in NRW gefunden – Zwei Familienmitglieder erkrankt

Düsseldorf (aho/lme) – In einer geöffneten Sprossen-Packung aus der Mülltonne eines Haushalts im Rhein-Sieg-Kreis (Nordrhein-Westfalen) hat das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Rhein-Ruhr-Wupper EHEC-Bakterien nachgewiesen. Es handelt sich nach Mitteilung des Agrarministeriums in Düsseldorf um den aggressiven Serotyp O 104. Zwei der drei in diesem Haushalt lebenden Familienmitglieder (Mutter und Tochter) haben Sprossen verzehrt und sind Mitte Mai an den EHEC-Bakterien erkrankt.

Ganze Meldung lesen ...

EHEC: Neue epidemiologische Daten untermauern bisherige Verzehrsempfehlung des BfR

Gemeinsame Pressemitteilung des Robert Koch-Instituts (RKI) und des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) (idw) – Das Bundesinstitut für Risikobewertung empfiehlt weiterhin, vorsorglich Tomaten, Salatgurken und Blattsalate nicht roh zu verzehren. Diese Hinweise, die insbesondere auf in Norddeutschland erhältliche Ware abzielen, werden durch die Ergebnisse von zwei neuen epidemiologischen Studien des Robert Koch-Instituts bestätigt. Die Anzahl der […]

Ganze Meldung lesen ...

EHEC: Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz am Mittwoch, 1. Juni 2011

Auf einer kurzfristig einberufenen öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz am Mittwoch, 1. Juni 2011, bestätigte die zuständige Bundesministerin Ilse Aigner (CSU), dass die bisher erteilten Warnhinweise gültig bleiben. Danach wird vor dem Verzehr von rohen Tomaten, Gurken und Blattsalat in Norddeutschland gewarnt. Achtgegeben werden soll auf die Hygiene vor der Zubereitung […]

Ganze Meldung lesen ...

Rhein-Main-Gebiet: 25 Patienten mit EHEC-Infektion in stationärer Behandlung

[ Coli-Bakterium Animation]
Wiesbaden (lme) – Seit Freitag mehren sich auch in Hessen die Fälle von Magen-Darm-Infektionen durch Enterohämorrhagische Escherichia Coli-Bakterien (EHEC) mit hämolytisch-urämischem Syndrom (HUS). Insgesamt sind nach Angaben des Sozialministeriums bisher 25 Verdachtsfälle gemeldet worden, aus Frankfurt, Darmstadt, Gießen, Wetteraukreis und Offenbach. Alle werden stationär, zum Teil auf der Intensivstation, behandelt. Es handelt sich bisher überwiegend um Erwachsene im jungen und mittleren Lebensalter.

Ganze Meldung lesen ...

Fett und Herz – eine Bestandsaufnahme:

Ärzte und Ernährungswissenschaftler diskutieren überfällige Aktualisierung der Ernährungsempfehlungen (ugo) – Das Thema gesunde Ernährung ist in aller Munde – und heftig in der Kritik. Widersprüchliche Empfehlungen, dubiose „Experten“ und parallel dazu immer mehr ernährungsabhängige Erkrankungen: All das sind Dinge, die nicht nur Fachleute ärgern, sondern auch zunehmend den Verbrauchern unangenehm aufstoßen. Ein gesundheitspolitisch und -ökonomisch […]

Ganze Meldung lesen ...

EHECs auf Salat und Spinat!

(lme) – Die USA wurden im Jahre 2006 von einer EHEC-Welle heimgesucht. Hier waren die Erreger auf Salat und Spinat. In den USA und Kanada gehen die Behörden davon aus, dass jede zweite Lebensmittelinfektion von pflanzlichen Lebensmitteln ausgelößt wird. Selbst Präsident Obama hatte sich in die Diskussion eingeschaltet und staatliche Maßnahmen angekündigt.

Ganze Meldung lesen ...

Schweizer Fleisch: Umfeld wird zunehmend schwieriger

(lid) – Schweizer hatten im letzten Jahr wieder mehr Lust auf Fleisch. Sich öffnende Grenzen machen aber der hiesigen Fleischwirtschaft zu schaffen.

Der Fleischkonsum entwickelte sich im vergangenen Jahr positiv. Jeder Schweizer hat 2010 durchschnittlich 53,6 kg Fleisch gegessen – 3,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Ausser beim Kalbfleisch hat der Konsum von Fleisch aller Tierarten zugelegt. Der Marktanteil an verkaufsfertigem Fleisch ist leicht auf 80 Prozent gestiegen. Dennoch herrschte nicht nur Freude an der Generalversammlung von Proviande, der Branchenorganisation der Schweizer Fleischwirtschaft, vom 20. Mai in Egnach/TG.

Ganze Meldung lesen ...

Verkehrswarnung: Listerien in Schafskäse entdeckt

München (lme) – In französischem Rohmilchkäse aus Schafsmilch der Marke „Ossau Iraty“ mit der Produktbezeichnung „Fro-mage au lait cru de Brebis“ wurden Listerien (Listeria monocytogenes) nachgewiesen. Die Regierung von Oberbayern warnt vor dem Verzehr. Der Käse wurde seit dem 14.03.2011 in Einzelhandelsmärkten verkauft und trägt die Mindesthaltbarkeitsdaten 30.06.2011, 04.08.2011 oder 06.08.2011. Rohmilchkäse kann – genau […]

Ganze Meldung lesen ...

Fleischkonsum in der Schweiz hat wieder zugenommen

Ganze Meldung lesen ...

Wirksamer als Obst und Gemüse: Alkoholkonsum schützt vor Herz-Gefäß-Leiden

(ugo) – Dass der Genuss alkoholischer Getränke mit einer besseren Herz- und Gefäßgesundheit einhergeht ist keine neue, wohl aber eine immer wieder in Frage gestellte Beobachtung. Doch die Datenlage wird immer eindeutiger pro Alkohol: Eine systematische Übersichtsarbeit im British Medical Journal ergab, dass ein bis zwei Drinks täglich das Risiko für Herz-Gefäß-Erkrankungen, koronare Herzerkrankungen sowie die Sterblichkeit an diesen Leiden senkt (Ronksley et al, BMJ 2011;342:d671). Das Schlaganfallrisiko sank zwar nicht, es stieg jedoch auch nicht an. Dafür lag die Gesamtsterblichkeit niedriger als bei den Abstinenzlern. Das heißt: Wer mäßig Alkohol trinkt, lebt länger.

Ganze Meldung lesen ...

100.000 protestieren in New Delhi gegen hohe Lebensmittelpreise

(lid) – In der indischen Hauptstadt New Delhi haben rund 100.000 Menschen gegen die steigenden Lebensmittelpreise und die Politik der Regierung protestiert. Die Demonstranten forderten von der Regierung unter anderem konkreten Schritte im Kampf gegen die Inflation, wie die Nachrichtenagentur SDA schreibt. In Indien lag die Teuerungsrate für Lebensmittel und Güter des öffentlichen Bedarfs Ende […]

Ganze Meldung lesen ...

Lebensmittel: verschwendet, vernichtet, verbrannt

Ganze Meldung lesen ...

„Nicht wenige Biobauern, Vegetarier oder Tier- und Umweltschützer … entpuppen sich … als politisch rechts“: Wie braun ist Bio?

Hamburg (lme) – Der Umsatz von Bio-Lebensmitteln und fair gehandelten Produkten steigt kontinuierlich, im letzten Jahrzehnt lagen die Wachstumsraten in der Öko-Branche oft im zweistelligen Bereich. Viele Menschen verbinden „Bio“ mit Gesundheit, einer sauberen Umwelt, glücklichen Tieren, einer sozialen, „grünen“ Lebenseinstellung. Aber ist man automatisch ein guter Mensch, wenn man sich gut ernährt? Diese Frage stellt Eric T. Hansen, Autor beim Effilee-Magazin in Hamburg.

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 162 163

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 162 163


Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung