Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

Schlechtes Beispiel: Hygieneexperte rügt schmuddelige Fernsehköche

München / Leipzig (lme) – Prof. Dr. Karsten Fehlhaber vom Institut für Lebensmittelhygiene der Universität Leipzig kritisiert im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin „Focus“ die schlechte Küchenhygiene von TV-Köchen. So wüschen sich die Akteure im Studio nur selten die Hände. Es sei eine Unsitte, vor laufender Kamera „mit den Fingern ein Häppchen zu angeln, in den […]

Ganze Meldung lesen ...

Frische Säfte mit Fäkalkeimen, Salmonellen, Eitererregern und Noroviren

Ganze Meldung lesen ...

Verbraucherwarnung: Bio-Sesam mit Salmonellen

Bad Grönebach / Karlsruhe (lme) – Bei einer routinemäßigen Analyse des Chemischen- und Veterinäruntersuchungsamts Karlsruhe wurden in einer Einzelpackung BioGourmet Sesam 250g mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 04.03.2010 Sesam Salmonellen nachgewiesen. Die BioGourmet GmbH hat die betroffene Ware bereits aus dem Handel zurückgerufen. Gekaufte Ware kann in den Verkaufsstellen zurückgegeben werden. Um jedes Risiko zu vermeiden […]

Ganze Meldung lesen ...

Stiftung Warentest: Bio-Kartoffelsalat mit Hefepilzen ist Schlusslicht

Berlin (lme) – Die Stiftung Warentest hat zum Auftakt der Grillzeit 22 abgepackte Kartoffelsalate getestet. Das Ergebnis: Alles in allem können sich die deutschen Kartoffelsalate sehen lassen. Jeder zweite ist ”gut”, zehn sind ”befriedigend” und nur der Bio Kartoffelsalat von Söbbeke ist mit „Ausreichend“ das Schlusslicht. Bester Salat ist eine leichte Variante von Du darfst […]

Ganze Meldung lesen ...

Listerien: Die unterschätzte Gefahr +++ Schwangere sollten auf rohe tierische Lebensmittel verzichten

(aid) – Wenn es um die Bewertung von Lebensmittelrisiken geht, stehen Salmonellen an erster Stelle. Das ergab eine aktuelle Verbraucherumfrage des Bundesinstituts für Risikobewertung. Zwar ist die Zahl der gemeldeten Salmonellosen von über 77.000 in 2001 bis auf knapp 43.000 im Jahr 2008 gesunken. Da jedoch nicht jeder mit Durchfall zum Arzt geht, muss man […]

Ganze Meldung lesen ...

Schadnager, Dreck, Gammel: Pankow veröffentlicht Fotos aus der „Schmuddelgastronomie“

Ganze Meldung lesen ...

Hygiene-Informationen für Saisonarbeitskräfte

Münster / Bonn (lme) – Um ausländische Saisonarbeitskräfte einfach und verständlich über die strengen Vorschriften der Lebensmittelhygiene-Verordnung zu informieren, hat die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen eine Plakatserie in Deutsch, Polnisch, Russisch, Türkisch und Rumänisch entwickelt. 23 farbig bebilderte, laminierte Plakate in zwei verschiedenen Größen erläutern, was beim Umgang mit Lebensmitteln zu beachten ist. Die Plakate, die nicht […]

Ganze Meldung lesen ...

Das Guillain-Barré-Syndrom: Querschnittsgelähmt durch Campylobacter jejuni?

Die Gesellschaft für Neuropädiatrie beschreibt das „Guillain-Barré-Syndrom“ als „akute, meist postinfektiös auftretende Polyneuritis mit multifokaler Demyelinisierung im peripheren Nervensystem“. Nach dem fast völligen Verschwinden der Poliomyelitis („Kinderlähmung“) ist das Guillain-Barré- Syndrom (GBS) in Europa und Nordamerika die häufigste Ursache für akute generalisierte Lähmungen beim Menschen.

Dieses bisher wenig bekannte Syndrom trifft weltweit mit einer Inzidenz von 1 – 2 pro 100.000 Einwohner (6) und Jahr aller Altersgruppen mit einem Erkrankungsgipfel im frühen Erwachsenenalter und vor allem beim älteren Erwachsenen zwischen dem 50. und 70. Lebensjahr auf. Zwei Drittel aller Patienten berichten über eine 1 bis 3 Wochen zurückliegende Atemwegs – oder Magen-Darm-Infektion. Der am häufigsten nachgewiesene Erreger ist Campylobacter jejuni (C. jejuni). Eine zuvor durchgemachte Infektion mit C. jejuni geht mit einem schwereren Verlauf und einer ungünstigen Prognose des GBS einher (17).

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 3

Pages: 1 2 3


Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung