Lebensmittel - Markt - Ernhrung®
Lebensmittel - Markt - Ernhrung
  

powered by ...

Hähnchen immer beliebter

Wiesbaden (Destatis) – Die Nachfrage nach Brathähnchen steigt stetig: von Januar bis August 2011 wurden in Deutschland 560 000 Tonnen Brathähnchenfleisch erzeugt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das gut 6,4 % mehr als in den ersten acht Monaten des Vorjahres (526 000 Tonnen).

Ganze Meldung lesen ...

Ackerbau als Nahrungsquelle statt Ölreserve: Deutsche Mühlenwirtschaft warnt zum Welternährungstag vor Verdrängung von Nahrungspflanzen durch Agro-Energie

Bonn (ots) – Unsere Äcker sind keine „Ölfelder“. Auf fruchtbarem Ackerland sollte Getreide in erster Linie für den Tisch, nicht für die Zapfsäule angebaut werden. Zum Welternährungstag lenkt der Verband Deutscher Mühlen e. V. (VDM) den Blick auf eine weltweite Fehlentwicklung: Die zunehmende Produktion von Rohstoffen für die sogenannte Energiewende verknappt und verteuert das Angebot für die Erzeugung von Lebensmitteln. „Die Versorgung der Menschen mit hochwertigen Getreideprodukten darf nicht zusätzlich dadurch gefährdet werden, dass immer größere Teile der Ernten im Tank statt auf dem Teller landen“, sagte VDM-Hauptgeschäftsführer Manfred Weizbauer angesichts dramatisch gestiegener Weizenpreise auf den Weltmärkten.

Ganze Meldung lesen ...

EU-Getreideexporte sinken deutlich

(lid) – Die EU konnte im ersten Quartal des Wirtschaftsjahres 2011/12 mehr als ein Drittel weniger Getreide exportieren als im selben Vorjahreszeitraum. Von Anfang Juli bis Ende September wurden 5,39 Millionen Tonnen Getreide in Drittländer exportiert, wie Agra Europe schreibt. Das sind 36,5 Prozent oder 3,1 Millionen Tonnen weniger als im ersten Quartal 10/11. Gleichzeitig […]

Ganze Meldung lesen ...

EU verdoppelt Rindfleischexporte

(lid) – Die EU hat in den ersten sieben Monaten 2011 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum beinahe doppelt so viel Rindfleisch exportiert.

Ganze Meldung lesen ...

Keine Entspannung an weltweiten Nahrungsmittelmärkten in Sicht

(lid) –Eine neue Studie der Rabobank kommt zum Schluss, dass die Produktivität der weltweiten Nahrungsmittelproduktion bis 2050 um das Vierfache gesteigert werden muss. Bis zum Jahr 2050 müsse die erzeugte Menge an Nahrungsmitteln verdoppelt werden, zugleich könne aber nur halb so viel an Boden, Wasser, Treibstoff, Düngemittel und Pflanzenschutzmittel wie heute aufgewendet werden, schreibt Agrarzeitung […]

Ganze Meldung lesen ...

Großbritannien: Biomilch-Verkäufe rückgängig

(lid) – In Großbritannien ist der Verkauf von Biomilch im letzten Vierteljahr deutlich zurückgegangen. Die Verkäufe von Biomilch in Großbritannien und Nordirland brachen im letzten Vierteljahr um zwölf Prozent ein, wie das Fachmagazin Farmes Weekly schreibt. Grund dafür ist eine aggressive Tiefpreisstrategie für konventionelle Milch bei den fünf größten Supermarktketten. Zudem wurde die Verkaufsfläche für […]

Ganze Meldung lesen ...

Ukraine importiert 50 Prozent weniger Fleisch

(lid) – Die Ukraine importierte in diesem Jahr um 50 Prozent weniger Fleisch als noch in 2010. Der Export hingegen wuchs um mehr als das Doppelte an. In den ersten sieben Monaten dieses Jahres exportierte die Ukraine 45.000 Tonnen Fleisch. In der Vergleichsperiode 2010 waren es lediglich 15.000 Tonnen. Die Menge an importiertem Fleisch beläuft […]

Ganze Meldung lesen ...

Die deutsche Tiefkühlwirtschaft: Der Markt bleibt stabil ++ Die Branche zieht positive Halbjahresbilanz

Berlin (ots) – Die deutsche Tiefkühlbranche zieht positive Bilanz für das erste Halbjahr 2011: Der Gesamtabsatz von tiefgekühlten Produkten (ohne Speiseeis) stieg in den ersten sechs Monaten leicht um 0,8 Prozent. Dieser positive Trend wird sich – nach Meinung des Deutschen Tiefkühlinstituts e.V. (dti) – im weiteren Verlauf des Jahres stabilisieren. Nicht zuletzt ist diese Entwicklung der derzeit in Deutschland vorherrschenden positiven Wirtschaftsstimmung zu verdanken, die insbesondere im Großverbraucherbereich zum positiven Trend führt. Immer mehr Verbraucher sind von den Vorteilen dieser einzigartigen Angebotsform überzeugt.

Ganze Meldung lesen ...

Schweizer Metzgereien leiden unter Grenztourismus beim Fleischeinkauf

(lid) – Der hohe Frankenkurs führt auch beim Fleisch zu verstärktem Einkaufstourismus. Der Schweizer Fleisch-Fachverband (SFF) fordert einfachere Zollformalitäten.
Gemäss einer vom SFF in Auftrag gegeben Studie zum Grenztourismus beim Fleischeinkauf, würden den Schweizer Metzgereien in diesem Jahr bis zu 1 Milliarde Franken entgehen, schreibt die Nachrichtenagentur SDA. Für den SFF sei klar, dass dies die Folge der doppelt bis dreimal so hohen Schweizer Fleischpreise ist. Um die höheren Kosten in der Schweiz zu senken, fordert der SFF eine Entschlackung der Bürokratie. Zudem müssten die Importlizenzen für Fleisch wieder abgeschafft und an die Metzgereileistung im Inland gekoppelt werden.

Ganze Meldung lesen ...

Großbritannien: Immer weniger Bio-Farmen

(lid) – Die Zahl der Britischen Bio-Höfe nahm in den letzten Jahren drastisch ab.
Seit 2007 sei laut Studie des Department for Environment, Food and Rural Affairs (DEFRA) die Anzahl der biologisch produzierenden Bauernhöfe um zwei Drittel gesunken, schreibt Farmers Weekly. Die Farmer würden vermehrt wieder auf eine konventionelle Produktion umstellen. Ausschlaggebend seien die sinkenden Verkaufspreise für biologische Produkte.

Auch in Deutschland steigen immer wieder Bio-Landwirte aus.

Ganze Meldung lesen ...

Nahrungsmittelpreise steigen weiter

(lid) – Geringere Mengen Reis und Mais lassen die Weltmarktpreise ansteigen. Der Lebensmittelpreisindex der FAO lag im Juni um 39 Prozent höher als im Vorjahr, schreibt die NZZ in der heutigen Ausgabe. Alleine beim Getreide sei der Preisindex um 71 Prozent höher. Als Sorgenkinder gelten insbesondere Reis und Mais. Der Reispreis könnte wegen Unsicherheiten im […]

Ganze Meldung lesen ...

EU-Kommission will weniger Verschwendung von Lebensmitteln

(lid) – Die EU-Kommission will eine gesündere und nachhaltigere Produktion von Lebensmitteln erreichen. Die EU-Kommission hat dabei vor allem das Wegwerfen von Lebensmitteln im Visier, wie Agra Europe schreibt. Bis 2020 sollen die weggeworfenen Lebensmittel um 50 Prozent reduziert werden. Derzeit landen in der EU pro Jahr rund 90 Millionen Tonnen Nahrungsmittel im Abfall. Bei […]

Ganze Meldung lesen ...

Peter Brabeck kritisiert Agrotreibstoffe

(lid) – Peter Brabeck, Verwaltungsratspräsident von Nestlé, hat in einem Interview mit der Frankfurter Rundschau die Verwendung von Nahrungsmitteln zur Herstellung von Treibstoffen hart kritisiert. Agrotreibstoffe würden Millionen Menschen eine extreme Armut bringen. In einem Interview mit der Frankfurter Rundschau (FR) äusserte sich Brabeck zur aktuellen globalen Nahrungsmittelsituation. Um die Weltbevölkerung künftig noch ernähren zu […]

Ganze Meldung lesen ...

Qualität der Ernte 2011 enttäuscht: Getreide wird auf 40,3 Mio. t (- 8,3 %), Raps auf 4,0 Mio. t (-29,6 %) veranschlagt

Berlin (ots) – Die bislang vorliegenden Ernteergebnisse bei Getreide und Raps bestätigen die Skepsis des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV). Im Vergleich zum Vormonat hat der DRV seine Schätzung noch einmal nach unten korrigieren müssen. Ausschlaggebend für die deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt liegende Getreide- und Rapsernte ist die ausgeprägte Frühsommertrockenheit. Erschwerend kamen in den vergangenen Wochen […]

Ganze Meldung lesen ...

Wohlstand in Asien und Afrika führt zu globalem Milchboom

(lid) – In den nächsten zehn Jahren wird ein starker Anstieg des weltweiten Milchkonsums erwartet. Grund: Steigender Wohlstand in China, Indien und Afrika.

Der Verbrauch von flüssigen Milchprodukten wird gemäss neustem Tetra-Pak-Milchindex von den heutigen 270 Milliarden Liter auf rund 350 Milliarden Liter im Jahr 2020 ansteigen. Besonders stark dürfte die Zunahme in Asien (China und Indien) und Afrika sein, heisst es in der Agrarzeitung vom 5. August.

Ganze Meldung lesen ...

DE: Geflügelfleisch beliebt

(MEG) – Vier von fünf Haushalten in Deutschland kauften im ersten Halbjahr 2011 Geflügelfleisch. Die Käuferreichweite (KRW) beschreibt laut GfK den prozentualen Anteil aller Haushalte, die mindestens einmal im definierten Zeitraum ein bestimmtes Produkt gekauft haben. Die Käuferreichweite betrug im ersten Halbjahr für Geflügelfleisch insgesamt nach Auswertung der MEG (Marktinfo Eier & Geflügel) 80 %. […]

Ganze Meldung lesen ...

Südkorea setzt auf ausländisches Agrarland

(lid) – Südkorea will künftig mittels Pacht oder dem Kauf von Agrarunternehmen landwirtschaftliche Flächen im Ausland nutzen. Hintergrund der Expansion auf ausländische Agrarflächen sind die weltweit gestiegenen Agrarpreise, wie Agra Europe schreibt. Im Visier der südkoreanischen Regierung sind Flächen in Kambodscha, den Philippinen, Indonesien und Russland. Südkorea will bis 2015 über 380‘000 Hektaren Landwirtschaftsfläche verfügen, […]

Ganze Meldung lesen ...

Innenpolitisch heikel: Steigende Lebensmittelpreise in China

[Schweineköpfe auf einem Markt in Dali, Provinz Yunnan] Peking (lme) – Chinas Verbraucher stöhnen über massiv steigende Lebensmittelpreise. Nach Angaben des staatlichen Statistikamtes sind die Preise in diesem Marktsegment um durchschnittlich 14,4 Prozent gestiegen. Angetrieben wird die Preisexplosion durch Lebensmittel – vor allem Schweinefleisch und Milchprodukte. Der Preis für Schweinefleisch legte um 57,1 Prozent zu.

Ganze Meldung lesen ...

Bundesregierung: Wegfall von EU-Exporterstattungen für Nahrungsmittel eine Chance für Entwicklungsländer

Berlin (hib/AHE) – Die Märkte in Entwicklungsländern sollen durch EU-Agrarexporte nicht mehr verzerrt werden. ”Die ärmsten Staaten sind nicht die Zielmärkte deutscher Agrarexporte“, sagte Agrarministerin Ilse Aigner (CSU) am Mittwoch im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. 8,7 Prozent der deutschen Agrarausfuhren gingen demnach im vergangenen Jahr an Entwicklungsländer, darin enthalten der Anteil von 0,7 […]

Ganze Meldung lesen ...

UNO fordert Milliarden-Investitionen in grüne Technologien

(lid) – Laut UNO-Bericht ist die weltweite Lebensmittelproduktion künftig stark auf energieeffiziente Methoden angewiesen, um mit der steigenden Nachfrage schritthalten zu können. Im Vorfeld von Rio+20 weist die UNO auf dringend erforderliche Verbesserungen bei Transferzahlungen, Technologien und Konsum hin. Die UNO rechnet damit, dass in den nächsten 40 Jahren Investitionen von 1’900 Milliarden Dollar pro […]

Ganze Meldung lesen ...

Pages: 1 2 ... 7 8 9 10 11 ... 18 19

Pages: 1 2 ... 7 8 9 10 11 ... 18 19


Suche



Datenschutzerklärung

Betrug und Täuschung in der Bio-Land- u. Lebensmittelwirtschaft
EHEC: Ein Erreger macht Karriere
Nitrat: Vom Schadstoff zum wichtigen Nährstoff
Mycobacterium avium paratuberculosis in Lebensmitteln
Qualität und Gesundheitswert von Bio-Produkten
Acrylamid: Nullrisiko deutlich gesenkt



Wissenschaftlerin: Nur reiche Länder können sich 'Bio' leisten - auf Kosten der Armen


Lebensmittelsicherheit


mycobakterien


Handlungsbedarf: Wissenschaftler weisen MAP in Rindfleisch nach

Derio (aho/lme) Wissenschaftlern von Baskischen Institut für Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung 'Neiker-Tecnalia' im spanischen Derio ist es gelungen, den Erreger der Paratuberkulose 'Mycobacterium avium paratuberculosis' (MAP) in der Muskulatur von Rindern und Kühen zum Zeitpunkt der Schlachtung nachzuweisen.
Weitere Informationen hier.






Vegetarier: weiblich, jung, überdurchschnittlich gebildet, lebt in Großstadt.



aho_Grosstiere

aho_Kleintiere & Pferde

Lebensmittel Markt Ernährung